Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 3,28
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Schwestern von Sherwood: Roman Gebundene Ausgabe – 22. April 2013

4.7 von 5 Sternen 148 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 11,60 EUR 3,28
4 neu ab EUR 11,60 7 gebraucht ab EUR 3,28
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Amazon AusLese: Jeden Monat vier außergewöhnliche eBook-Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR und - jetzt neu - Taschenbuch-Neuerscheinungen für je 7,99 EUR. Erfahren Sie hier mehr über das Programm oder melden Sie sich gleich beim Amazon AusLese Newsletter an.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Interview mit der Autorin: Jetzt reinlesen [267kb PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die Autorin (...) beweist mit diesem Werk, dass sie den Vergleich mit Kate Morton oder Katherine Webb nicht scheuen muss." (www.histo-couch.de)

„Claire Winter (…) beschreibt eine mitreißende und bewegende Familiengeschichte mit einer tragischen Liebesgeschichte, jeder Menge Intrigen, Lügen und Heimlichkeiten.“ (Schweizer Illustrierte)

"'Die Schwestern von Sherwood' ist ein schöner Schmöker für entspannte Spätsommer- oder auch verregnete Herbstabende." (Radio WDR 4, Sendung "Bücher")

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Claire Winter studierte Literaturwissenschaften und arbeitete einige Jahre als Journalistin, bevor sie entschied, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Sie liebt es, in fremde Welten einzutauchen, und hat schon immer eine Schwäche für die mystischen Landschaften Englands und Schottlands gehabt. Nach Die Schwestern von Sherwood ist Die verbotene Zeit ihr zweiter Roman im Diana Verlag. Die Autorin lebt heute in Berlin.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Der Roman ist in zwei Zeitebenen geschrieben und wird im Wechsel von Melinda im Jahr 1948 und von Amalia, großteils ab 1895, erzählt. Zu Beginn des Buches werden auch einige Kapitel von Elisabeth oder Edward geschildert.
Beiden Frauen gibt die Autorin gleich viel Raum in ihrem Buch und versteht es gekonnt, beide Geschichten ineinander fließen zu lassen. Oft bevorzuge ich in Romanen, die auf zwei Zeitebenen geschrieben sind, eine der beiden Handlungsstränge. Doch Claire Winter ist es wirklich wunderbar gelungen, beide Erzählungen gleich rätselhaft und spannend zu schildern.

Die 27-jährige Melinda ist nach dem Krieg Vollwaise und ihr sehnlichster Wunsch ist es Journalistin zu werden. Das Geld ist knapp und so bewirbt sie sich beim Berliner Telegraf, um neben ihren Übersetzerjob bei der britischen Besatzungskommandantur, endlich ihren Traumberuf näher zu kommen. Als Tochter einer Engländerin und eines Deutschen, steht sie zwischen den ehemaligen Fronten.
Eines Tages erhält sie ein geheimnisvolles Paket ohne Absender. Es kommt aus England und enthält Liebesbriefe, Zeichnungen von mystischen Moorlandschaften und eine antike Schachfigur - eine roten Dame aus Marmor. Ihre Neugier ist geweckt und nachdem sie herausgefunden hat, wo diese Gegend in England liegt, meldet sie sich freiwillig beim Telegraf für eine Fortbildung in London. Sie möchte endlich mehr über ihre englische Vergangenheit wissen und sich gleichzeitig in ihrem Beruf verbessern. Doch ihre Nachforschungen und die Tatsache, dass sie Deutsche ist, gefällt einigen Menschen im Dartmoor nicht....
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wie so oft bei einem richtig guten Buch, fehlen mir fast die Worte, um es entsprechend zu würdigen. Der Roman erzählt die Geschichte einer fast perfekten Familie. Elisabeth und ihr Mann John schaffen es, sich durch Fleiß, Ausdauer und Schläue von ganz weit unten nach oben zu arbeiten, was ich als überaus bewundernswert empfinde. Doch leider ist das England des alten Adels im ausgehenden 19. Jahrhundert noch nicht wirklich soweit, aufstrebende Neureiche als Ihresgleichen zu akzeptieren und so wird die Familie von Elisabeth und John trotz ihres Reichtums und ihres wunderschönen Anwesens nicht so in die Gesellschaft integriert, wie sie es sich wünschen würden. Sie haben lediglich einen Trumpf, der die Herzen der Menschen öffnen könnte: Ihre zwei reizenden Töchter Amalia und Cathleen. Doch das Schicksal meint es nicht nur gut mit der Familie. Amalia erkrankt so heftig an Scharlach, dass sie infolge ihr Gehör verliert und taub bleibt. Elsbeth hat sehr große Schwierigkeiten, dieses Schicksal zu akzeptieren und kämpft lange Zeit gegen die Folgen der Krankheit an. Die Behinderung durchkreuzt ihre ehrgeizigen Pläne, die sie für ihre Töchter gehegt hatte. Amalia spürt das und leidet sehr unter den mitleidigen Blicken. Sie fühlt sich ausgeschlossen und zieht sich immer mehr in sich selber zurück. Bis auf ihre Schwester, mit der sie sich nach wie vor mittels einer selbst erfundenen Zeichensprache austauschen kann, hat sie kaum mehr soziale Kontakte. Ihr einziges Ausdrucksmittel wird die Malerei, die sie auf weite Spaziergänge ins Moor von Dartmoor führt.

In einem anderen Erzählstrang lernt der Leser Melinda kennen, eine junge Journalistin, die 1948 im ausgebombten Berlin lebt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von JOKO TOP 500 REZENSENT am 4. August 2016
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wer noch einen dicken Schmöker für den Urlaub sucht,oder sich schon mal für den Herbst oder Winter mit Lesefutter eindecken will, der sollte an diesem Buch nicht vorbeigehen. Diese Geschichte hat Suchtpotenzial. Mir hat schon " Die verbotene Zeit " wunderbar gefallen und so habe ich bei diesem Buch sofort zugegriffen und es nicht eine Minute bereut.

Geschrieben ist das Buch auf zwei Zeitsträngen. Einmal kurz nach dem Krieg in Berlin, in der die angehende Journalistin Melinda von einem anonymen Absender ein rätselhaftes Paket erhält. Enthalten sind dort ein Packen Liebesbriefe und eine wunderschöne Schachfigur. Außerdem enthält das Paket noch Bilder.Durch eine Fortbildung hat Melinda, die eine englische Mutter hatte, die Gelegenheit für einige Zeit nach London zu gehen. Dort nutzt sie ihre Freizeit, um dem Geheimnis dieses Paketes auf den Grund zu gehen.

Die Vergangenheitsgeschichte spielt Ende des 19 . Jahrhunderts genau in der Gegend, die als Bilder in Melinda`s mysteriösen Paket mitgeschickt wurden. Dort stößt Melinda auf die Geschichte zweier Schwestern, die dort auf einem Manor namens Sherwood lebten.

Dieses Buch hat alles, was einen guten Schmöker ausmacht, der seinen Leser nicht mehr loslässt. Liebe , ein Geheimnis und eine geheimnisvolle Moorlandschaft im Süden Englands. Die Geschichte der beiden Schwestern ist spannend und sehr flüssig erzählt. Es kommt nicht eine Minute Langeweile auf. Die Autorin versteht es durch die Beschreibung von Personen und Situationen den Leser in seinen Bann zu ziehen und sich sehr schnell mit den Protagonisten zu identifizieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden