Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Stieg Larsson hat mit seiner "Millennium Trilogie" drei Romane geschaffen, die seinesgleichen suchen. Mit "Verblendung", "Verdammnis" und "Vergebung" schrieb er Bücher, die mit tollen Charakteren, einer spannenden Story und interessantem Hintergrundwissen daherkommen.

Für Neueinsteiger werde ich nachfolgend den Inhalt des ersten Buches zusammenfassen, auf die inhaltliche Komponente bei den anderen beiden Teilen werde ich aus Spoilergründen aber verzichten.
Der Protagonist Mikael Blomqvist, Chefredakteur der Zeitung "Millennium", wird erfolgreich wegen übler Nachrede verklagt, weil er über die Arbeitsweisen eines Großunternehmers geschrieben hat. Dadurch ist sein Ruf derart angeschlagen, dass ihm das Angebot des Oberhauptes der Familie Vanger - Henrik Vanger - als verlockend erscheint: Mikael soll eine Familienchronik erstellen. Dafür nistet sich Mikael auf der Insel Hedeby ein, auf der der Großteil der Familie Vanger heute noch lebt. Was außer ihm und Henrik keiner weiß, ist die Tatsache, dass Mikael die Familienchronik eigentlich gar nicht erstellen soll. Er soll ein altes Geheimnis der Familie Vanger lösen und dem Großmagnaten Henrik Vanger damit Seelenfrieden schenken: Henriks Großnichte Harriet verschwand bei einem Familientreffen auf der Insel spurlos.
Je tiefer Mikael Blomqvist in die Vergangenheit der Familie Vanger eindringt, desto gefährlicher wird das Leben auf Insel für ihn.

Das ist die Rahmenhandlung des ersten Romans "Verblendung". Zur Namensgebung der Romane von Seiten des Heyne-Verlages sei hier nicht eingegangen, denn die Originaltitel der schwedischen Ausgabe sind da um einiges ergiebiger und vor allem logischer.

Stieg Larsson hat mich bei dem ersten Teil mehr als verblüfft: Mehr als 700 Seiten - Sie müssen wissen, dass ich kein großer Fan von seitenlastigen Büchern bin - und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, so dass ich in kürzester Zeit mit der Lektüre fertig war und mir den nächsten Teil sofort gekauft habe.
Larsson hat einen schnörkellosen und geradlinigen Stil, der selbst unspektakuläre Sachverhalte, wie das Durchwühlen von Fotos, zu etwas Spannendem macht. Die Charakterisierung seiner Darsteller geschieht dabei so nebensächlich und nachvollziehbar, dass einem Mikael sofort sympathisch ist.
Natürlich darf bei einer solch umfangreichen Trilogie der weibliche Cast nicht zu kurz kommen, wofür Stieg Larsson sich die Figur der "Hobby-Detektivin" Lisbeth Salander ausgedacht hat. Anfangs parallel werden die Charaktere und ihre Storyline erzählt, um sie sukzessive zusammenzuführen.
Ich habe mit vielen Leuten gesprochen, denen ich das erste Buch geschenkt habe (ausnahmslos alle waren begeistert) oder die die Bücher ebenfalls gelesen haben und wir waren uns alle einig, dass Lisbeth diejenige ist, die das Geschehen so einzigartig macht. Ihre frechen Kommentare, ihre spannende Vergangenheit und ihre Kompromisslosigkeit, mit der sie ihre eigenen Recherchen durchführt, machen die Figur zu etwas Besonderem.

Dem potentiellen Leser wird natürlich klar sein, dass es in solchen Trilogien auch herausragende und auch schwächere Teile gibt. Mir persönlich haben der erste und der dritte Teil außerordentlich gut gefallen, wohingegen ich den zweiten stellenweise übertrieben und von den Reaktionen und Handlungen der Charaktere als "too much" empfand, da sich Lisbeth zum Ende hin in eine Art "Mega-Superhelden-Genie" entwickelt.

Trotzdessen, dass ich die Bücher in der Paperback-Ausgabe erworben hatte, MUSSTE ich mir diese bibliophile Schuber-Ausgabe einfach zulegen, denn preislich ist sie unschlagbar: Der Käufer spart fast fünfzig Prozent im Vergleich zu den Einzelkäufen der gebundenen Bücher. Äußerlich macht der Schuber auch so einiges her und sieht im Regal sehr schmuck aus. Zwar sind die Ausgaben nicht mit Schutzumschlag versehen, so dass das Cover direkt auf das Buch gedruckt wurde, aber dafür hat der Larsson-Neueinsteiger, aber auch der Fan der Reihe eine hübsche Gesamtausgabe mit allen drei Bänden. (Sollte jedoch noch ein vierter Teil publiziert werden, wäre es ärgerlich, aber darüber tröstet die Tatsache hinweg, dass wir die "Millennium"-Zeitung dann noch nicht alleine lassen müssen!)

Wie sagt der Kritiker Dennis Scheck in seiner Sendung "Druckfrisch" immer so schön: "Vertrauen Sie mir, ich weiß was ich tue!"
Und das Gleiche sage ich Ihnen auch: Vertrauen Sie mir! - diese Ausgabe ist ihr Geld wirklich wert.
Wobei ich abschließend noch eine kleine Warnung aussprechen muss:

Die Bücher machen süchtig!!!
55 Kommentare| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Zu Stieg Larssons Millenium-Triologie ist bereits viel geschrieben worden. Ein extrem spannendes, viel prämiertes Stück Kimigeschichte, das völlig berechtigt eine große Fangemeinde gefunden hat. Ich gehöre dazu. Nachdem ich die Bücher verschlungen (!) habe und mir die schwedische Verfilmung angesehen habe, musste es dann auch noch das Hörbuch sein. Und ich habe es wahrlich nicht bereut:

Jeder Teil der Trilogie ist in sich geschlossen, muss also nicht zwangsläufig komplett gelesen werden, auch wenn alle untereinander durch die beiden Hauptfiguren Blomkvist und Salander Bezüge haben und jeder Teil die ganze Geschichte mehr und mehr beleuchtet. Erfreulicherweise werden hier alle drei Teile von Dietmar Bär vorgelesen, was das Gesamtwerk komplettiert. So liest er diese Triologie in einer dreißigstündigen Fassung auf insgesamt 24 CDs, die übringens auch je einzeln mit je 8 CDs erhältlich sind. Und das macht er richtig gut - stimmgewaltig und packend! Wenn "der Bär" so eine Geschichte vorliest, entwickelt sich für den Hörer ein sogartiger Hörgenuss mit Suchtpotential.

Als absolute Idealbesetzung schafft er hier wirklich Bemerkenswertes. Auf den Punkt pointiert verleiht er allein durch Aussprache, Lautstärke und Timbre jeder Figur eine eigene Tonlage, einen individuellen Ausdruck. Mit seiner prägnanten Stimme, dem Tonfall, der uns von Schweden-Krimis irgendwie auch bekannt ist: brummig, rauchig und ein wenig unausgeschlafen, wie wir uns eben schwedische Kriminalisten auf Verbrecherjagd vorstellen mögen (also - ich jedenfalls). In diesem Fall gebe ich gerne zu, dass ich mir das Vorlesen dieser Geschichte nicht hätte schöner wünschen können. Dietmar Bär liest diese Geschichte nicht nur, er lebt sie und wir mit ihm.

Wie außerordentlich bedauerlich, dass Stieg Larsson so früh verstorben ist und uns deshalb "nur" eine Trilogie mit Blomkvist/Salander hinterlassen konnte. Wie gerne hätte ich gewusst, wie sich alles weiterentwickelt. Trotzdem - diese drei Romane -völlig zu Recht mit den höchsten Krimipreisen bedacht - sind echte Perlen und gehören damit zu meinen Lieblingsbüchern der Krimiliteratur. Diese Hörbuchausgabe ist ein Ohrenschmaus, denn besser kann man es nicht machen. Ein großes Kompliment und ein 5-Sterne-plus Voting von mir! Unbedingt anhören!

Der Vollständigkeit halber sei hier bemerkt, dass es sich bei der von mir rezensierten und favorisierten Hörbuchfassung offenbar um eine gekürzte Version (ist mir allerings in Anbetracht des opulenten Umfanges nicht wirklich aufgefallen) handelt. Für alle, die Wert darauf legen - eine ungekürzte Hörbuch-Fassung wird seit 2012 exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download (ebenfalls über amazon.de) erhältlich. Als Sprecher präsentiert sich Dietmar Wunder.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2015
Diese Bücher legt man so schnell nicht mehr aus der Hand. Schade, das der Autor so früh verstorben ist. Da hätte man sich gerne mehr von gewünscht. Aber bei einem Mal lesen muss man es ja nicht belassen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
Ich fand alle drei Bücher sensationell spannend. Konnte nach dem ersten Band kaum abwarten die anderen beiden ebenfalls zu lesen und war fast traurig, als ich den letzten Band dann nach dem Ende aus der Hand legen musste.
Die "Nordlichter" können einfach schreiben. :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2014
Die Millenium-Trilogie in Audio-Book-Format habe ich meinem blinden Freund mitgebracht. Er hat mit der gekürzten Ausgabe kein Problem, kommt bei Hörbüchern ja auch gerne einmal zum Ende.

Spannend durch den Inhalt, entspannend durch die Stimme von Herrn Bär, hört er sich mit Sicherheit nochmals durch das gelungene Audio-Book durch und hat richtig Freude daran.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2011
Ich habe die Triologie im fernsehen gesehen und war begeistert. Nun wollte ich wissen wie ist eigentlich das Buch. Was für Gefühle hat der Autor in diese Triologie gelegt und ich bin vom Buch verzückt. Es ist
nach meiner meinung interessanter, weil Passagen die im Film dargestellt werden hier beschrieben werden.
Ich kann diese triologie nur empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2011
Selten hat mich eine Story so gefesselt.
Schade, dass sie durch den frühen Tod von Larsson nicht weitergesponnen werden wird.
Charaktere, wie sie kaum gegensätzlicher sein können und die trotz unterschiedlichster Vorstellungen und Werte im Detail sich auf der großen Linie einem Ziel verpflichtet fühlen.
Manchmal schlich sich bei mir ein leichtes Unbehagen ein, ob es diese Zusammenballung von Sadismus, Frauenfeindlichkeit, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, sexueller Freizügigkeit usw. so überhaupt geben kann. Wenn ja, ist das Ergebnis einfach so faszinierend wie die vorliegende Handlung.
Die Handlungsstränge sind so detailliert miteinander verwoben, dass man auch scheinbaren Nebenwegen gebannt folgt.
Manchmal musste ich mich beherrschen, nicht einfach umzublättern, sondern weiterzulesen, wenn die Protagonisten, anstatt den Plot weiterzutreiben, sich Brote schmieren, am Fenster sitzen oder in der Badewanne liegen ... zum wahnsinnig werden!
Der Umgang mit Wahrheit, Offenheit, Gerechtigkeit, Zivilcourage, Eigeninteresse und -nutz usw. ist erfrischend anders als der klischeehafte Roman mit Gutmensch gegen Schlechtmensch.

Womit ich mal wieder Schwierigkeiten habe (aber das ist öfters so!), sind die Titel. Der Autor sollte seinem Roman einen Titel geben und der sollte dann bei der Übersetzung so genau wie möglich übernommen und nicht von einem Marketing-Menschen im Verlag gewählt werden, nur weil dem dazu eine dreiteilige Alliteration einfällt.

Sehr zu empfehlen!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2014
Die drei Bücher hatte ich mir geliehen um sie zu lesen. Ich konnte sie kaum aus der Hand legen, so spannend war die Handlung aufgebaut. Jetzt habe ich mir den Satz bestellt, weil ich sie noch einmal lesen möchte und in meiner ziemlich erlesenen Sammlung aufnehmen will.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. Februar 2014
Überall ist dieser limitierte Schuber der bekannten Krimi-Trilogie ausverkauft. Nicht nur bei Amazon, auch in großen Buchhandlungen ist dieser Schuber nicht mehr zu bekommen.

Ich bin froh, dass ich noch ein Exemplar über einen Anzeigenmarkt ergattern konnte. Einige verkaufen diesen Schuber als Gebrauchtware bereits zu einem Vielfachen des Neupreises von 39,95 €.

Wer die Möglichkeit hat, den Schuber noch zu ergattern, sollte unbedingt zugreifen, es lohnt sich.

Über den Inhalt der Romane muss ich, so glaube ich, nichts mehr schreiben. Sie sollten allgemein bekannt sein. Wenn nicht, möchte ich auch niemandem die Handlung vorab verraten. An dieser Stelle weise ich nur noch darauf hin, dass die Bücher nacheinander gelesen werden müssen, weil sie eine fortlaufende Handlung wiedergeben.

Stieg Larssons Trilogie wurde erst nach seinem plötzlichen Tod veröffentlicht. Leider hat er von den vielen Ehrungen und Literaturpreisen nichts mehr mitbekommen. Er hatte vor, insgesamt 10 Millennium-Romane zu schreiben. Nummer vier hatte er zu 75% fertiggestellt, als er starb. Mit Nummer fünft und sechs hatte er angefangen, bzw. die Konzepte festgelegt. Bisher wollte seine Familie nicht, dass ein anderer Schriftsteller die Romane zu Ende schreibt. Meines Wissens sind sie jedoch nicht mehr abgeneigt. Warten wirs ab.

Von den drei Krimis hat jeder eine in sich abgeschlossene Story. Es sind keine Fortsetzungsromane. Lediglich die Hauptfiguren der Storys finden sich in jedem Buch wieder.

Inzwischen wurden alle drei Bücher von einem schwedischen Regisseur verfilmt. Vom ersten Roman "Verblendung" gibt es sogar schon eine Neuverfilmung von David Fincher, mit Daniel Craig in einer Hauptrolle.

Auch bei den Comics gibt es zwei Veröffentlichungen, von zwei verschiedenen Zeichnern.

Ich kann den Kauf dieser sehr spannenden Trilogie empfehlen.
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2016
Mit seiner klaren, sachlichen Sprache schafft es Stieg Larsson in erstaunlicher Weise eine bisher nicht dagewesene Geschichte zu erzählen. Es ist eines meiner meistgelesenen Bücher und auch die Audio-Fassungen sind brilliant.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden