Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Die Nibelungen - Der Fluch des Drachen [VHS]

2.6 von 5 Sternen 119 Kundenrezensionen


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Benno Fürmann, Kristanna Loken, Alicia Witt, Julian Sands, Samuel West
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 29. November 2004
  • Spieldauer: 177 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.6 von 5 Sternen 119 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0006FVFG2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.560 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Aufbauend auf einer der beliebtesten Sagen Europas erzählen Uli Edel (preisgekrönter Regisseur von Filmen wie "Die Nebel von Avalon", "Letzte Ausfahrt Brooklyn" und "Christiane F.") und Emmy Award-Gewinner Konstantin Thoeren (Produzent von "Peter der Große" und "Katharina die Große") die Geschichte von Siegfried dem Drachentöter neu. Es entstand ein actiongeladenes Fantasy-Abenteuer mit brillanter Besetzung! Benno Fürmann ("Anatomie") als starker Siegfried und Kristanna Løken ("Terminator 3 - Rebellion der Maschinen") als seine große Liebe Brunhild. Des Weiteren Alicia Witt ("Düstere Legenden") als Kriemhild, Julian Sands ("Das Medaillon") als Hagen, Samuel West ("Van Helsing") als Gunther und Max von Sydow ("Minority Report") als Eyvind. Ein grandioses Film-Vergnügen!

VideoMarkt

Siegfried (Benno Fürmann), der als Findelkind bei dem Schmied Eywind (Max von Sydow) aufwächst, steht zwischen den beiden Frauen Brunhild (Kristanna Løken) und Kriemhild (Alicia Witt). Durch seinen Kampf mit dem Drachen Fafnir, den er tötet und durch dessen Blut er unverwundbar wird, gelangt er an den Schatz der Nibelungen. Doch Hagen (Julian Sands), der Berater des Königs Gunter (Samuel West), neidet ihm diesen Erfolg und beginnt, gegen Siegfried zu intrigieren...

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 1. Dezember 2004
Format: DVD
Die 2 Filme haben außer mit dem Namen der Personen recht wenig mit der klassischen Saga zu tun.
Ambivalente Personen wie Hagen werden als Bösewicht abgetan und einseitig dargestellt. Der gesamte zweite Teil nach Siegfrieds Tod einfach mal weggelassen. Nichts gegen künstlerische Freiheit, aber den Stoff so abzuändern und zu verfälschen läßt sich nicht entschuldigen. Massentaugliche "Gut gegen Böse" Geschichte, wie so eine Halbamiproduktion nun mal ist. Allein Hagen als Raffzahn darzustellen, läßt einen die Zehenspitzen aufstellen. Schaupielerisch schwache Leistung (Ausnahme Brunhild), 1.70m -Mann Benno Führmann als der "große Siegfried": lächerlich
5 Kommentare 103 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wer die Saga gelesen hat wird sich von diesem Film mit Grausen abwenden.
Bis auf wenige Ausnahmen schlechte Schauspieler, die mit ihren Rollen völlig überfordert sind, billige Computereffekte, die nur all zu oft in den Vordergrund drängen, sowie unpassende Dialoge lassen von Anfang an keine Atmosphäre aufkommen.
Klar kann sich das Budget des Films sicherlich nicht mit großen Hollywoodproduktionen messen, aber trotzdem wäre da wesentlich mehr drin gewesen - vor allem wenn man sich bei der Verfilmung wirklich an die Sage gehalten hätte und nicht alles freier als frei interpretiert hätte.
So ist das ganze eben nur seichte Unterhaltung auf dem üblichen Niveau von TV-Produktionen wie Hai Alarm auf Mallorca & Co.
Daher werden Fans der Sage und jeder andere echte Fantasyfan den Kauf dieses Machwerks bereuen
3 Kommentare 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
... wenn man sich diesen Film ansieht. Die deutsche Heldensage schlechthin und was hat Uli Edel daraus gemacht? Eine Posse, einen TV-Film, der das Geld, das er gekostet hat, nicht wert ist.
Das Nibelungenlied steht für Heldentum, Ehre und Treue bis in den Tod. Aber in diesem Streifen kam nichts davon rüber. So haben wir einen Siegfried, der nicht eine Sekunde lang meine Sympathie gewinnen konnte und ich mir schon in den ersten zehn Minuten erhoffte, dass er endlich von Hagen erschlagen wird. Aber leider kam er auch noch im zweiten Teil, bis fast zum Schluss vor. In meiner Vorstellung ist Siegfried nunmal ein blonder, wackerer Recke, den Benno Fürmann (selbst abgesehen von der Haarfarbe) mehr schlecht als recht darstellte. Siegfried ist nunmal blond, blond und nochmals blond!!
Ebenso konnte mich ein Hagen von Tronje, der ein Sheriff von Nottingham sein könnte, nicht düster genug, nicht seinem Königshaus treu ergeben, sondern ein Verräter, ein Lump, ein raffgieriger Intrigant, nicht überzeugen.
Auch Gunther, der mir alles andere, als ein schillernder König zu sein scheint, hatte sich nicht besonders hervorgehoben. Und Kriemhild, die gerade einmal einer einfältigen dummen Gans die Show stehen konnte und niemals als Rachegöttin auftreten könnte, zu der sie, nach Vorlage, im zweiten Teil werden müsste, hatte mich den letzten Nerv gekostet. Grausamkeiten für alle Nibelungenfans, die die Sage in sich einverleibt haben.
Nein, nichts hatte dieser Film mit dem Original zu tun. Das Grausamste war jedoch das Ende.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Es gibt 4 Verfilmungen der Nibelungensage. Die erste Verfilmung ist ein Stummfilm von Fritz Lang und dauert fast 5 Stunden. Diese Verfilmung kam 1922/24 in die Kinos. Sie ist unschlagbar und wurde erst vor kurzer Zeit wieder restauriert.
Die zweite Verfilmung ist eine Italienisch-deutsche Fassung und kam 1957 heraus. Sie habe ich nicht gesehen, aber nach allem was ich hörte ist sie eher schlecht. 1966/67 kam eine dritte Verfilmung, sie war von Harald Reinl und Artur Brauner(sie machten die Edgar-Wallace und Karl-May-Verfilmungen der "60"er). Sie ist sehr gut gelungen aber kann sich dennoch nicht mit Langs Fassung messen. Nun kam dann 2004 eine Neuverfilmung von Uli Edel(Christiane F. ' Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, Letzte Ausfahrt Brooklyn, Der Baader Meinhof Komplex). Es handelt sich hierbei um eine deutsch-amerikanisch-englische Koproduktion. Edel macht daraus einen typischen Hollywoodfilm.
Er mischt hierbei verschiedene Fassungen der Sage und lässt auch viele Figuren aus(Etzel,Volker,Rüdiger,Bloodel,Hildebandt und Gernot) und lässt den Rest der Sage einfach weg. Was dabei herauskommt ist denkbar schlecht. Siegfried wächst bei Mime(dort heißt er Eyvind) und weiß nicht dass er ein König ist. Dann kommt ein Drache und verwüstet das Land. Siegfried tötet ihn und erlangt die Ehre von König Gunther. Er hilft ihm Brunhild zu gewinnen und heiratet Kriemhild. Hier orientiert sich Edel an der nordischen Fassung. Siegfried hatte nämlich im Film schon vorher eine Beziehung zu Brunhild, aber Kriemhild gibt ihm einen Trank der ihn Brunhild vergessen lässt. Er besiegt in Gestalt von Gunther Brunhild auf dem Kampfplatz und im Brautbett. Danach prahlt Kriemhild vor Brunhild und das übliche passiert. Hagen tötet Siegfried.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden