find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Oktober 2016
Ein wunderbares Werk unter der Regie von Christophe Gans (Der Pakt der Wölfe, Silent Hill); mit der schönen Léa Seydoux (Inglourious Basterds) in der Rolle der genügsamen Belle und Vincent Cassel (Der Pakt der Wölfe, Black Swan) als herrisches Biest.

Zusammenfassung auf der BluRay - Hülle:
"Im Jahr 1720: Bei einer Reise gerät ein Kaufmann auf das Territorium eines bedrohlichen Ungeheuers, das ihn für den Diebstahl einer Rose zum Tode verurteilt. Seine Tochter Belle fühlt sich jedoch für das Schicksal ihrer Familie verantwortlich und beschließt, sich an Stelle ihres Vaters zu opfern. Im Schloss des Biestes erwartet die Schöne aber nicht den Tod, sondern ein seltsames Leben, das Momente der Magie, Freude und Melancholie beinhaltet. Mit der Zeit kommen sich die Schöne und das Biest näher und Belle versucht, die Geheimnisse des Biests zu lüften ..."

Egal wie sie erzählt wird, die Geschichte von "La Belle et la Bête" gefällt mir in jeder Variante. Diese Version ziehe ich anderen Verfilmungen des französischen Märchens vor. Zwar ist beispielsweise der Disney - Klassiker von 1991 sehr bezaubernd und sogar die dort integrierten Lieder sind gelungen, doch fehlte es mir u.a. an Ernsthaftigkeit, denn "Die Schöne und das Biest" sowie viele andere Märchen, müssen ja keineswegs nur als Kinderfilm daherkommen. In der Varietät Christophe Gans gibt es keinen Gesang und ein filmisches Bild, welches durchaus ernster gesehen werden darf, auch wenn der Film dabei auch für junge Zuschauer sehr wertvoll sein kann. Im Grunde eine gute Voraussetzung um Jung und Alt gleichsam zu fesseln. Der Film erhielt das "Prädikat wertvoll" Siegel der FBW und ist von der FSK auf > 6 Jahre eingestuft worden. Im Jahr 2017 dürfen wir uns wohl auf eine weitere Verfilmung freuen, dieses mal, nach Vorlage des Disney - Klassikers, mit Emma Watson (Harry Potter - Filme, Noah, Regression) als "Die Schöne".

(Spoiler:)
Das Märchen ist bekannt und geliebt. Wie bei jedem Film lassen sich auch bei diesem Schwächen offenbaren.
Allen voran: Vielen Zuschauern missfällt, dass der Film nicht genügend Tiefe hat, weshalb es u.a. schwer ist zu ergründen, warum Belle sich überhaupt in das Biest verliebt. Sie wird des Nachts von einem Zauber durchströmt, der ihr zeigt, wie es zu all den unglaublichen Dingen kommen konnte. Es kommt auch zu einem Tanz aber am wichtigsten ist der Moment, an dem ihr vom Biest erlaubt wird das Schloss zu verlassen, damit sie ihre Familie wiedersehen kann. Das Biest muss sterben, falls Belle nicht pünktlich zurück ist. Er erfüllt ihr also ihren Wunsch und lässt Belle entscheiden, ob sie fortbleibt und das Biest damit tötet oder ob sie wiederkehrt. Sein Leben in ihren Händen. Noch dazu scheint Belle schon zuvor etwas an dem Biest gefallen zu haben. Evtl. ist es sein Begehren, Belle möge ihn lieben, vielleicht auch etwas an seiner Art, z.B. wie er sie beobachtet und beschenkt hat; und hat er sie jemals zwingen wollen sich zu ihm zu legen - nein. Belle scheint etwas gespürt zu haben, dass den Zuschauern größtenteils verborgen blieb. Man muss wohl etwas interpretieren. Ich finde aber auch, dass einige Dinge zu kurz geraten sind, trotz einer Länge von immerhin 114 Minuten. Was war zu seiner Zeit mit den Bediensteten geschehen? War der Waldgott so ungnädig, dass er rücksichtslos alle Anwesenden dem Tod übergab? Er schien nur die Tiere bzw. die Hunde verschont und in andere Wesen verwandelt zu haben. Aber gut, ich finde ohnehin immer etwas, das ich gerne anders hätte, aber es ist dennoch ein guter Film; und ein gutes Märchen sowieso.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2016
Ich bin wohl einer der Fans schlechthin von Schöne und das Biest, seit ich den Zeichentrick in meiner Kindheit gesehen habe. Und seither warte ich auf eine Real-Interpretation dieses zauberhaften, wohl schönsten Märchens überhaupt. Und ich kann sagen: Für eine blonde Belle ist das ein wunderbarer, wunderschöner, zauberhafter Film mit sensationell aufeinander abgestimmten Schauspielern, die perfekt miteinander harmonieren und zusammenpassen, so dass ich ihn immer und immer wieder mit der gleichen Faszination ansehe wie beim ersten Mal! GRANDIOS!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2017
Produkt schnell und in Top zustand erhalten.
Schöner, unterhaltsamer Film der leider an gewissen Stellen der Geschichte etwas an tiefe fehlt, aber im ganzen sich vom Disney style abgrenzt was nach mein Geschmack ist. Die Darsteller sind gut gewählt und überzeugen in Ihrer Darbietung.
Im gross und ganzen für mein Geschmack eine gelungener Version von *die Schöne und das Biest".
Top Kaufabwicklung, Top Produkt. Gerne wieder.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2016
Die Romantik, um die es in diesem Märchen eigentlich geht, wird gänzlich durch die Verstrickungen des Bruders und seinen "Kumpanen" verdrängt. Die Nebenstränge der Handlung nehmen gefühlt mehr Platz in dem Film ein, als der Hauptstrang an sich. In diesem Film kommt es so rüber, als sei sie nur 2 Tage bei ihm gewesen, er hat nichts weiter getan, als sie anzuschreien und schlecht zu behandeln und dann kehrt sie wieder zu ihm zurück? Soll das eine Werbung für Frauenhäuser werden? Aber das ist Geschmackssache, daher...

Sehr gut gelungen ist die Neuinterpretation darüber, wie er verwunschen wurde (statt der üblichen Hexe/Fee, die hässlich ist und ihm eine Rose verkaufen will, aber er zu oberflächlich ist, um ihre innere Schönheit zu sehen). Die Rückblenden sind gut gemacht, auch die Spiegelmetaphorik ist hervorragend umgesetzt. Stellenweise etwas langatmig, dafür aber schöne Effekte und elegante Kameraführung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2017
Bei die Schöne und das Biest denken die meisten natürlich zunächst an die Disney-Versionen, daher hat mich diese französisch-deutsche Produktion erst mal skeptisch gemacht- zu Unrecht! Eine wunderschöne und märchenhafte Umsetzung des klassischen Märchens, tolle Schauspieler, teils eine düstere Umgebung und niedliche Details geben unserer disneygeprägten Vorstellung von La Belle et la Bête eine ganz wunderbare andere Richtung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2017
Ich finde diese Verfilmung sehr schön, man wird in eine magische Welt entführt. Mir gefällt es das man nach und nach in den Träumen etwas über die Vergangenheit des Biests erfährt. Ich hatte das Gefühl das Belle von der verstorbenen Prinzessin "erwählt" wurde. Belle ist so reinen Herzens dass sie hinter die Fassade des Biests blickt. Die Liebe und Verbundenheit der Beiden ist durchaus zu spüren. Toller Film...lasst euch ein auf eine etwas andere Darstellung und erwartet nicht die typische Geschichte...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2017
So wie erwartet hat das Produkt eine Super Qualität. Ich empfehle es sehr gerne weiter und würde es immer wieder kaufen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2017
Mir hat der Film so gut gefallen das ich ihn unbedingt noch einige Male anschauen wollte. Ich kann ihn nur empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2017
Dieser Film hat nichts mit den Vorgängern wie von Disney zu tun. Der Inhalt ist manchmal etwas befremdlich, aber insgesamt auch sehr schön und spannend. Kann ich empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2015
Dieses Märchen hat mich schon immer begeistert.
Die umsetzung mit echten Menschen ist wirklich gut gelungen.
Ich hätte heulen können bei soviel Spannung und emotionen.
Top für die ganze Familie.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)