Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 14. Januar 2018
Ideal, um endlich mit vernüftigem Programm nicht nur abzunehmen; sondern sich auf Dauer gesund zu ernähren. Man fühlt sich dabei rundum wohl.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. September 2012
Seit Anfang diesen Jahres habe ich meine Ernährung und Lebensstil (nicht mehr rauchen und dafür gesundes Essen und viel Sport) komplett umgestellt.

Vor ca. 5 Wochen bin ich in einer Klatsch-und Tratsch-Zeitschrift auf die Müller-Diät gestoßen, fand es vom Konzept her gut (keine Diät sondern Ernährungsumstellung) und wollte es mal "ausprobieren", damit ich wieder neuen Input bekomme (weniger wegen Gewichtsabnahme, da es sich dabei wenn dann nur um 5 Kilo handelt).

Nach 3 Wochen habe ich allerdings "aufgegeben", da es doch recht umständlich, teuer und schwer verdaulich ist (wer keinen Quark und Joghurt in Massen verträgt, weiß wovon ich rede).

Positiv:

- Die Rezepte sind ausgewogen, abwechslungsreich, lecker, simpel und schnell zuzubereiten.
- Die Gerichte können am Tag getauscht werden (Mittag- als Abendessen z.B.) und können auch kalt im Büro gegessen werden (wenn keine Möglichkeit zum Kochen bzw. Aufwärmen vorhanden ist).
- Die Portionen sind auch ohne Voluminizer und Vitalizer recht üppig und gut sättigend, daher hungert man nicht.
- Die Zutaten sind immer und überall erhältlich bzw. hat man in der Regel auch daheim.
- Für mich positiv, dass Kartoffeln gegessen werden können, dürfen, sollten.
- Die Einkaufsliste.

Negativ:

- Die (von mir gelobte) schnelle Zubereitung der einzelnen Gerichte entpuppt sich als stressig, wenn man als Berufstätiger für den nächsten Arbeitstag vorkochen muss (ich habe Abends immer 3 Gerichte vorbereitet: aktuelles Abendessen, Frühstück und Mittag für den nächsten Tag - dafür habe ich ca. 1 Stunde gebraucht) - wie soll das bitte eine (alleinerziehende) Mama schaffen?
- Die Einkaufsliste ist zwar vom Prinzip her gut gemeint, aber man sieht dabei wiederum auf den 1. Blick, dass ein Großteil der Lebensmittel nicht aufgebraucht werden wird und entweder nimmt man dann in Kauf, die Hälfte wegzuschmeißen, oder man hat fleißige Mitesser. Wer 1x schief beim Metzger angeschaut wurde, weil er 2 Scheiben von dieser Wurst und 3 von der anderen kaufen wollte, weiß wovon ich rede. Und immer nur hin und herrechnen ist auf Dauer nervig.
- Der große Verbrauch an Quark und Joghurt. Vielleicht besser mit laktosefreien Produkten, aber die sind zum Wegwerfen zu teuer.
- Die Verwendung von Süßstoff (es geht komplett ohne, Zimt und Vanille reichen völlig aus)
- Wer sich auch nur halbwegs mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung befasst, findet in diesem Buch keine neuen und bahnbrechenden Ansätze.

Fazit:
Vielleicht für diejenigen geeignet, die über eine Ernährungsumstellung nachdenken und einen Einstieg suchen.
Ansonsten ist es ein nettes Rezeptbuch, aber mehr auch nicht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. November 2013
Eigentlich wollte ich nie wieder eine Diät machen. Diese ist in der Tat anders: abwechslungsreich, und man wird wirklich satt. Es werden grundsätzlich normale Lebensmittel verwendet, was bei Rückkehr ins "normale Leben" gewiss weniger Rückfall bedeuten wird - ein Grund für mich, einen letzten Versuch zu starten. Wir sind jetzt eine Woche dabei, mit den Reis-Einstiegstagen sind 3,5 kg weg. Bei so vielen Vitaminen strahlt die Haut! Der Kühlschrank platzt aufgrund der erforderlichen Vorräte von Kefir, Joghurt, Quark und unheimlich viel Obst und Gemüse.
Aber die Zubereitung der Speisen ist ziemlich aufwendig mit ständigem Abwiegen, Reiben usw. Daher ein Punkt weniger.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. August 2009
Kalorien sind die kleinen Tierchen ,die nachts die Klamotten enger nähen... und Herr Müller ist der Kammerjäger! Aufmerksam geworden durch die positiven Bewertungen, habe ich dieses Buch bestellt.Anfangs war ich etwas skeptisch ob ich diese Diät länger durchhalten würde,doch schon nach der ersten Woche war ich begeistert.Man wird wirklich satt, der Heißhunger verschwindet und die Kilos gleich mit. Nach vier Wochen bin ich 10!!! kilo leichter. Wichtig ist nur : viel Mineralwasser, täglich Sport und eine Teflonpfanne.Durch die gesunde und ausgewogene Ernährung fühle ich mich deutlich fitter als vorher und werde weitermachen. Wirklich sehr empfehlenswert!
22 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. März 2013
Nachdem ich vor sechs Jahren zur Kur war und dort das Wort "Reduktionskost" zum ersten Mal gehört habe, erffolgreich angewendet und 10 kg abgenommen hatte, ließ ich mich wieder gehen und nahm zu und zu und zu und zu .... Mit über 50, berufstätig und umgeben von schlanken Leuten, die essen können, was sie wollen, ist es nicht mehr so leicht, konstant das Gewicht zu halten.Im Januar aber reichte es, und ich wollte wieder it einer Reduktionskost anfangen, hab gegoogelt und das Buch von Müller gefunden.
Ich habe jetzt in 7 Wochen 8 1/2 kg abgenommen, obwohl ich mich nicht absolut streng an die Regeln und Rezeptfolgen halte (ohne schlechtes Gewissen - auch ein Tipp aus dem Buch). Aber ich beherzige die Hinweise, was man essen darf und sollte und was nicht. Allerdings wird es m.E. schwierig für Werktätige oder Schüler und Studenten, die auf Werks-, Schul- und Mensaessen angewiesen sind. Ich habe das Glück, dass mein Mann nicht mehr arbeitet und mir jeden Tag Essen nach Rezepten aus dem Buch (oder abgewandelt) kocht, das ich mir am nächsten Tag in der Mikrowelle wärmen kann. Wenn man diese Vorzüge nicht hat, aber die grundsätzlichen Ernährungshinweise von Herrn Müller beachtet, kann man sich mittags trotzdem anders als bisher und zumindest früh und abends nach den Rezeptvorschlägen ernähren. Hab das Buch schon zweimal verschenkt - mit Erfolg.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. November 2013
Danke, Sven David Müller!!!
Nach unzähligen Diäten (Weight Watchers, Sanguinum, David Kirsch, Formula, Metabolic Balance uvam.) habe ich endlich eine "Ernährungsform" gefunden, mit der man gut und auch genußvoll leben kann. Kein "Punktezählen" mehr, bei der Sanguinumkur verdiente nur mein Heilpraktiker, keine Pülverchen mehr!
Die gut strukturierten Ernährungspläne und Einkaufslisten sind übersichtlich und gut umzusetzen. Auch bei Einladungen muß ich jetzt nicht mehr sagen: "Für mich bitte nur ein Blatt Salat und ein Wasser!"
Es sind mit Sicherheit keine bahnbrechenden Neuigkeiten, die Herr Müller in seinem Buch beschreibt, aber (für mich) alles auf den Punkt gebracht und es geht sehr schnell alles in Fleisch und Blut über. Die Tatsache, daß der Autor selbst Diabetes hat, zeigt mir, daß er weiß, wovon er redet!
Ich bin jetzt 3 Wochen dabei, habe ca. 5 kg abgenommen und fühle mich fit und gut.
Kurz und gut: nie wieder Diät!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. September 2012
Wer zum ersten Mal ein Buch über gesunde Ernährung oder Abnehmen in der Hand hält, ist höchstwahrscheinlich begeistert von den Weisheiten, Erkenntnissen und Tipps dieses Büchleins.

Für den fortgeschrittenen Diätbuch-Leser stellt sich nach Lesen des Werks zunächst einmal die Frage, wieso der Autor sich anmaßt, eine Sammlung uralter Bärte, als eine nach ihm benannte Diätmethode zu verkaufen.
Die Erkenntnisse über Jojo und Glyx, oder die Feststellung, daß Ballaststoffe satt machen, Eiweiß gut und Bewegung dem Abnehmbedürfnis hilfreich ist, dürfte für die meisten Leser nun aber auch wirklich keine bahnbrechenden Neuerungen, sondern x-mal Wiedergekautes sein.

Die Tatsache, daß, nach dem geschilderten Wiederkäuen, ab Seite 48 (von 136) der restliche Inhalt aus geistreichen Rezepten des selbsternannten Diätexperten besteht, würde noch am Ehesten zu dem Titel "Müllers Diät-Rezepte" berechtigen. Abgesehen von der Tatsache, daß es kein Problem ist, aus dem Sammelsurium von entsprechenden Lebensmitteln selbstkreierte Rezepte zu schustern. Am Schreibtisch oder PC und mit ein wenig Phantasie ist alles möglich, aber das ist eigentlich ein Merkmal aller Diätbuchautoren, die mit "eigenen" Rezepten aufwarten. Fraglich, wieviele dieser Rezepte vor Veröffentlichung tatsächlich jemals in die Praxis umgesetzt wurden.

Fazit: wer aufgrund des Titels auf etwas Neuartiges hofft, dürfte hier wohl sehr enttäuscht werden.
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Januar 2013
Habe mich nicht immer direkt an die Anweisungenn gehalten und trotzdem in 2,5 Monaten 13 Kilo abgenommen. Leicht einzuhalten. Super!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. September 2012
Äußerst skeptisch habe ich wieder einmal ein Diätbuch bestellt - dieses Mal gebraucht, da ich schon genug Geld für solche Bücher ausgegeben habe.

Das Buch kam innerhalb weniger Tage an, ist top in Ordnung. Nachdem ich darin geschmökert hatte, stellte ich fest, es passt zu mir. Die Rezepte sind leicht nachzukochen, allerdings ist man schon ordentlich beschäftigt mit Einkaufen, Putzen und Schnippeln und hinterher wieder aufräumen. Als ich noch berufstätig war, hätte ich die Zeit nicht gehabt.

Ich bin 56 Jahre, ein Alter, in dem man nicht mehr so leicht abnimmt. Wichtig war die Umstellungsphase, die ich allerdings auf einen einzigen Tag beschränkt habe. Seitdem sind vier Wochen vergangen und ich bin acht kg leichter und fühle mich pudelwohl. In dieser Zeit musste ich drei Mal auswärts essen, habe mich dabei bemüht, nicht zu viel Fett zu erwischen, und hinterher habe ich wieder genau nach Buch weitergemacht.

Es ist das erste Mal, dass ich eine Diät so lange durchhalte. Bisher scheiterte es immer am Süßhunger, der aber dieses Mal gar nicht erst aufkommt - erstaunlicherweise. Zimt und Vanillearoma scheinen ein vollwertiger Ersatz zu sein. Vier Wochen ohne ein einziges Stück Schoki, Kuchen oder ähnliches, es ist unfassbar!

Es wäre schön, noch weitere Rezepte dieser Art von Sven-David Müller zu bekommen, vor allem für Voluminizer- und Vitalizer-Drink.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Mai 2012
Ich habe mir das Buch schon vor Jahren einmal zugelegt und damit auch etwas abgenommen. Die Rezepte sind meißt sehr lecker und man wird davon sogar satt. Etwas umständlich ist das Einkaufen jedoch schon. Für jeden Tag ein anderer Brotaufstrich. Soll ich den Rest dann einfach schlecht werden lassen??

Was aber wirklich eine Frechheit ist, ist dass es anscheinend 2 Versionen des Buches gibt. Da ich mein Buch verliehen/verlegt/verloren hatte, habe ich mir ein neues bestellt.
In der alten Version gab es vor und nach jedem Essen jeweils einen Volumizer und einen Vitalizer. Dafür gab es auch mehrere Rezepte im Buch. Jetzt jedoch ist von den Rezepten nichts mehr drin! Nur Werbung für Tabletten und Pulver, die anscheinend von Herrn Müller entwickelt wurden. Anstatt also irgendwelche Zutaten für wenig Geld durch den Mixer zu jagen, soll ich ein Vermögen für Industrieprodukte ausgeben? Das sehe ich nun wirklich nicht ein!!! Diese Geldmacherei ist einfach nur eine Frechheit!!
33 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden