Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 7,86
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Schriftenhändlerin: Historischer Roman Taschenbuch – 11. Januar 2010

5.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 16,95 EUR 0,01
1 neu ab EUR 16,95 18 gebraucht ab EUR 0,01

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Endlich einmal eine Autorin, die das Mittelalter nicht verklärt, sondern – sehr anschaulich – als raue und kompromisslose Zeit beschreibt.“ (Brigitte zu »Der Illuminator«)

Klappentext

"Endlich einmal eine Autorin, die das Mittelalter nicht verklärt, sondern - sehr anschaulich - als raue und kompromisslose Zeit beschreibt." Brigitte zu »Der Illuminator«

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Wombatsbooks VINE-PRODUKTTESTER am 18. September 2010
Format: Taschenbuch
Brenda Vantrease hat mit "Die Schriftenhändlerin" den Nachfolger zu "Der Illuminator" vorgelegt.

"Die Schriftenhändlerin" beginnt 1412 in Prag, wo der Illuminator Finn und seine Enkeltochter seit einigen Jahren leben. Sie übersetzen heimlich die Wycliffe-Bibel ins Böhmische und sind Anhänger von Jan Hus. Die Hussiten in Böhmen lebten genauso gefährlich wie die Lollarden, die Anhänger Wycliffes, in England - ihre Ansichten galten als ketzerisch. Sowohl der böhmische als auch der englische Klerus setzen alles daran, die vermeintlichen Ketzer ausfindig und unschädlich zu machen. Insbesondere Bischof Arundel ist daran gelegen, herauszufinden, auf welchem Wege das ketzerische Gedankengut Einzug nach England erhält. Also setzt er einen Spion aus den eigenen Reihen ein, um der Spur zu folgen. Er bedient sich des jungen, ehrgeizigen Dominikanermönchs Gabriel...

Am Sterbebett ihres Grossvaters verspricht sie ihm, nach England zu fliehen und sich unter Sir John Oldcastles Schutz zu begeben. Sir John Oldcastle steht aber mittlerweile auch ganz oben auf Arundels "Abschussliste". Auf der Flucht trifft sie den Kaufmann Van Cleef, der sich nicht nur für ihre Bibelübersetzungen interessiert, sondern auch ihr Herz gewinnt. Diese Begegnung entpuppt sich als sehr schicksalshaft für Anna...

Wie ich auch schon beim Vorgänger ist der Titel hier m.E. ein wenig irreführend. Genau sowenig wie es beim "Illuminator" um Finn allein ging, dreht es sich hier nicht um die "Schriftenhändlerin" allein, sondern im gleichen Masse um den Dominikanermönch Gabriel, die Äbtissin Kathryn und Sir John Oldcastle. Neben King Henry V und Bischof Arundel ist Oldcastle ist eine weitere historische Person.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Finn, einer der Hauptakteure im ersten Teil "Der Illuminator", lebt, nachdem er vor Jahren nur knapp dem Tod entronnen ist, zusammen mit seiner Enkelin Anna in Prag, fernab seiner Heimat.
Immer noch geht er seiner Berufung nach, trotz der Gefahr, die sie mit sich bringt, denn er kopiert und illuminiert zusammen mit Anna für die Hussiten (Anhänger von Jan Hus) religiöse Schriften. An sich kein Verbrechen, doch da es strengstens verboten ist, die lateinischen Texte in andere Sprachen zu übersetzen und damit auch Bürgerlichen zugänglich zu machen, werden die Hussiten und alle Anhänger dieser Bewegung gnadenlos von der katholischen Kirche verfolgt.

Nachdem Annas große Liebe Martin zusammen mit zwei anderen Hussiten hingerichtet wird, will Finn mit seiner Enkelin aus Prag fliehen, doch für ihn ist es zu spät- er stirbt und lässt Anna schutzlos zurück.
Anna lernt jedoch durch Zufall eine Gruppe Zigeuner kennen, die sie aufnehmen und mit denen sie dann zusammen durch Europa reist.

In Frankreich macht Anna dann die Bekanntschaft des rätselhaften Tuchhändlers Van Cleef und verliebt sich wider besseren Wissens in ihn, obwohl sie schon längst ahnt, dass Van Cleef in Wirklichkeit ein katholischer Priester ist, der mit einer gefährlichen Mission betraut ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Gegenüber ihrem Debütroman "Der Illuminator" hat die Autorin sehr viel dazugelernt. Dieser 2.Teil ist flüssig und dicht geschrieben und versetzt den Leser mühelos in die Zeit der Handlung. Keine langen eher wissenschaftlich anmutende Beschreibungen, sondern hier ist die Handlung durch Äußerungen und Gedanken der Protagonisten angereichert und eine Spannung wird aufgebaut und zieht wie ein roter Faden durch die Geschichte: -wird Pater Gabriel sich der Sache der Lollarden anschließen, Anna dadurch Schutz gewähren und wird er sich zu Anna bekennen. Geschickt hat die Autorin diese Spannung langsam aufgebaut und ich war hier im 2.Teil nie in Versuchung das Buch beiseite zu legen.
Ohne Schnörkel und Beschönigungen hat die Autorin die Zeit Anfang des 15.Jh.beschrieben, anfangs in Böhmen, dann in Frankreich und zum Schluss in England, vor allem wie es den Menschen um Jan Hus in Böhmen und um Sir John Oldcastle in England ergangen ist und wie sie für die "Sache des rechten Glaubens" kämpfen und ihr Leben lassen mussten. Lange bevor König Heinrich VIII. in England den Bruch mit der katholische Kirche in England vollzog und Martin Luther in Wittenberg seine 95 Thesen an die Schlosskirche schlug, hatten sich Menschen in verschiedenen Gegenden des heutigen Europas mit der Glaubenslehre die von den Klerikern der Kirche in der damaligen Zeit verbreitet und vertreten wurde, auseinander gesetzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden