Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Souveränität Deutschl... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Souveränität Deutschlands: Souverän ist, wer frei ist Gebundene Ausgabe – 10. Oktober 2012

4.4 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 10. Oktober 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 19,95 EUR 14,90
54 neu ab EUR 19,95 7 gebraucht ab EUR 14,90

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Souveränität Deutschlands: Souverän ist, wer frei ist
  • +
  • Die Rechtswidrigkeit der Euro-Rettungspolitik: Ein Staatsstreich der politischen Klasse
  • +
  • Grenzen der Religionsfreiheit am Beispiel des Islam.
Gesamtpreis: EUR 47,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von jury HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 30. Oktober 2012
Karl Albrecht Schachtschneider ist emeritierter Jura-Professor und hat mit "Die Souveränität Deutschlands" ein Fachbuch geschrieben. Ich gebe gerne zu, für eine angemessene Beurteilung nicht qualifiziert zu sein. Gleichzeitig bin ich auch überrascht, ein solches Buch im Programm des Kopp-Verlages vorzufinden, wo zwar auch sonst hochqualifizierte Autoren anzutreffen sind, die sich aber um Breitentauglichkeit bemühen.

Mir geht es darum, was ein interessierter Laie wie ich dem Buch entnehmen kann - und das ist doch noch eine Menge.

So habe ich verstanden, dass die Rechtsphilosophie republikanischer Staaten noch stets auf dem Kantischen Freiheitsideal aufgebaut ist: Mit einfachen Worten geht es darum, jedem Bürger einer Republik ein Optimum an Freiheit zu sichern. Dieses Optimum ist genau dort begrenzt, wo die Freiheit des Einen die des Anderen beeinträchtigen könnte - für mich ein absolut überzeugendes und einleuchtendes Prinzip.

Worauf ich nicht selbst gekommen wäre, ist das Wechselspiel zwischen Staat, Bürger, Rechtssystem und Freiheit. Schachtschneider legt umfänglich dar, dass sich die Interessen bedingen. Ein Staat, gleich welcher Form, verliert seine Rechtsgrundlage in dem Moment, in dem er die Freiheit der Bürger nicht mehr verteidigt. Der Bürger auf der anderen Seite benötigt ein durch einen Staat durchgeführtes Rechtssystem, weil nur so seine Freiheit gewährleistet werden könnte. Ein Staatswesen, das sich unabhängig vom Bürger etabliert, degeneriert zur Tyrannei, weil er sich über seinen Souverän stellt.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Albrecht Bär TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 11. Januar 2013
Deutschland sei "seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen", bekundete Finanzminister Schäuble vor versammelten Bankern im November 2011. Mit diesem Argument meinte er, den Deutschen eine weitere Einschränkung ihrer Souveränität durch die Einrichtung einer europäischen Fiskalunion zumuten zu können. In Wahrheit war dieser Satz zum einen nichts als ein Eingeständnis der Machtlosigkeit des Staates vor dem entgrenzten Kapitalismus. Zum anderen beinhaltet diese Denkweise eine fatale Fehlinterpretation von Souveränität, die als ungebundene Herrschaft des Staates interpretiert wird, die den Bürger lediglich als Untertanen der Obrigkeit mit beschränkbaren Freiheitsrechten behandelt. Souverän kann aber nur der freie Bürger sein. Souveränität kann gegen den Willen der Bürger nicht auf supranationale Staatsgebilde übertragen werden. Da die politische Klasse diesen Willen fürchtet, entleert sie die Souveränität scheibchenweise in der Hoffnung, der Bürger merke dies nicht oder finde sich damit ab. Schachtschneider schildert in seinem neuen Buch ausgehend von den Begriffen Volk, Gemeinwesen und Souveränität, wie sich die BRD durch Maßnahmen der politischen Klasse zunehmend in einen Unrechtsstaat verwandelt. Politiker maßen sich Rechte an, die ihnen nicht zustehen. Sie bestimmen über die Köpfe des Volkes hinweg. Der demokratisch nicht legitimierte Europäische Gerichtshof spricht "Recht" in letzter Instanz, ihre Richter werden von Regierungen ernannt. Hiergegen gelte es, Widerstand zu leisten. Der Autor plädiert für Demonstrationen, Wahlen, Arbeitsniederlegungen oder Generalstreik. So scharf seine Lage-Analyse auch ist, so stumpf sind die Waffen, mit denen sich das Volk wehren soll. Auch bleibt die Frage ungelöst, in wessen Auftrag Wolfgang Schäuble (und andere) an der Abschaffung Deutschlands arbeiten.
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. Oktober 2012
Die Aufmachung dieses Buches erscheint zumindest auf den ersten Blick seriös und souverän, aber auf den zweiten Blick entdecke ich dann den um Hilfe rufenden Adler. Beim Lesen wird mir schnell klar, warum er erschrocken über's Land ruft.

Die ersten Seiten des Buches sind nun nicht gerade das, was ich als besonders spannende Lektüre bezeichne, aber Karl Albrecht Schachtschneiders Begriffsdefinitionen und Erklärungen zum Staat sind wichtig, um zu verstehen was uns heute immer mehr verloren geht.

Je mehr man sich in die Lektüre des Staatsrechtlers einliest, umso spannender wird es, weil er mit seinen Beschreibungen immer mehr unser Bauchgefühl trifft. Er betrachtet Deutschlands Souveränität nach dem Krieg zu Zeiten der Besatzung, während der Teilung, zu Zeiten der Wiedervereinigung um dann sehr intensiv die andauernden Souveränitätsverletzungen der europäischen Integration zu analysieren.

Der Autor geht dabei sehr akribisch vor und weist mehrfach nach, an welchen Stellen konkret, wir als deutscher Staat, Souveräntät verlieren. Manchmal ist dies erschreckend, oftmals ist es nur die Bestätigung eines lange verspürten eigenen Bauchgefühls.

Die letzten Sätze des Autors in seinem Buch lassen an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Deutlich sagt Karl Albrecht Schachtschneider, dass derzeit Deutschland nicht so regiert wird, dass es zu dessen Nutzen geschieht. Dabei entstehen bei mir viele Fragen. Leider ist sein Buch an dieser Stelle zu Ende und der Autor lässt mich ratlos zurück. Sicher geht es nicht nur mir so in dieser Situation, deshalb warte ich auf einen II. Teil von Schachtschneider.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen