Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die Reise in die Dunkelhe... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Reise in die Dunkelheit: METRO 2033-Universum-Roman Broschiert – 13. August 2012

4.4 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 11,99 EUR 8,48
69 neu ab EUR 11,99 9 gebraucht ab EUR 8,48

Buch-Tipps für den Herbst
Lassen Sie sich inspirieren: Romane, Krimis, Koch- und Bastelbücher. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Reise in die Dunkelheit: METRO 2033-Universum-Roman
  • +
  • Hinter dem Horizont: Metro 2033-Universum-Roman
  • +
  • Die Reise ins Licht: METRO 2033-Universum-Roman
Gesamtpreis: EUR 43,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andrej Djakow, 1978 geboren, lebt in St. Petersburg und interessiert sich schon seit seiner Kindheit für fantastische Literatur. Er arbeitet als Auditor für Qualitätsmanagement und ist einer der erfolgreichsten und beliebtesten Autoren des „Metro 2033“-Universum.


Produktbeschreibung des Verlags


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Das Buch in wenigen Worten: Zum zweiten Mal Djakow, zum zweiten Mal höchstes Metro-2033-Niveau
Empfehlenswerte vergleichbare Bücher: Metro 2033, Tekhnotma, Das Haus Komarow

Neben den "normalen" Metro-2033-Romanen, die von Dmitry Glukhovsky verfasst wurden, stammen andere Romane des gleichen Universums aus der Feder von anderen Leuten. Die Bücher stehen nicht im Zusammenhang zu denen von den anderen Schreibern, man kann sie also losgelöst voneinander lesen und muss keine Reihenfolge beachten. "Die Reise in die Dunkelheit" ist der zweite Roman von Andrej Djakow. Der erste war "Die Reise ins Licht" und dieses hier ist die Fortsetzung, in dem Fall muss man dann also sehr wohl auf die richtige Sortierung achten.

Nun dazu, was das Metro-2033-Universum überhaupt ist, für die, die sich bisher noch nicht damit beschäftigt haben. Glukhovsky, der die Idee dazu hatte, ging davon aus, dass es in der Welt zu einem Atomkrieg kommen wird, der dafür sorgt, dass die Oberfläche fortan verstrahlt und unbewohnbar wird. Die großen Städte sind zerstört, bei Glukhovsky Moskau, bei Djakow St. Petersburg. Sie sind jetzt unwirtliche Geisterstädte, in denen Mutanten hausen. Die wenigen überlebenden Menschen haben sich in die Metrosysteme unter der Erde zurückgezogen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Solange es keine Fortsetzung von Glukhovsky gibt, bin ich froh das andere Autoren das Metro Universum am Leben erhalten und das gar nicht mal so schlecht. Nach seinem gelungenen Erstling - Die Reise ins Licht, hat Andrej Djakow mit - Die Reise in die Dunkelheit einen zweiten Roman zur Metro Serie beigesteuert.

Man kann das vorliegende Buch eigenständig lesen, wenn man allerdings den ersten Roman kennt ist das sicherlich von Vorteil, da hier die selben Personen agieren und öfters Bezug genommen wird auf die Ereignisse aus Band Eins

Monster und Mutanten da wird manch einer denken schon wieder, kennt man doch alles schon. Das ist sicherlich richtig, wobei immer wieder mal neue Kreaturen dazu kommen, aber letzten Endes bin ich froh das im Metro Universum keine großen Experimente gemacht werden, sonst würde das Ganze auch völlig unglaubwürdig wirken. Der Autor macht jedenfalls nicht den Fehler wie Kusnezow in - Das Marmorne Paradies und vermeidet paranormalen Unsinn.

Der Autor hält sich nicht lange mit großen Beschreibungen auf und kommt gleich zur Sache. Sein Erzählstil ist direkt und geradlinig. Dadurch gelingt es ihm, das Tempo auf relativ hohem Niveau zu halten. Sprachlich vielleicht nicht die Oberliga, da bleibt sicherlich wenig Raum für Tiefgang oder bis ins letzte ausgefeilte Charaktere, aber dafür leicht konsumierbar und gut verständlich. Die Geschichte ist durchgehend spannend und über mangelnde Action kann man sich auch nicht beschweren. Allerdings sollte man nicht zu sehr über jedes Detail nachdenken, nicht alles reimt sich perfekt zusammen.

Einige Wochen nachdem sich Taran und Gleb mit der Sekte Exodus auseinander setzen mussten, wird eine Insel vor Petersburg ausgelöscht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Versand und Verpackung einwandfrei.
Das Buch knüpft an seinen Vorgänger an und bleibt seinem Stil treu. Die Handlung ist geradlinig und teils sehr vorhersehbar. Das habe ich allerdings als nicht sehr störend empfunden, da der Leser von einer Kampfszene zur Nächsten hetzt. So schreitet die Geschichte rasch voran und lässt kaum Raum für Langeweile. Die kam bei mir nicht auf und so vergebe ich 4 von 5 Sternen. Etwas mehr Thrill und ein paar Haken in der Handlung wären mir auch 5 Sterne wert.
Trotzdem eine klare Leseempfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Metro 2033 Romanserie
Diese Serie der Metro 2033 ist einfach faszinierend!
Ich bin eigentlich keine Leseratte. Durch das PC Spiel Metro 2033 / 2034 bin ich eigentlich zum Lesen dieser Lektüre gekommen.
Wer unheimliche und mystische Geschichten um Endzeitgeschichten mag, dem kann ich diese Bücher sicher weiterenpfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Mit "Die Reise in die Dunkelheit" ist Andrey Djakow wirklich eine gelungene Geschichte eingefallen. Es gibt viele Anspielungen auf die Vorgänger, sowohl sein eigenes Werk als auch Schimun Wrotscheks. Doch muss ich sagen, gefallen mir seine Geschichten unter allen Metro 2033 Universumbüchern am besten. Inhaltlich hat er sich viel Mühe gegeben, die Geschichte abwechslungsreich und spannend zu gestalten und für mich war die Handlung in keinster Weise vorraussehbar, bzw. berechenbar. Er erspart dem Leser unter anderem die pseudo-mystischen Gedankenausblicke, Visionen oder verkomplizierende Handlungssackgassen, wie in Piter, sodass man sich nicht fragen muss, was der Wirklichkeit entspricht. Dadurch wird die Handlung fließend, mit einem geradlinigen Verlauf. Zudem kann man sich gut in die einzelnen Personen hineinversetzen, sowohl in die Protagonisten, als auch in die Antagonisten. Durch seine Erzählperspektive fühlt man sich fast selbst wie die Hauptpersonen Gleb oder Taran und kann so gut Sympathie zu den einzelnen Personen Djakows Parallel-Epos' entwickeln.

Insgesamt muss ich sagen, gefiel mir der Vorgänger fast noch besser, da die Geschichte ein wenig geheimnisvoller war und es bis kurz vor dem Ende keinen greifbaren Feind gab, sondern nur ständige Bedrohung. Doch wäre es auch nicht sehr einfallsreich gewesen seine zweite Geschichte ebenfalls nach diesem Prinzip aufzubauen und so bin ich trotzdem froh, dass es ihm mit diesem fast wie ein Krimi beginnenden Buch dennoch gelungen ist einen spannenden und interessanten Nachfolgerroman zu verfassen, der weitere Einblicke in die einzelnen Fraktionen und Menschen in der Metro liefert. Alles in allem ist "Die Reise in die Dunkelheit" wirklich lesenswert, besonders wenn man den Vorgängerroman "Die Reise ins Licht" und optional "Piter" gelesen hat. Eine weitere Bereicherung des Metro 2033 Universums!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden