Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
59
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
50
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
3


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Oktober 2014
Auch dieses Märchenbuch ist einfach super wie ich es aus meiner Kindheit kenne.
Spannende Märchen schön zu lesen für Kinder und ERwachsene.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2016
Leider musste ich feststellen dass offensichtlich zwei verschiedene Bücher hier in den Rezensionen bewertet wurden!!! Es sind somit zwei verschiedene Exemplare verkauft worden!
Einige sprechen von goldenen Seiten und lila Band sowie zahlreichen (!) Märchen.
Das Buch welches ich erhalten habe, enthält genau nur 7 Märchen:
Rotkäppchen
Schneewittchen
Hänsel und Gretel
Dornröschen
Die Bremer Stadtmusikanten
Der Wolf und die sieben Geißlein
Aschenputtel
Ich finde das Buch okay, hatte aber aufgrund der besagten Bewertungen leider mehr erwartet!
So etwas darf eigentlich nicht passieren und ist mir ein absolutes Rätsel!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Märchen und Weihnachten ' das gehört irgendwie auch zusammen ' oder ???

Man sieht im TV um die Weihnachtszeit immer wieder Märchen in alter oder neuer Fassung. Ich hatte mich in diesem Jahr entschieden, mal wieder ein Märchenbuch zu verschenken. Es begann mit googlen und zu guter letzt fand ich eine super tolle ' für mich sehr ansprechend ' Sonderausstattung aus dem Taschen-Verlag, die mir in vielerlei Hinsicht zusagte.

Inhalt und Gliederung:
================

Das Buch beinhaltet eine Einleitung über die Welt der Märchen mit zahlreichen interessanten historischen Illustrationen. Danach folgen 27 der bekanntesten Märchen der Brüder Grimm. (vom Froschkönig, über Brüderchen und Schwesterchen, bis hin zum Goldenen Schlüssel)

Aufmachung:
==========

Die Aufmachung ist sehr edel. Das Buch ist in Leinen gebunden ' sehr kräftig die violette Farbe und jede Anfangsseite ist in gold gehalten ' einfach märchenhaft !!!

Die Märchen sind zweispaltig auf den einzelnen Seiten gedruckt.

ACHTUNG:
=========

Die Originalausgabe stammt aus dem Jahr 1857 und am Schluss dieses Buches kann man einige Hinweise zum Original lesen.

Illustrationen und Abbildungen:
=======================

Sehr schön gefallen mir die teilweise ganzseitigen Farbabbildungen und Zeichnungen zu den Märchen, die von hoher künstlerischer Qualität sind und hohen Aussagegehalt haben. Aber auch die zahlreichen Scherenschnitte sind äußerst ansprechend und die Anfangsbuchstaben eines jeden Märchen sind mit wunderschönen verschnörkelten Buchstaben versehen. Weiterhin finde ich die Silhouetten aus Originalveröffentlichungen absolut genial.

Jedes Märchen beginnt doppelseitig ' gold hinterlegt ' mit Erklärungen zu den Illustrationen und Erklärungen und Hintergrundgedanken zum Märchen selbst. Dies finde ich absolut genial, auch wenn man seinem Kind ' das vielleicht Fragen stellt ' sachliche und verständliche Antworten geben möchte. Jedes Märchen möchte dem Leser ja etwas sagen, aber wer weiß schon immer genau, was? Hier wird es verständlich und einleuchtend erklärt.

Meine zusammenfassende Meinung:
==========================

Ich finde, dass diese Buch ' sorry, wenn ich das so sage ' schon fast zu schade ist für Kinderhände. Das muss ich sagen, weil es künstlerisch für mich einen sehr hohen Wert hat.

Zum einen auf Grund der vielen wunderschönen Zeichnungen, und zum anderen aus dem Grund, weil man am Schluss des Buches zu den Künstlern, die die Zeichnungen erschaffen haben, Biografien lesen kann. Z. B. Walter Crane und Arthur Rackham, Heinrich Leutemann, Gustav Süs und Viktor Paul Mohn '

Es ist wirklich und wahrhaftig ein Schatz, den der Taschen-Verlag hier herausgebracht hat. Ein edler Schatz, den man in Ehren halten muss. Die Illustratoren sind die besten aus zwei Jahrhunderten, die hier die Märchen künstlerisch untermalt haben. Die Auswahl der Märchen ist perfekt, es fehlt nichts, was man ' wenn man den Begriff Grimms Märchen hört, lesen möchte. Die Märchen sind in Originalfassung abgedruckt.

Bezüglich der Inhalte, denke ich, muss ich nichts weiter sagen, die meisten Märchen sind bekannt und ich habe mich daher in diesem Fall auf die Ausstattung und das Künstlerische des Buches bezogen, weil ich finde, dass man dies wirklich erwähnen sollte. Man muss wissen, dass es eine hochwertige kunstvolle Ausgabe ist.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
leider ging die aufgeklebte Deko auf dem Einband schon in der ersten Woche ab.... das ist bei dem Preis schade.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2017
„Die Märchen der Brüder Grimm“ sind zeitlose Klassiker. Rotkäppchen, Aschenputtel und Frau Holle entführen in eine Welt voller Zauber, in der Pflanzen und Tiere sprechen können und stets das Gute über das Böse siegt. Die vorliegende Ausgabe aus dem Taschen-Verlag vereint 14 der beliebtesten Märchen der Brüder Grimm. Die Geschichten sind wunderschön bebildert und allein deshalb schon das Schmökern wert. Zu jedem Märchen gibt es eine kurze Einführung, in der Herkunft, Alter und Bedeutung der Geschichte erklärt werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2016
Ein sehr schönes Märchenbuch mit vielen Illustratione. Die Illustrationen sind altmodisch was meiner Meinung nach zu Märchen passt.
Das Buch fühlt sich sehr hochwertig an. Das einzige was mich stört ist das, auf den goldenen Seiten, die vor jedem Märchen sind, Fingerabrücke sind. Das sieht natürlich nicht so toll aus und mir fällt auch nicht ein wie ich diese verhindern soll.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2012
Mit diesem Satz auf der Rückseite des Buches lässt sich tatsächlich alles sagen. Aber, weil das Buch GAR SO SCHÖN ist, möchte ich doch noch etwas ins Detail gehen.

Seit ich denken kann, bin ich ein Märchen-Liebhaber und hatte daher auch schon diverse Grimm- und andere Märchensammlungen in der Hand.
Diese hier ist so hochwertig und liebevoll gestaltet, dass sie wirklich ihresgleichen sucht.

Der Einband ist in dunkelviolettem Leinen gehalten, mit einer in gold geprägten Aufschrift. Die Bilder auf der Vor- und Rückseite des Covers sind aufwändig gestaltet. Sie wirken wie aufgeprägt, sind dabei aber leicht ein gestanzt. Das Erscheinungsbild ist sehr harmonisch und hat einen unwahrscheinlichen Charme. Sieht in unserem Bücherregal wie ein Schmuckstück aus.

Was außen so schön beginnt, offenbart im inneren einen wahren gestalterischen und sprachlichen Schatz!

Das Buch beherbergt 27 der bekanntesten Grimm-Märchen in ihrer Originalfassung aus dem Jahre 1857.
Der Froschkönig -|- Der Wolf und die sieben Geißlein -|- Brüderchen und Schwesterchen -|- Rapunzel -|- Hänsel und Gretel -|- Von dem Fischer und seiner Frau -|- Das tapfere Schneiderlein -|- Aschenputtel -|- Frau Holle -|- Rotkäppchen -|- Die Bremer Stadtmusikanten -|- Der Teufel mit den drei goldenen Haaren -|- Die Wichtelmänner -|- Daumelings Wanderschaft -|- Dornröschen -|- Schneewittchen -|- Rumpelstilzchen -|- Die drei Federn -|- Die goldene Gans -|- Jorinde und Joringel -|- Die Gänsemagd -|- Die zertanzten Schuhe -|- Die Sterntaler -|- Schneeweißchen und Rosenrot -|- Der Hase und der Igel -|- Der gestiefelte Kater -|- Der goldene Schlüssel

Jedes Märchen wird mit einer goldenen Doppelseite eingeleitet. Auf der einen Seite befindet sich stets ein Scherenschnitt, auf der anderen eine kurze Einleitung zum Märchen, einige ergänzende Informationen und teilweise auch eine Deutung der Geschichte und der Symbolik.
Und jetzt kommt das Besondere: Jede Geschichte wird von wunderschönen, stilistisch völlig unterschiedlich Illustrationen geschmückt. Das Buch enthält nämlich eine Sammlung der schönsten Zeichnungen und Scherenschnitte aus den 1820 bis 1950er Jahren. Von der Romantik bis hin zum Jugendstil ist hier alles zu finden und macht so jede Geschichte zu einem völlig individuellen Erlebnis - nicht nur von der Geschichte und Sprache her, sondern auch optisch. Traumhaft schön! Wenn ich nicht Gefahr laufen würde gegen Urheberrechte zu verstoßen, würde ich euch einige Seiten hochladen. Aber sonst schaut auf der Seite vom Taschenverlag vorbei, dort kann man virtuell rein blättern. Lohnt sich wirklich...

Ich kann dieses Buch daher jedem Märchen-Liebhaber nur wärmstens empfehlen. So eine außergewöhnliche Ausgabe findet man nicht alle Tage und mir persönlich ist bisher nichts auch nur annähernd vergleichbares untergekommen. Habe es zu Weihnachten geschenkt bekommen und mich unwahrscheinlich gefreut. Ist daher also sicher auch ein schönes Geschenk an die Lieben - oder man schenkt es sich selber :)
Wünsche viel Freude an diesem Prachtstück!
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2016
Es steht außer Frage, dass die Zeichnungen im Buch sehr liebevoll sind.
Leider wird der potentielle Käufer im Dunkeln darüber gelassen, wie viel Märchen denn nun enthalten sind. Mir ist unklar wieso einige hier schreiben, dass es ihrer 27 sind. Das ist völliger Quatsch. Das Buch enthält genau 7 Märchen:

Rotkäppchen
Schneewittchen
Händel und Gretel
Dornröschen
Die Bremer Stadtmusikanten
Der Wolf und die sieben Geißlein
Aschenputtel

Die Aussage, dass hier die schönsten und beliebtesten Märchen zusammengetragen wurden und für jeden sein Liebling dabei ist, ist also schlichtweg irreführend.

Nachtrag:
Nachdem ich das Buch nun angelesen habe, muss ich mich doch über den Inhalt wundern. Beispielsweise bei Schneewittchen wurden großzügig Teile der Geschichte einfach ausgelassen.
Die böse Königin befiehlt dem Jäger, Schneewittchens Lunge und Leber herauszuschneiden. Fehlt einfach.
Die böse Königin kommt beim zweiten Besuch bei den sieben Zwergen mit einem vergifteten Kamm. Fehlt ebenso.
Zu guter Letzt fehlt auch noch der Tod der Königin, nachdem sie erfährt, dass Schneewittchen noch immer lebt und sogar selber Königin ist.

Ich korrigiere daher meine Bewertung von drei auf einen Stern. Dieses Buch ist eine absolute Frechheit. Klares Abraten vom Kauf. Mit einem Bilderbuch ist man besser dran. Da ärgert man sich wenigstens nicht über die falschen Erzählungen.
33 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2012
Auch ich habe dieses Buch gekauft. Jedoch nicht für mich, sondern als Geschenk zur Geburt meines Patenkindes. Einige Märchen habe ich aber schon verschlungen und muss gestehen, dass ich es mir selbst auch zulegen werde. Es sieht nicht nur toll und edel aus (da muss ich mich meinen Vorrednern anschließen!), auch die Inhalte haben mich voll überzeugt. Von mir gibt es daher auch 5 Sterne für diesen schönen Gesamtband!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Märchen der Gebrüder Grimm gehören zu den bekanntesten Werken der deutschen Literatur.

Herbert Leupin wurde 1938 als freischaffender Gestalter selbstständig und gehörte zu den bedeutendsten Plakatgestaltern der Schweiz. Etwas in Vergessenheit geraten waren seine Arbeiten als Illustrator von neun Grimm-Märchen, die einzeln im Globi Verlag Zürich in den Jahren 1944 bis 1949 erschienen. 52 Bildtafeln sind in diesem Zeitraum entstanden. Die Kulturjournalistin Sieglinde Geisel hält in ihrem Nachwort fest: 'Die Märchenbilderbücher sind ein Solitär im Schaffen von Herbert Leupin.'

Inspiration für diese Arbeiten war wahrscheinlich die Geburt seiner zwei Söhne. Spannend ist es, dabei die stilistische Entwicklung von Leupin zu verfolgen. Die Geschichte von 'Hans im Glück' (1944) oder vom 'Das tapferen Schneiderlein' (1944) sind noch ganz realistisch in der Darstellung. Es sind viele kleine verträumte Details in seinen Bildern zu finden, so sitzt das tapfere Schneiderlein quietschfidel auf dem Tisch am offenen Fenster und näht den Wams, während die Fliegen sich über das Brot mit Mus hermachen. Orange Socken hängen über dem Ofenrohr, und auch sonst herrscht eine bunte Unordnung. Mit der Geschichte 'Hänsel und Gretel' (1944) nehmen Kontrastierung der Hintergründe und Lichteffekte zu. So wandern Hänsel und Gretel in der Dämmerung, die Sterne und der Mond stehen bereits am Himmel, dunkle Bäume im Wald und das bedrohlich dunkle Hexenhaus tauchen auf. Der Stil der Illustration verliert diesen Realismus bei 'Schneewittchen und die sieben Zwerge' (1945) oder auch 'Tischlein deck dich' (1945). Die Geschichte 'Der gestiefelte Kater' (1946) setzt er aus meiner Sicht ganz großartig um. Er verwendet plakative Elemente und reduziert die Bildmotive auf das Wesentliche. Die leuchtenden stark kontrastierende Farben schaffen dadurch eine besondere Einprägsamkeit. Das markanteste Motiv des gestiefelten Katers ziert auch das Cover der Ausgabe. Der Kater mit breitrandigem, orangefarbenem Hut, eindringlichen gelb-schwarzen Augen schaut auf den Zauberer, der sich in eine Maus verwandelt hat. Ähnlich arbeitet Leupin auch bei 'Der Wolf und die sieben Geißlein' (1947).

Sieglinde Geisel: 'Die Bilder werden abstrakter und kühler, damit auch moderner. Dieser stilistische Weg endet mit der kühnen Illustration von Dornröschen (1948), die in mancherlei Hinsicht die Pop-Art der 1960er-Jahre vorwegnimmt.' Hier verwendet er weiterhin seine intensive, dunklere Farbigkeit wie Magenta oder Dunkelgrün, abstrakte Formen und Muster. Die stachelige, schwarze Dornenhecke vor dem Schloss wird in einer Scherenschnitt-Anmutung umgesetzt und diese auf einem plakativen Hintergrund montiert. Dies betont besonders den wild romantischen Charakter des Märchens, wirkt aber auch manieriert. Mit der Geschichte von 'Frau Holle' (1949) kehrt er zur früheren humorvollen, leuchtenden bunten Bildsprache und Witz zurück. Die Bildsprache wirkt hier fast lyrisch.

Herbert Leupin war einer der wichtigsten und produktivsten Schweizer Plakatkünstler der 40er und 50er Jahre. Er hat rund 1000 Plakate geschaffen und mit seiner klaren Formspürache von Bild- und Wortwitz, Charme und Augenzwinckern sowohl die Schweizer, aber auch die internationale Plakat-Landschaft enorm belebt und mitbestimmend akzentuiert. Er begann mit einem illustrierenden Stil und setzte mit seinen humoristisch skizzierten Gestalten neue, frische Akzente. Seine Bildsprache war leuchtend, humorvoll und hintersinnig. Er arbeitete für viele große Unternehmen wie Agfa, Swissair, Pelikan, Pril, Nescafé, Roth-Händle, Nivea, etc. Für die Reemtsma AG schuf er die stilprägenden Plakate der Zigarettenmarke Salem Nr. 6. 1952 entwickelte er die Grundlage für die Bildsprache der lila Kuh von Milka. Einige seiner Arbeiten sind zu gesuchten und raren Plakatobjekten für Sammler geworden. Die besten seiner Plakate erzählen kleine Geschichten, wobei nicht selten die Pointe auf der zündenden Verbindung zwischen Firmennamen und Bild beruhte.

Das Buch birgt einen wunderbaren grafischen Schatz. Die Bilder von Leupin sind vielfältig und unverkennbar. Ein Geschenk, das sich nicht nur an Kinder, sondern besonders an grafisch Interessierte wendet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden