Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Römische Kaiserzeit: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Römische Kaiserzeit: Von Augustus bis Diokletian (Beck'sche Reihe) Taschenbuch – 25. Juli 2011

3.5 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 2,47
71 neu ab EUR 8,95 8 gebraucht ab EUR 2,47

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Römische Kaiserzeit: Von Augustus bis Diokletian (Beck'sche Reihe)
  • +
  • Die römische Republik: Von der Gründung bis Caesar (Beck'sche Reihe)
  • +
  • Römische Geschichte: Von den Anfängen bis zur Spätantike (Beck'sche Reihe)
Gesamtpreis: EUR 26,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

Karl Christ (1923–2008) lehrte bis zu seiner Emeritierung als Professor für Alte Geschichte an der Universität Marburg. Er gilt nach wie vor als einer der besten Kenner der Geschichte der römischen Kaiserzeit; seine große Darstellung dieser Epoche liegt im Verlag C.H.Beck bereits in der sechsten Auflage vor (2010).

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Karl Christ lehrte bis zu seiner Emeritierung als Professor für Alte Geschichte an der Universität Marburg. Er gilt als einer der besten Kenner der Geschichte der römischen Kaiserzeit; seine große Darstellung dieser Epoche liegt im Verlag C.H.Beck bereits in der dritten Auflage vor (1995).


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Karl Christ legt hier eine sehr gelungene Kurzfassung - und nicht mehr als ein knapper Überblick will dieses Büchlein sein - seiner längst zum Standardwerk avancierten "Geschichte der römischen Kaiserzeit" vor. Natürlich kann man bei einem Buch, das einen Zeitraum von gut 300 Jahren auf wenig mehr als 100 Seiten beschreibt, keine Ausführlichkeit erwarten. Doch Christ gelingt es auf engem Raum, neben der (sehr knapp referierten) Ereignisgeschichte auch wesentliche soziale Entwicklungen zu behandeln. In einigen Details - etwa hinsichtlich des Adoptivkaisertums - kann man gewiß anderer Meinung sein als der Autor, insgesamt aber ist kaum vorstellbar, daß jemand die Aufgabe viel besser löst, als Christ es getan hat: Der Leser wird auf durchaus unterhaltsame Weise in die wesentlichen Fakten eingeführt, das Buch ist daher für Historiker ebenso nützlich wie für interessierte Laien.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ulf Borkowski VINE-PRODUKTTESTER am 12. Januar 2006
Format: Taschenbuch
Im Gegensatz zum "Großen Christ" ist der "Kleine Christ" nicht besonders empfehlenswert. Auch als Einstieg in eine Zeitperiode die ungefähr 300 Jahre umfasst ist dieses 122-Seiten-Werk einfach zu kurz. Im Gegensatz zu den gelungenen Kurzbiographien aus der Reihe "C.H.Beck Wissen" ist dieses eine weniger gelungene Kurzfassung. Für den oberflächlich Interessierten mag es ausreichen, wer sich jedoch auch nur im Rahmen einer Vorlesung mir der Römischen Kaiserzeit befasst sollte lieber zu bekannten Standardwerken wie dem "Großen Christ" greifen.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich studiere Geschichtswissenschaft und habe dieses Buch genutzt, um mich für eine Hausarbeit im Bereich Antike einzulesen. Das Buch ist für einen ersten Überblick sehr gut geeignet. Je nachdem, was man sucht, muss man dann zur Vertiefung andere Literatur nutzen. Zum Einlesen in die Zeit ist das Buch aber wirklich gut geeignet und einfach genug geschrieben, dass man es auch eben mal im Bus oder der Bahn lesen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 26. Januar 2004
Format: Taschenbuch
Dies ist nur die Taschenbuchausgabe eines umfänglicheren Werks. Wie kaum ein anderes Buch über die römische Kaiserzeit beschäftigt sich dieses mit den sozialen oder politischen Zusammenhängen. Daher ist der Christ auch eher für die Leute interessant, die bereits Vorkenntnisse haben - die sattsam bekannten Anekdoten etwa über die Untaten der antiken Kaiser findet man hier nicht. Christ lässt allerdings die spätrömische Kaiserzeit ab Konstantin außer Acht.
1 Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden