Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die Straße ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Straße Taschenbuch – 1. April 2016

4.3 von 5 Sternen 321 Kundenrezensionen

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,50
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 8,44 EUR 3,51
64 neu ab EUR 8,44 13 gebraucht ab EUR 3,51

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Straße
  • +
  • Nachtfahrten
Gesamtpreis: EUR 24,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Was ist da bloß aus Amerika auf unsere Büchertische niedergegangen? Drüben bemühte man bereits alttestamentarische Vergleiche. McCarthys frühere, düstere Werke kündigten einen solchen Wurf schon länger an. Nun aber, angesichts dieses finsteren Kreuzweges eines Vaters und seines Jungen durch ein schwarz verregnetes Endzeitamerika, wirken sie wie harmlose Fingerübungen. McCarthys Vision der letzten Menschheitstage nimmt sich aus, als wären Die Nacht der lebenden Toten in einem wahnwitzigen Remix wiederauferstanden. Ein verstörendes Stück Literatur. Man erschauert! Und erwacht!

Die Wand, von Marlen Haushofer. Thomas Glavinics Die Arbeit der Nacht. Letzter Überlebender in einer menschenleeren Welt zu sein, dies Thema hat Autoren seit jeher fasziniert. Doch keiner hat diesen Zustand derart existenzialistisch eingedampft wie McCarthy. Kein Baum, kein Strauch, keine Kreatur. Übrig ist nichts als das nackte Dasein. Wir kennen nicht den Anlass der Katastrophe, die Amerika in den nuklearen Winter gestürzt hat. Bleiben ohne Orientierung. Nur dieses erbarmungswürdige Bild wird uns eingebrannt: Der namenlose Vater und sein kleiner Sohn, ihren Einkaufswagen mit den wenigen Habseligkeiten über menschenleere Highways unter ewigem Ascheregen südwärts schiebend, in der Hoffnung auf ein wenig Wärme. Die, man ahnt es, nicht mehr zu finden sein wird!

Aus diesen frostigen Zutaten meiselt McCarthy Bilder von schauerlicher Gültigkeit. Die ständige Gefahr umherirrender Marodeure, die, grausigen Jenseitsgestalten gleich, auf der Suche nach Essbarem alles menschliche Verhalten abgelegt haben. Der Revolver des Vaters. Die verbliebenen zwei Patronen. Unmerklich jongliert McCarthy mit der Frage, ob in dieser apokalyptischen Kälte noch irgendein gütiger Gott am Wachen sei. Und bietet ebenso unmerklich eine Antwort an. Den Vater, der seinen kleinen Sohn in eiskalter Nacht unter der Plane wärmend an sich drückt. Ihn beschützend bis zum Ende. Seine letzte große Aufgabe. Spätestens jetzt wissen wir, was wir vor uns haben. Keinen Bruce Willis, keine Science fiction (was manche Mainstream-gewohnten Leser enttäuschte), -- sondern die zarte Geschichte einer großen Liebe in einer unwirtlichen Welt. Und dies fast ohne Worte! -– Ravi Unger -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.

Pressestimmen

Mich rührte die Geschichte zu Tränen (Die ZEIT)

Zu Recht wurde McCarthy für diesen Roman mit dem Pulitzer-Preis 2007 geehrt! (Literarische Welt)

Die Zärtlichkeit, die angesichts der unwiderruflichen Zerstörungen ihre ganze Kraft entfaltet, erhebt McCarthys neuen Roman bisweilen in himmlische Höhen … Ein soghaft faszinierendes Werk! (Der Spiegel)

Unter den größten lebenden Schriftstellern Amerikas nimmt Cormac McCarthy eine Sonderstellung ein: Niemand schreibt dunklere, abgründigere Bücher. (FAZ)

McCarthy hat ein außergewöhnlich berührendes, zutiefst aufwühlendes Werk geschaffen – erhaben, majestätisch, von biblischer Wucht! (Focus)

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch hat mich tief beeindruckt und bewegt. Wahrscheinlich das beste Buch, das ich in den letzten drei Jahren gelesen habe. Nein, nicht wahrscheinlich, sicher! Aber der Reihe nach.
Inhalt (vereinfacht): Vater und Sohn ziehen auf einer Straße Richtung Süden durch eine graue, tote, dunkle, post-apokalyptische Welt, kämpfen gegen Hunger, Kälte, Dunkelheit und Angst vor "bösen" Menschen. Ihr Ziel? Überleben.

Was das Buch so besonders macht, ist der Erzählstil. Aus der Ich-Perspektive des Vaters werden in kurzen Absätzen sowohl Empfindungen und Gefühle wiedergegeben als auch die Handlung vorangetrieben. Dabei kommt es regelmäßig zu auf den ersten Blick äußerst einfachen Dialogen, die aber unter der Oberfläche erheblichen Tiefgang besitzen. In der ersten Hälfte des Buches erfahren wir teilweise in kurzen Rückblenden etwas über die Vergangenheit. So viel sei jedoch verraten: was denn nun genau passiert ist und was sich bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Geschichte beginnt, ereignet hat, das erfährt man nicht oder nur sehr bruchstückhaft. Das ist aber auch nicht entscheidend. Entscheidend ist, was auf der zwischenmenschlichen Ebene passiert und wie die Atmosphäre vermittelt wird.

Mich hat das Buch regelrecht in sich aufgesogen, ich fühlte mich durchweg selbst als Teil der Welt und habe mitgefroren und mitgeweint. Die ganze Aussichtslosigkeit, die Gefühle des Vaters und der Drang, trotzdem immer weiter zu machen, das wird alles meisterhaft transportiert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Durch die Filmveröffentlichung (welchen ich bis heute nicht gesehen habe) wurde ich auf die Story aufmerksam und habe mir das Buch zugelegt.
Und ich muss sagen: Was für ein düsteres Stück Literatur. Spass hat das Lesen nicht wirklich gemacht - zu sehr hat McCarthy die Verzweiflung in Worte gepackt. Und trotzdem reisst einen das Buch mit und geht unter die Haut. Und das macht Literatur aus - es ist zwar ein Stück Arbeit, aber großartig geschrieben!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Im Falle des Verschwindens jeglicher Infastruktur und wenn alle Dinge ohne Funktion sind, erkennen wir, was wirklich einen Wert hat. Nur die Sorge umeinander und das Dasein füreinander. McCarthy ist ein großes Stück Literatur gelungen. Die Optionen der Protagonisten in einer hoffnungslos zugrunde gegangenen Welt sind sehr beschränkt. Ihnen bleibt nur die Suche nach Nahrung und Unterschlupf, die Liebe des Vaters zu seinem Sohn und die Hoffnung darauf, dass andere die Glut der Liebe noch in sich tragen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wann war ich das letzte Mal derartig gerührt? Wann hat mich jemals ein Buch derartig in seinen Bann gezogen?
Ein Vater und sein Sohn unterwegs auf einer Straße in den Süden. Auf der Flucht ... doch wovor und wohin? Einzig das Überleben zählt. Und ... die Flamme weiterzugeben, wie es im Buch heißt. Die Flamme der Menschlichkeit unter menschenwidrigen Bedingungen. Ein Leben, in dem es keine Vergangenheit und keine Zukunft gibt. Nur das Jetzt und eine Erinnerung, die manchmal in Träumen auftaucht. Erinnerungen an eine untergegangene Welt.
Cormac McCarthy ist ein großartiges Buch darüber gelungen, was es heißt, Mensch zu sein. Dabei ist es das Gegenteil einer moralinhaltigen Lehrschrift. Kaum ein Adjektiv, das überflüssig ist. Kaum eine Szene, die bloß illustriert. Nur der Vater und sein Sohn. Unterwegs in einer postapokalyptischen Welt. Reduziert, präzise, rührend.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es ist mit Sicherheit ein Buch, welches nicht jedem auf Anhieb gefällt. Ich denke, dass man sich stark auf den Schreibstil, die Geschichte und die Protagonisten einlassen muss, damit dieses Buch seine Wirkung entfaltet. Wer es teilweise langweilig findet, den kann ich absolut verstehen. Das hier ist keine actionreiche Geschichte, bei der man vor jedem Umblättern zittert, weil man so gespannt ist, was einen als nächstes erwartet. Der Autor bemüht sich keiner schmückenden Lückenfüller. Der Schreibstil ist klar und gerade. Für einige mag das "langweilig" wirken. Für mich trifft es genau die Stimmung, die das Buch und diese Geschichte vermitteln. In meinem Kopf hat sich mit jeder Seite Stück für Stück eine eigene Welt aufgebaut. Insbesondere eine emotionale Welt, die mich doch sehr mitgerissen hat. Da treffen teilweise beneidenswerte Naivität eines Kindes und die kalte, nüchterne Erwachsenenwelt aufeinander. Was man daraus macht, das ist der eigenen Fantasie und Emotion überlassen. Mich hat es sehr berührt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Straße ist literarisch sehr gut geschrieben und reist den Leser von Beginn an mit in die zerstörte Welt und den Überlebenskampf von Vater und Sohn. Fesselnd bis zur letzten Seite.
Ich bin mir fast sicher, dass es sich noch mehr lohnt das Buch in Originalverfassung zu lesen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden