Gebraucht kaufen
EUR 3,96
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Sieger Taschenbuch – 1996

4.1 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundenes Buch
EUR 1,63
Taschenbuch
EUR 3,96
 

eBooks bis zu 50% reduziert eBooks bis zu 50% reduziert


Hilf mir – jetzt! - Unsere Kinder sind es wert
Das neue Sachbuch von Bernd Siggelkow, Einblicke in der wertvollen Arbeit der Arche e.V. hier entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
    Apple
  • Android
    Android
  • Windows Phone
    Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

kcpAppSendButton
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Der neue Roman von Bestsellerautorin Mina Baites
"Der weiße Ahorn": Der Auftakt einer fulminanten Familiensaga hier entdecken.

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Was sind das eigentlich für Menschen -- die so genannten Sieger? Was hat sie zu Sieger gemacht? Wer legt fest, welche Namen in die Geschichte eingehen, und welche der Vergessenheit anheim fallen? Diese Fragen beschäftigen Wolf Schneider in seinem Sachbuch Die Sieger. Er geht auf sehr spannende und zugleich unterhaltsame Weise dem Problem nach, was Menschen wie Einstein, Newton, Kolumbus oder Napoleon hatten, was der Masse ihrer Mitmenschen fehlte. Kurz: Was macht den einen zum Genie, und den anderen zu einer völlig unbekannten Figur im Weltengetriebe.

Sehr witzig beschreibt Schneider, dass häufig Glück und Zufall bei großen Entdeckern mit im Spiel waren. Hätte der amerikanische Physiker Elisha Gray nur zwei Stunden früher auf dem Patentamt vorgesprochen, so wäre heute sein Name in den Geschichtsbüchern als Erfinder des Telefons vermerkt anstatt der von Alexander Graham Bell. Wer glaubt, dass Genies großartige Menschen mit Herzensgüte, lauterem Charakter und ähnlich hervorragenden Eigenschaften sind, irrt gewaltig. Vielmehr trifft man nur allzu oft bei den Großen dieser Welt auf kranke Menschen, die jahrelang dahinsiechen. Marcel Proust war 16 Jahre mit schwerem Asthma an sein Bett gefesselt und hat in dieser Zeit sein Lebenswerk geschrieben. Es sind Exzentriker, wie Salvador Dalí oder Richard Wagner, denen es gelingt, sich in Szene zu setzen. Oder aber einfach nur Scheusale, die ihre Umwelt tyrannisieren, um ihr Talent rücksichtslos ausleben zu können. Johann Sebastian Bach war in seiner Umgebung bekannt als ein pedantischer, rechthaberischer, geiziger und jähzorniger Provinz-Organist.

Es wird nicht langweilig, Wolf Schneider auf seinem Weg durch die Geschichte zu folgen. Er hat eine wahre Fülle an nicht immer schmeichelhaftem, dafür um so spannenderem Material über die Großen dieser Welt zusammengetragen. Wolf Schneider war jahrelang als Journalist tätig und ist heute der Leiter der Hamburger Journalisten Schule. Sein Buch ist ein reichhaltiger Fundus an Histörchen und Hintergrundwissen zu den vermeintlich Großen der Lexika.

Fazit am Ende der Lektüre: "Die größten Veränderungen auf der Welt sind von Halbwahnsinnigen bewirkt worden", schrieb Johann Gottfried Herder anno 1794! --Manuela Haselberger

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Wolf Schneider, geboren 1925, ist seit über 20 Jahren Reporter für GEO und mehr als 50 Jahren Journalist: Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Washington, Verlagsleiter des Stern, Chefredakteur der Welt, Journalisten-Ausbilder, Fernsehmoderator. Er hat zahlreiche Sachbücher geschrieben. 1994 verlieh die Gesellschaft für Deutsche Sprache Schneider den "Medienpreis für Sprachkultur".



9 Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen

Dieses Produkt bewerten

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

10. August 2012
Format: TaschenbuchVerifizierter Kauf
7. Juli 2014
Format: Gebundene AusgabeVerifizierter Kauf
12. Juli 2010
Format: Gebundene AusgabeVerifizierter Kauf
2. Mai 2004
Format: Taschenbuch
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
14. Oktober 2011
Format: Taschenbuch
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden