Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,34
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Schlacht im Kursk'er Bogen Gebundene Ausgabe – 2002

2.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,90 EUR 5,34
1 neu ab EUR 16,90 17 gebraucht ab EUR 5,34

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

4°, 176 S. mit sehr vielen Abb., OPpbd. - Wien: Tosa 2002.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 19. November 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Buch dessen Schutzumschlag nicht in der Lage ist ein tatsächliches Bild aus der Schlacht rund um Kursk zu zeigen, sondern vielmehr ein Bild aus der Ardennen Offensive ( Dezember 1944 ) zeigt, ist von vorneherein mehr als fragwürdig.
Das Ganze ist umsomehr bedenklich wenn man in Betracht zieht, dass die Schlacht um Kursk im Juli 1943 also im Sommer stattfand und das Titelbild die schneebedeckten Nadelbäume der Eifel zeigt.
Der Inhalt des Buches ist dann weitestgehend eine Zusammenfassung der ohnehin zu diesem Thema bereits vielfach bekannten 'oberflächlichen' Erkenntnisse.
Alles in allem muss ich sagen, lohnt sich der Erwerb nur für solche, die überhaupt keinerlei Wissen über diese Schlacht haben und nicht in der Lage sind bessere Werke ausfindig zu machen oder aber die einfach nicht die Zeit und vor allem das Geld investieren wollen ein fundiertes Wissen, mit Hintergründen zur Schlacht und den Folgen die sich aus dem Remis bei Kursk ergaben, anzueignen.
Kommentar 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Moskau war der strategische Wendepunkt,Stalingrad der psychologische und Kursk der taktische.
Im Sommer 1943 versuchte die deutsche Wehrmacht das Heft der Offensive im Osten zurück zu gewinnen. Dazu wurde ein Frontvorsprung bei Kursk gewählt, aber da es zu Verzögerungen kam, ging das Überraschungsmoment verloren.
Hitler wollte die Offensive mit den neuen Panzern V Panther und VI Tiger führen, die zwar ein Gegengewicht zu den sowjetischen T34 und KW I darstellten, die Heranführung der neuen Typen kostete jedoch zuviel Zeit.Die Sowjets konnten tiefgestaffelte Verteidigungsanlagen bauen und waren somit im Vorteil.Außerdem litten die neuen Hoffnungsträger unter Kinderkrankheiten und fielen oft aufgrund technischer Mängel aus.
Die Schlacht mußte von deutscher Seite aufgrund der alliierten Landung in Sizilien abgebrochen werden, um an diesen neuen Brennpunkt Kräfte massieren zu können. Die Schlacht war das Ende der offensiven Kriegsführung im Osten und kostet einer Vielzahl von neu ausgebildeten Panzerbesatzungen das Leben. Somit war der dt. Panzerwaffe im Osten das Rückgrad gebrochen.
Das Buch bringt an sich nichts neues, ist gerade für denjenigen von Nutzen, der sich einen ersten Überblick über das dramatische Geschehenim Sommer 43 bilden will.Und das das Coverbild im Winter aufgenommen ist und die Schlcht im russischen Sommer stattfand, spricht nicht für die Recherche der Autoren.
1 Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden