Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Die Sinfonien ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Medienartikel in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 19,98

Die Sinfonien Box-Set

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 20,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Brahms: Symphonies Nos. 1 - 4
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, 21. März 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 20,99
EUR 17,98 EUR 9,78
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
16 neu ab EUR 17,98 1 gebraucht ab EUR 9,78

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Komponist: Johannes Brahms
  • Audio CD (21. März 2005)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Box-Set
  • Label: Berlin Cla (Edel)
  • ASIN: B0007OP68U
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 287.074 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler - Künstler (Hörprobe)
1
30
16:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
8:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
17:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
20:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
11:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
5:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
9:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Disk 2
1
30
14:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
8:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
6:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
9:29
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
13:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
12:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
6:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
10:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Die komplette Einspielung der Sinfonien von Johannes Brahms kann sich mit jeder Referenzaufnahme problemlos messen lassen. Der Österreicher Otmar Suitner (Mai 1922 – Januar 2010) setzte nicht auf eine Betonung vordergründiger Effekte, obwohl auch diese adäquat zum Ausdruck kommen, ohne irgendeine Einebnung versteht sich. Bestechende Transparenz aller Strukturen der Partitur waren ebenso das Gebot der Stunde wie eine zügige Gestaltung der Tempi. Die Aufnahmen einzelnen Werke sind quasi am Vorabend der Maueröffnung entstanden, und zwar in den Jahren 1984 – 1986 in der Berliner Christuskirche Auch klangtechnisch erfüllt die Einspielung alle Erwartungen des verwöhnten Hörers. Im Gegensatz zu manch anderer Kompletteinspielung mit divergierenden Qualitäten gibt es bei keiner der Aufnahmen mit der Staatskapelle Berlin irgendeinen qualitativen Abfall. Alles bewegt sich auf höchstem und gleichwertigem Niveau. Die Schlüssigkeit der Analyse aller Details und Zusammenhänge in ihren inneren und äußeren Wirkungen ist, wie schon zum Ausdruck gebracht, höchst beeindruckend. Auch in den langsamen und lyrischen Sätzen und Satzteilen bleibt es bei einer fesselnden Spannung ebenso wie bei den dynamischen Steigerungen.

Otmar Suitner war seit 1960 mit großen Erfolgen als Chefdirigent der Staatskapelle Dresden tätig und wurde 1964 zum Generalmusikdirektor der Staatsoper Unten den Linden in Berlin ernannt. Dort blieb er bis 1990. Dass er im Westen von Deutschland immer noch wenig bekannt ist, hängt offenkundig mit der deutschen Teilung zusammen. Offenkundig hatten einflussreiche Kreise des Westens Otmar Suitner verübelt, dass er 1960 seinen Wohnsitz in Ostberlin genommen hatte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren