Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Die Sparer-Fibel: Alle Tipps und Tricks um Geld richtig anzulegen von [Lang, Uwe, Haidorfer, Klaus, Blaschke, Martin]

Die Sparer-Fibel: Alle Tipps und Tricks um Geld richtig anzulegen Kindle Edition

3.8 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Länge: 120 Seiten

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Das Buch von Lang, Haidorfer und Blaschke ist ein nützlicher Beitrag zur deutschen Aktienkultur. Es dürfte vor allem für Aktien-Neueinsteiger geeignet sein, die sich ein neues Depot zusammenstellen wollen."
boerse.ARD.de

"Ein praktisches Büchlein für Einsteiger."
Börse online

Kurzbeschreibung

Jeder, der sparen will, steht vor der einen Frage: Wie lege ich mein Geld am besten an? Die guten alten Spar-Klassiker wie Sparbuch, Festgeld oder Bundesanleihen bringen oft nicht einmal ein Prozent Zinsen pro Jahr. Doch es gibt Alternativen, ohne dass Anleger allzu große Risiken in Kauf nehmen müssen. Uwe Lang beschäftigt sich seit fast 40 Jahren intensiv mit dem Geschehen an den Börsen. Er hat nahezu jede Börsenphase erlebt und weiß, wie jeder Sparer sein Geld solide und ohne großes Risiko anlegen kann. Egal ob 5000 oder 50 000 Euro, Uwe Lang gibt praktische Tipps, welche Anlageprodukte infrage kommen und welche man besser meiden sollte.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2335 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 120 Seiten
  • Verlag: FinanzBuch Verlag (11. Juli 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00K88DY70
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #143.788 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
In Zeiten, in denen die traditionelle Anlageklasse der festverzinslichen Wertpapiere praktisch komplett ausfällt, da die Zinsen unter der Inflationsrate liegen, sehen sich auch sehr sicherheitsbewusste Anleger nach Alternativen um.
Aktien bieten eine sehr gute Alternative, das Buch skizziert eine probate Herangehensweise und das im zweiten Teil ausgesprochene Angebot weiterführender Informationen auf der Homepage der Autoren erweitert den naturgemäß engen Rahmen einer Fibel sinnvoll.
Der Neuling, aber auch der Fortgeschrittene Aktienkenner profitieren von der Lektüre, die Fibel kann uneingeschränkt empfohlen werden, einige Anmerkungen seien erlaubt.
Wer über ausreichend Vermögen verfügt, kann mit vermieteten Immobilien eine vorteilhafte Diversifizierung seiner Anlagen herbeiführen, sollte sich aber trotz vieler unbestreitbarer Vorteile dieser Anlageklasse über die Schattenseiten bewusst sein. Insbesondere der wesentlich höhere Zeitaufwand der Verwaltung einer Wohnung oder eines Hauses muss berücksichtigt werden.
Die Kritk der Fibel an vermietetem Immobilieneigentum greift zu kurz.
Zurecht wird von Fonds und Zertifikaten jeder Art abgeraten. Das immer wieder vorgebrachte Argument der niedrigen Verwaltungskosten von ETFs greift zu kurz, sehen Sie sich einmal einen beliebigen Aktien-ETF-Jahresbericht an: Entweder erwerben Sie Anteile an schwer durchschaubaren Bankprodukten, die einen Index simulieren oder die Aktien, an denen Sie beteiligt sind, befinden sich gar nicht im Depot, sondern sind verliehen.
Das Buch wendet sich an den langfristigen Anleger, der von Zeit zu Zeit auch ganz vom Aktienmarkt fern bleibt. Tatsächlich ist die Daueranlage in Aktien problematisch, das zeigt z.B.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Buch reiht sich doch in die typische Kette der konservativeren Sparer/Anlegerbücher ein. Eindeutig lesenswert, wenn man wenig Kontakt mit diesem Genre hatte, aber wenn jemand schon einiges dazu gelesen hat - nichts Neues.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe mir die Kindlversion des Buches gekauft und bin nicht wirklich begeistert obwohl die Autoren auf Position 135 schreiben:

"Jeder der über einen gesunden Menschenverstand verfügt, wird sich mithilfe dieses Buchs mühelos zurechtfinden."

Das Buch beginnt mit absoluten Anfängerwissen wie man z. B. eine Rendite berechnet oder worin sich eine Anleihe von einer Aktie unterscheidet.
Die Autoren favorisieren ausschließlich Aktien und versuchen zu erklären nach welchen Kriterien man Aktien auswählen sollte und nach welchem System man aus dem Markt aus- bzw. wieder einsteigen sollte um den Markt zu schlagen.

So empfiehlt der Autor z.B. statt des Kurs-Gewinn-Verhältnisses oder anderer Kennzahlen einer Aktie nur das Kurs-Umsatz-Verhältnis und das Kurs-Buchwert-Verhältnis zu beachten, da die Unternehmen beim KUV weniger leicht die Zahlen schönen können und der Umsatz eines Unternehmens besser geeignet ist eine Aktie zu bewerten.

Wie kann man denn überhaupt aus dem KUV auf den Umsatz eines Unternehmens schließen wenn außer dem KUV nur noch das KBV berücksichtigt wird? Das geht m. E. überhaupt nicht, da man ja keine Kennzahl für den Umsatz im Verhältnis zur Größe des Unternehmens sondern eine Kennzahl zum Verhältnis Kurswert zum Umsatz hat. Der Kurswert ist aber sehr stark von der Eigenkapitalquote abhängig. Je höher ein Unternehmen verschuldet ist desto kleiner fällt auch tendenziell das KUV aus.

Beispiel:

Unternehmer A gründet ein Unternehmen A indem er für 1 Mio. Euro eine Kneipe kauft und den Betrag aus eigenen Mitteln aufbringt. Das Unternehmen A ist also rund 1 Mio.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Verfassertrio Uwe Lang, Klaus Haidorfer und Martin Blaschke richtet sich mit ihrem 187 Seiten umfassenden Werk explizit an den Börsenlaien, wollen aber auch Anleger mit fortgeschrittenen Kenntnissen ansprechen. Zu letzterer Kategorie zählt sich auch der Verfasser dieser Rezension. Jedes einzelne Kapitel, welches die Autoren in ihrer Neuerscheinung anreißen, bietet substanziell genug Stoff für mehrbändige Werke. Und die gibt es in den einschlägigen Finanz- und Börsenbuchverlagen in reichhaltiger Auswahl. Ich bin selbst in Besitz von ca. 3 Regalmetern (die digitalen Publikationen gar nicht eingerechnet). Was hat es gebracht? Viel Theorie und wenig Praxis. Man ist hinterher nicht viel schlauer als vorher, weil man das theoretische Wissen gar nicht sinnvoll und nutzenstiftend in seinen Anlageentscheidungen in Wert setzen kann. Weniger ist deshalb oft mehr. Dieses Leitmotiv trifft ganz sicher auch auf die Sparerfibel zu. Auf den 187 Seiten sind v.a. für den Laien genug Informationen und in der gebotenen Verständlichkeit enthalten. Natürlich könnte man viele Themen, die das Autorentrio anreißt, viel ausführlicher behandeln, v.a. die Psychologie der Anleger bzw. ihres Verhaltens, aber dafür gibt es eigene Publikationen, und der Grundansatz der Übersichtlichkeit und Verständlichkeit würde verloren gehen.

Der Blick ins Inhaltsverzeichnis offenbart einen großen thematischen Bogen, der beim augenblicklichen „Anlagenotstand“ vieler Privatanleger (und Lebensversicherer) aufgrund der niedrigen Zinsen startet.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover