Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
9
4,6 von 5 Sternen
Die Olsenbande läuft Amok [Blu-ray]
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:11,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 30. April 2017
Wie jeder Film der Olsenbande einfach nur zum Weglachen! Wir sind große Fans und daher ist diese DVD für uns ein Muss!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMETOP 50 REZENSENTam 19. Dezember 2013
Die Olsenbande läuft Amok

Nachdem das in Berlin beheimatete Unternehmen "Icestorm" im Mai 2013 dreizehn Filme der Reihe HD-remastered und versehen mit der legendären Original DEFA-Synchronfassung, inklusive der dänischen Originalversion, auf DVD an den Start brachte, folgt nun die von vielen bereits seit langem ungeduldig erwartete Veröffentlichung auf Blu ray. Nun endlich also können auch die deutschen Fans des Kulttrios ihre "Helden" in der perfekten Bild- und Tonqualität, der von den Nordisk Film-Studios bereits 2010 aufwendig restaurierten und so bisher nur im dänischen Heimatland der "Olsenbande" erhältlichen Umsetzung, von Blu ray erleben.

Leider lässt sich "Amazon" nicht davon abbringen, hier und an dieser Stelle verschiedene Veröffentlichungen und die von Kunden hierzu verfassten Rezensionen unter einem Titel zu einen. Das ist mehr als nur bedauerlich, da sich die nun hier vorliegende Blu ray nicht nur maßgeblich im Bezug zu bisherigen früheren DVD-Veröffentlichungen, sondern auch gegenüber der eigenen vom Mai 2013 auf DVD unterscheidet. Die nun auf Blu ray an den Start gehenden Filme der "Olsenbande" bieten einen eindeutigen Mehrwert. Man scheint sich die Reaktionen der Kunden auf die DVD-Veröffentlichung vom Frühjahr 2013 zu Herzen genommen zu haben und hat zumindest einen Teil der vorgebrachten Kritiken und Vorschläge mit in die umgesetzte Veröffentlichung der nun vorliegenden Blu rays einfließen lassen. Neben einiger bearbeiteter Extras dürfte die jetzt von den Blu rays mit angebotene Originalfassung mit deutschem Ton und Untertiteln, an den von der DEFA damals nicht mit synchronisierten Stellen, so einige Augen strahlen lassen.

Insgesamt vierzehn "Olsenbanden-Filme" entstanden im Zeitraum von 1968-1998. Die sozusagen Väter der Olsenbande waren Erik Balling (Regisseur, Autor, 1924-2005) und Henning Bahs (Autor, Szenenbildner, 1928-2002). Deren mit liebevoller, oft schon geradezu verliebter Akribie und Detailliertheit erdachten Geschichten und dann auch Dreharbeiten machten die Filme des Gaunertrios so einmalig und unverwechselbar. Die, um es an dieser Stelle etwas uncharmant ausgedrückt zu sagen, "Gewohnheitsverbrecher" dieses Trios waren "Egon Olsen" (Ove Sproge 1919-2004), als Kopf der Bande, und dessen beide Kumpanen "Kjeld" (Poul Bundgaard 1922-1998) und "Benny" (Morten Grunwald).

Der immer wiederkehrende Plot in jedem der Filme war das nächste geplante "Große Ding" der Bande, bei dem es meist gleich um mehrere Millionen ging. In allen Filmen, der mit ihren Unternehmungen dann doch zumeist immer wieder kläglich scheiternden Kleinganoven, sind einige andere mehr oder weniger feste Darsteller zu erleben. Zu nennen wären hier z. B. Kirsten Walther (1933-1987) als "Kjelds" Ehefrau "Yvonne", sowie deren beider Sohn "Borge" (Jes Holtso). Andere zum Teil auch immer wiederkehrende Rollen innerhalb der Filme wurden mit Schauspielern wie z. B. Peter Steen, Axel Strobye, Preben Kaas, Ove Verner Hansen, Arthur Jensen oder auch Bjorn Watt-Boolsen und Ejner Federspiel besetzt. Die Namen stehen hier nun natürlich nur stellvertretend und beispielgebend für die vielen in den "Olsenbanden-Filmen" zu erlebenden.

Auch in dem nun hier an den Blu ray - Start gehenden fünften Film der "Olsenbande", welcher seine dänische Kinopremiere im Oktober 1973 und die in der ehemaligen DDR am 21. Februar 1975 erlebte, planen die Drei wieder einen neuen Coup. Natürlich geht es auch diesmal wieder um etliche Millionen. Aber bis es diesmal soweit ist, dauert es etwas. Egon staunt nicht schlecht, als er wie immer mit einem neuen Plan aus dem Knast kommt und seine beiden Kumpanen "Benny" und "Kjeld" nicht, wie sonst immer mit "Winkelemente" wedelnd, freudestrahlend warten und ihn in Empfang nehmen.

Schnell ist auch der Grund dafür klar. Benny hat sich doch tatsächlich verlobt. Dass dabei sein Begehrlichkeit dann doch eher dem Gemischtwarenladen des zukünftigen Schwiegervaters (Ejner Federspiel), als der, nun sagen wir es mal vorsichtig, etwas gewöhnungsbedürftigen Tochter "Ragna" (Birgitte Federspiel) gilt, sei mal dahingestellt. Jedenfalls wollen er und auch Kjeld, der als Lagerarbeiter in dem "gut renommierten Gemischtwarenladen" mitarbeitet, weder mit Egon noch dessen Mal wieder todsicheren und genialen Plan zunächst etwas zu schaffen haben.

Da taucht plötzlich "Dynamit Harry", der dem Alkohol abgeschworen hat, auf. Er will mit Egon zusammen das nächste "Große Ding" starten. Doch dann geschieht einmal etwas ganz Neues. Mehr wird an dieser Stelle aber jetzt noch nicht von mir verraten. Wird es diesmal gelingen, an die Millionen aus dem Tresor eines Geschäftsmanns und Steuerbetrügers zu kommen? Eine Antwort auf diese Frage und natürlich einen Heidenspaß bietet der hier auf einer Blu ray in einem einfachen blauen Standard HD Keep Case zur Veröffentlichung kommende Film. Schön ist dabei, dass es ein Wendecover gibt, um den hässlichen FSK-Flatschen problemlos verschwinden lassen zu können.

Das laut veröffentlichendem Label im Format Full HD 1080i/50 16:9 (1,66:1) mit ca. 96 Minuten von der Blu ray zur Ansicht kommende Bild ist dem der zuvor verlegten DVD gegenüber noch einen Tick besser. Technikexperten mögen sich da nun in Details, was noch machbar und möglich gewesen wäre, wenn und falls, vertiefen. Ich für meinen Teil bin positiv von der hier zu erlebenden Bildqualität, des vor inzwischen mehr als vier Jahrzehnten entstandenen Kinostreifens, angetan. Die Farben zeigen sich insgesamt knackig frisch. Die zumeist guten Einstellungen sowohl im Kontrast als auch in der Schärfe der von der Blu ray zu erlebenden Bilder schaffen es, fast durchweg zu überzeugen.

Die Menüs der Blu ray wurden sehr liebevoll und auch originell gestaltet. Nach Einlegen der Blu ray in den Player begrüßt einen aus dem Off heraus die Stimme von "Egon Olsen" und teilt mit, was alles an Utensilien benötigt wird. Ein mit der genialen Titelmusik der Reihe gezeigter animierter Schriftzug und einige Fotos führen zum Hauptmenü der Blu ray. Direkt von hier aus lässt sich mit der Wiedergabe über "Film abspielen" beginnen. Ein separat aufrufbares Kapitelmenü wird nicht angeboten, jedoch sind in dem Film einige optional anwählbare Marker gesetzt.

Wirklich sehenswert sind die Extras der Veröffentlichung. "Mächtig gewaltig" ist das von dieser Blu ray zu erlebende, exklusiv für die Neu-Veröffentlichung der Reihe durch "Icestorm" produzierte, nicht ganz fünf Minuten laufende Interview mit der Schauspielerin Margit Bendokat über die Synchronarbeiten zu den Olsenbanden-Filmen, in denen sie in fünf davon der "Yvonne" ihre deutsche Stimme lieh. Der Film in der "Dänischen Originalfassung", sowie der "Originalschnittfassung - Deutsch und Teiluntertitelt" sind weitere Extras. Der dänische "Original Kinotrailer" schließt den Reigen der von der Blu ray zu erlebenden Extras.

Tonbewertung:

Über den Menüpunkt "Extra" aus dem Hauptmenü gelangt man zu den unter "Setup" angebotenen wählbaren "Audio-Einstellungen" für die Wiedergabe. Hier werden der Ton als "Dolby digital 2.0", sowie dem noch etwas höherwertigen Format "LPCM 2.0" zur Auswahl gestellt. Qualitativ können sowohl die deutsche als auch dänische von der Blu ray angebotene Sprachfassung, trotz kleinerer Einschränkungen, als recht gut beurteilt werden. Nach wie vor ist die geniale DEFA-Synchronisation ein echtes Erlebnis und schon längst, genauso wie die Filme, zu unvergänglichem Kult geworden. So ein wenig enttäuscht, dass die Blu ray zwar den dänischen Originalton des Films mit anbietet, das allerdings ohne deutsche Untertitel.

Gesamteindruck:

Für mich persönlich ist der fünfte Film des dänischen Gaunertrios einer meiner persönlichen Favoriten der Reihe. Trotz einiger dem Alter der vor gut vierzig Jahren entstandenen Filmproduktion zuzusprechender leichter Schwächen kann die veröffentlichte Blu ray, mit den Worten von "Benny" gesagt, als "Mächtig gewaltig" benannt werden. Auch diesmal wieder Dank hin zu Paul und Steffen vom Olsenbandenfanclub-Deutschland, die sich mit an der Gestaltung der nun hier durch das Label "Icestorm Entertainment" zur Veröffentlichung gekommenen, unvergänglichen Filme beteiligt haben.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Der Film ist Top und die Bildquali auch.
Der einzigste Oslenbandenfilm der Reihe wo Benny mal eine andere Synchro hat (mal abgesehen von dem allerletzten vierzehnten), aber ansonsten klasse Film.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2015
Was soll man groß dazu schreiben? Die Olsenbande sind und bleiben Kult, aber nur in der DEFA Syncronisation.
Die Sammlung ist nun komplett.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
Die Olsenbande jetzt in HD auf meiner Leinwand! Traumhaft! Die Blueray hat eine Prima Aufmachung und enthält die dänische Originalversion.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Bin so froh, dass mit dieser DVD-Reihe (Icestorm; Pappschuber) nun endlich alles zu sehen ist, was man früher bei anderen Veröffentlichungen vermisst hat. Klar würde ich mir stundenlange "Making-Ofs" und verworfene oder verpatzte Szenen wünschen... Aber ich bin sehr zufrieden mit dieser Qualität. Gerade den fünften Olsenbandenfilm hatte ich noch nie in vernünftiger Qualität. Die Kombination DEFA-Fassung (inkl. aller Konsequenzen) UND komplettes, ungeschnittenes dänisches Original ist einfach mächtig gewaltig! So manche Stelle erlebt man im Original neu und erkennt so manchen Witz noch besser. Da muss man nicht mal Dänisch kønnen. :-))
Klare Kaufempfehlung! Werde mir nach und nach auch noch die anderen Teile in dieser Fassung von Icestorm zulegen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2013
Da es zu der HD-Remastered-Auflage, diesmal von Icestorm(!), noch keine Rezension gibt, möchte ich eine geben, um die Kaufentscheidung der x-ten Auflage der legendären Filme zu erleichtern.
Die Filme kriegen natürlich vom Inhalt her 5 Sterne. Wer die remasterten Ausgaben von ZYX hat und weniger auf Bonusmaterial, Menü, Ton und neuem Cover Wert legt, braucht diese Neuauflage nicht. Wer aber ein noch besseres Bild und Ton möchte, ein modernes liebevolles Menü und Cover-Artwork (tolle Bildmontagen, schöner Pappschuber, Wechselcover ohne FSK, mit Sammelrückenbild) möchte, der sollte das Geld ausgeben! Für Fans ein Muss! Der Ton (der DEFA-Synchronisation) ist deutlich "fetter", als bei o.g. ZYX-Versionen. Die 1,66:1-HD-Abtastung, die angebliche mehr Bildinformationen am oberen und unteren Bildrand bietet, ist mir gegenüber der ZYX-Remastered-Ausgabe nicht aufgefallen. Ich denke eher, dass diese Versionen neu in HD überarbeitet wurden, was sich durchaus anhand der Bildqualität bemerkbar macht. Aber sicherlich, aufgrund des Alters des Urmateriales, nicht 100% HD sein kann. Es ist der "Rotstich" in den Gesichtern weg und die Farben im Ganzen nicht mehr so grell und realistischer. Die Schwarztöne, die vor allem in den ersten Filmen unrealistische Farbeffekte hatten, sind verbessert wurden. Auch ist die Schärfe des Filmmateriales verbessert wurden. Das Bonusmaterial ist um einige interessante Features erweitert wurden. Die Original-Trailer waren schon auf den Remastered-ZYX-Ausgaben, wurden aber ebenfalls qualitativ verbessert. Die Originalfilme in dänischer Sprache wären nicht nötig gewesen. Nett dafür aber, dass der DEFA-Vorspann im "Mauer(!)-Design" wieder eingefügt wurde. Man fühlt sich zurückversetzt, in alte DDR-Kino oder TV-Zeiten.

Fazit: Wer die Olsenbande-Filme noch nicht auf DVD hat und auf hochwertigen Qualität Wert legt, sollte diese etwas teureren Versionen kaufen. Wer nur die Filme aus (n)ostalgischen Gründen mal wieder sehen und haben möchte, ist auch gut mit den preiswerteren "alten" ZYX-Ausgaben bedient!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2003
Nicht alle Folgen der Olsenbande sind der Brüller.
Aber Teil 5 ist wider mal ein wahrer Leckerbissen für
alle Olsenbande-Fans.
Bild und Ton könnten besser sein, aber es reicht aus.
Inhalt:
Nach der letzten Wochenendvorstellung im Palast-Kino will die Olsenbande aus dem Tresor die Einnahmen rauben. Die drei lassen sich auf der Herrentoilette einschließen. Von dort gelangen sie in den Tresorraum, wo sie Rasierschaum in die Alarmanlage sprühen. Jetzt läßt sie sich problemlos entfernen. Leider hat Benny seinen alkoholdurchtränkten Bruder Dynamit-Harry mitgebracht, durch dessen Unbeherrschtheit die auf dem Tisch liegende Alarmanlage ausgelöst wird. Während die anderen fliehen, wird Egon festgenommen.
Nach acht Monaten kommt Egon Olsen wieder unter die Menschen. Zum ersten Mal muß er es erleben...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2013
Nun dieser Film ist eine Nette Abendgestaltung für die Ganze Familie aber nicht besser als ein Sonntag Abend TV Film (;

Inhalt:

Typisch Egon (; Er hat einen Genialen Plan und dass Ende des Plans kennen wir ja alles (; Von daher ist dieser Film nichts neues (; alles wie gehabt (;

Auch die andren Akteure können wirklich durch Schauspielerische Leistung für diese Zeit sehr gut überzeugen (;

Allerdings gibt es keine wirklich Großen Lacher, mein Dad hat ein Paar mal Herzlich gelacht, ich musste allerdings nicht mehr als Schmunzeln (; das hat aber nichts zu sagen es gab eh nur ein Film bei dem ich wirklich RICHTIG lachen musste und der war *Mr. Bones* (;

Von daher kann sein dass ein andrer den Film anderst Empfindet als ich selber (; Mein Dad hat wie gesagt ein Paar mal wirklich gelacht (; Allerdings ist es nicht der Brüller ich glaube es gibt bessere Olsenbande Filme als ihn (;

Trotzdem für ein Netten Abend durchaus geeignet (;
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden