Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die Maggan-Kopie: Zukunft... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Maggan-Kopie: Zukunfts-Thriller Broschiert – 16. Mai 2012

4.1 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 13,90
EUR 13,90 EUR 2,79
2 neu ab EUR 13,90 2 gebraucht ab EUR 2,79

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jacqueline Montemurri wurde 1969 geboren.
Sie studierte Luft- und Raumfahrttechnik in Aachen. Seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und den zwei Söhnen in Neviges. Sie war schon immer gern im kreativen Bereich aktiv. Ihre Ideen verwirklichte sie durchs Schreiben,
Malen und Fotografieren. Nach dem Studienabschluss begann sie damit Kurzgeschichten zu verfassen. Inspirationen dazu fand sie auch durch ihre zahlreichen Skandinavienreisen.
Aus einer dieser Geschichten entstand schließlich ihr Debüt-Roman: Die Maggan-Kopie.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Vor einiger Zeit habe ich mir das Buch der Autorin Jacqueline Montemurri auf meinen Ereader geladen und vor zwei Tagen kam ich endlich zum Lesen.

Bei den ersten Seiten, muss ich sagen, tat ich mir etwas schwer den Zugang zu dem Roman zu finden - doch wahrscheinlich ist das immer so, wenn man sich auf einen neuen Autor / Roman einlässt. Dieses Gefühl hielt aber nicht lange an und nach wenigen Szenen war ich mitten im Geschehen.

Ich lief mit Maggan durch die "heile Welt" des Delta Imperiums, krabbelte mit ihr durch einen Luftschacht und sah mich ihrer Kopie gegenüber, um diese ... (mehr will ich nicht verraten - selber lesen ;) ).
Die Geschichte ist spannend erzählt und ich konnte mich gut in die Handlungsweise der Protagonistin hineinversetzten. Die eigene Welt, die in diesem Roman erschaffen wurde und die in unserer Zukunft liegt, ist glaubwürdig und erschreckend zugleich. Aber so soll ein Zukunftsroman auch sein, denke ich.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich das Buch gerne gelesen habe, und dass es einen Eindruck bei mir hinterlassen hat. Ich kann das Buch gut weiterempfehlen an Menschen, die spannende und aufregende Geschichten mögen. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz (kein Erotik) und auch die Freundschaft, genauso wie der Blick auf die Welt spielen eine Rolle.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Gleich am Anfang: Das Buch ist wirklich gut. :)

Maggan ist die Tochter des größten Konzernchefs der Welt. Sie hatte einen Unfall, wäre beinahe gestorben. Aber wie durch ein Wunder erhält sie in kürzester Zeit ein Spenderorgan. Sie wird misstrauisch, beginnt mit ihren Nachforschungen und entdeckt ein geheimes Labor......
Was passiert in diesem Hochsicherheitstrakt? Und wer ist diese Frau, die Maggan zum verwechseln ähnlich sieht?

An sich ist die Story nichts wirklich Neues. Tochter eines reichen Konzerninhabers lüftet furchtbares Geheimnis und gerät natürlich dadurch ins Fadenkreuz der bösen Machenschaften. Aber die Geschichte ist in sich schlüssig und nachvollziehbar. Es wirkt nichts konstruiert, sondern realistisch. Das liegt vor allem an den detaillierten und bildhaften Beschreibung der Welt, der Natur und den gesellschaftlichen und politischen Veränderungen, die diese Zukunft mit sich gebracht hat.
Die Charaktere sind toll herausgearbeitet, wirken nicht platt und mit der Hauptdarstellerin Maggan enntwickelt man automatisch eine große Sympathie.

Es ist schön, dass es in einem Thriller mal nicht darum geht, wie brutal irgendjemand misshandelt oder getötet wird, sondern die Gänsehaut dadurch entsteht, dass dieses Szenario tatsächlich einmal Realität werden könnte. Schließlich sind die Grundsteine in Forschung und der Zerstörung unserer Umwelt bereits gemacht und in 35 Jahren kann noch so einiges passieren...

Einen Punkt Abzug bekommt das Buch aber trotzdem, da das Format das Lesen etwas erschwert (kein eigentliches TB-Format, größere Seiten, kleinerer Rand) und der Preis doch etwas hoch ist.

Trotzdem: absolute Leseempfehlung!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Tja, wieder mal habe ich mich von einem Titel und einem Cover blenden lassen. Schade.

Die Autorin, Jacqueline Montemurri, beschreibt in ihrem Zukunft-Thriller einen geklonten Menschen. Aber ich beginne mal von vorn. Eine junge Frau verliert nach einem Kletterunfall eine Niere und schwebt in absoluter Lebensgefahr. Das war schon mal der erste Punkt, über den ich gestolpert bin. Es wird im Buch so dargestellt, dass jeder Mensch, der eine Niere verliert in Lebensgefahr schwebt und eine Organtransplantation unumgänglich ist. Man weiß doch aber, dass es inzwischen viele Menschen gibt, die ein normales Leben mit nur einer Niere führen. Warum also diese Panikmache? Wollte man unbedingt etwas reißerisch klingen? Ich fand es jedenfalls unnötig.

Nichtsdestotrotz, es wird ein Klon gefunden! Ja, richtig gelesen. Jeder kann sich nun vorstellen was dann passiert. Aber ..... es ist bei weitem nicht so spektakulär, wie es klingt. Eher völlig emotionslos.

Weder die Gefühlwelt des Klons, noch die Protagonisten konnten mich irgendwie begeistern. Auch die Spannung war nicht gegeben.

Schade, denn ich hatte wirklich viel mehr erwartet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Meinung
Die Story ist spannend geschrieben und man durchlebt mit Maggan das ganze Szenario als sie auf Ihre Kopie trifft (mehr schreib ich nicht sonst Spoiler )
Das ganze spielt zwar in der Zukunft aber man driftet nicht in die SI-Fi Genre ab hatte ich das Gefühl was mir auch sehr gefallen hat .
Auch die Freundschaft spielt eine Grosse Rolle in dem Buch (vertrauen)
Das Buch zieht einen direkt in seinen Bann und man stolpert direkt in die Geschichte bei den ersten Sätzen.
Ein Buch das mich wirklich Top positiv überrascht hat
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Maggan verliert bei einem Unfall eine Niere. Obwohl man mit einer verbleibenden Niere sehr wohl überleben kann entscheidet sich die Autorin dafür, daß ab sofort Lebensgefahr und Transplantation drohen.
Erinnert stark an den Film mit Charlize Theron (die Insel??).
Entgegen dem Filmgeschehen hat hier der ( oder die ) Klon( in) keinerlei Erinnerung an ein früheres Leben.
Der Klon kommt praktisch als Erwachsener zur Welt, kennt keine Sonne, kein Gras, keinen Schnee usw.
Als Leser erfährt man nur, daß das Lebenserhaltungssystem für die Klone extrem teuer ist und sich nur superreiche Leute das
erlauben können.
Da man als Leser keine Chance hat sich in die Gedankenwelt des Klons reinzufühlen bleibt ein Großteil der Gefühle
auf der Strecke.
Auch in die Protagonistin Maggan konnte ich mich nicht so richtig einfühlen. Halb betäubt von der Narkose, schnappt sie
etwas auf, will dem nebulösen nachgehen..... Ein Kollege lässt ihr seine ID-Card zukommen, wohlwissend, daß dies praktisch lebensgefährlich ist....
Da ist zuviel Platz für Spekulation. Welche Motive haben die handelden Personen?
Insgesamt ist der Roman zwar nicht unspannend. Aber richtig mitfiebern konnte ich nicht. Ich hatte einfach keine Chance mich
mit einem der Charaktere zu identifizieren.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen