Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Oktober 2013
Die Liebe deines Lebens,findet man sie oder verliert man sie schnell wieder? Das ist die Sorge,die man in diesem Buch als Leser hat.

Christine hat nur zwei Wochen Zeit, um Adam,den sie vom Selbstmord abgehalten hat und den Selbstmordgedanken weitertragen,zu überzeugen,das sich das Leben lohnt.Und das es schön ist zu leben. Obwohl Christine selbst eine sehr schwierige Zeit durchlebt,nach der unschönen Trennung von ihrem Mann und den damit verbundenen Problemen.

Aus der Ich-Perspektive geschrieben, erfährt der Leser alles über Christines Seelenleben.Sie, die sich immer an Ratgebern orientiert und ein Helfersyndrom hat,wird selbst zum Lebensratgeber für Adam. Daraus entsteht eine wunderschöne,romantische Geschichte,die ein sehr schwieriges Thema wie Depression und Selbstmord in ganz humorvoller Weise behandelt. Ich habe mit Adam und Christine geweint und gelacht.

Auch die Nebencharaktere entwickeln ihre eigenen Geschichten und Probleme,die nicht untergehen,sondern immer neue Anstöße bieten. Das Buch verlangt nach einer Fortsetzung.

Auch das wunderschöne Cover verdient es,zum schönsten Buchcover des Jahres gewählt zu werden. Die Blautöne und die goldene Brücke mit der leuchtenden Straßenlaterne teilt symbolhaft schon viel über das Buch mit und ist optisch sehr gelungen.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2017
Also ich lese seit P.S. Ich liebe dich alles von Cecilia Ahern.
Kommt jedoch auch nicht an dieses Buch heran.
Nett für zwischendurch. Aber auch nichts besonderes
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
Leicht zu lesen. Totale Entspannung und man kann einfach nicht mehr aufhören zu lesen.
Kann es nur jedem empfehlen der es liebt fantasiereiche Geschichten zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
"Die Liebe deines Lebens" handelt von Christine, die nach der Trennung von ihrem Ehemann wieder Halt und Zukunft für ihr Leben sucht. Beim Schlendern durch die Nacht begegnet sie auf einen Brücke Adam, der sich umbringen will. Christine kann ihn von diesem Vorhaben abhalten, in dem sie ihm verspricht sein Leben bis zu seinem nächsten Geburtstag wieder auf die Reihe zu kriegen. Doch dieser ist bereits in knapp zwei Wochen...
Ahern hat in den letzten Jahren häufiger mal phantastische Elemente in ihre Geschichten eingebaut. Bin ich bei Liebesgeschichten nicht unbedingt der Freund von, daher war ich sehr angetan, dass mir mit "Die Liebe deines Lebens" wieder eine ganze normale Liebesgeschichte geboten wurde, durch die man nur so durchgleitet.
Die weibliche Protagonistin ist eine typische weibliche Protagonistin von Cecelia Ahern. Irgendwie verpeilt, vom Leben etwas überfordert und doch immer mit einer humorvollen Neigung alles nehmend. Das kann man sicherlich als einfallslos bezeichnen, aber ich finde, dass diese Figuren die Geschichte einfach tragen können, deswegen stört es mich nicht im Geringsten.
Adam dagegen empfand ich als neu und generell in der Liebesliteratur selten. Häufiger sind die Männer irgendwie (vermeintlich) perfekt dargestellt und die Frauen haben das Gefühl diesem Wesen nicht gerecht zu sein. Und auch als Leser ist man diesen Männern schnell restlos verfallen, denn sie sind charmant und werden nun mal als wahnsinnig sexy beschrieben. Doch Adam lernen wir am Tiefpunkt kennen, er ist betrogenen worden, er hat ständig Wutanfälle. Wir lernen einen Mann kennen, der von Selbstzweifeln gequält wird und der erst wieder Lust am Leben finden muss. Und ich habe diesen Wesenszug geliebt. Mir hat gefallen, dass er anders war, dass man sich zusammen mit Christine auf die Suche nach dem Kern seiner Probleme gemacht hat und dass man ihm dabei mehr und mehr verfallen ist.
Die Liebesgeschichte an sich war sicherlich nicht spektakulär und fiel ab einem bestimmten Punkt unter Schema F einer Liebesgeschichte, aber das hat mich gar nicht gestört, denn dieser wunderbare unterschwellige Humor, der sich überall durchzieht, lässt einen nicht los. Christines Familie ist zum Schießen, wie sie sich in die ein oder andere Situation manövriert, charmant und dann natürlich auch die Interaktion zwischen den Protagonisten: herrlich neckend.
Fazit: Cecelia Ahern liefert mit "Die Liebe deines Lebens" ab. Sie schafft einen außergewöhnlichen Protagonisten, den man zusammen mit der Hauptfigur erstmal entdecken muss. Dabei kommen Liebe und Humor zu keinem Zeitpunkt zu kurz, so dass sich wirklich ein rundes Bild ergibt. Diesen Liebesroman kann ich nur allen Fans dieses Genres empfehlen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2014
Mit diesem Roman kehrt Cecelia Ahern gewissermaßen zu ihren Wurzeln zurück - Die Liebe deines Lebens" kommt ganz ohne fantastische Elemente aus. Umso gespannter war ich auf diesen Roman und wurde nicht enttäuscht.

Christine ist eine Frau mit so vielen Schrullen und Problemen, dass ich gar nicht anders konnte als sie zu lieben: Ihr Noch-Ehemann Barry spricht ihr jeden Tag um 8 Uhr wütende Nachrichten auf die Mailbox, während sie in einer nahezu unmöblierten Wohnung haust und zusehen muss wie Barry ihre Freunde vergrault. Einzige Stütze sind ihre zahllosen Selbsthilfebücher, die sie zu wirklich jedem Thema besitzt. Die Titel dieser kleinen Lebensretter dienen immer als Kapitelüberschrift und sorgen so schon für ein kleines Lächeln.

Adams Freundin hat ihn gerade verlassen, ein ungeliebter Job erwartet ihn und aus seiner Traumstelle wurde er gefeuert. Was sich zunächst klischeehaft anhört, mag auch so bleiben, trotzdem empfindet man Mitleid mit Adam und zumindest ich konnte nicht eine Sekunde lang neidisch auf seine angeblichen Privilegien sein. Solange solche Klischees gut verkauft werden und mich unterhalten, habe ich absolut nichts gegen sie.

Auch die Nebencharaktere konnten mich sofort überzeugen. Die kleinen Geschichten die sie zu erzählen haben wären Potenzial für weitere Bücher und haben zu einem Großteil dafür gesorgt, dass ich dieses Buch ins Herz geschlossen habe. Christines Freunde, ihre Geschwister, auch ihr Vater sind so liebenswert und originell, dass ich jedes Mal lächeln musste, wenn sie auf den Seiten erschienen.

Auch der Humor, der sich in den Dialogen widerspiegelt, teilweise etwas schwarz und unterschwellig ist, entspricht genau meiner Vorstellung von Unterhaltung. Die Abwechslung zwischen solch großartigen, lebendigen Szenen und etwas melancholischeren Stellen hat mir sehr gut gefallen. Es ist einfach eine Geschichte die mir sehr ans Herz gegangen ist.

Die Liebesgeschichte steht nicht an erster Stelle, doch zu der Botschaft das Leben zu lieben gehört natürlich auch die Liebe". Und so gibt es viele kleine Geschichten rund um Beziehungen, die nicht alle glücklich verlaufen und die nur einen kurzen Moment erschaffen wurden, aber durch ihre Andersartigkeit im Kopf bleiben.

FAZIT

Endlich wieder ein Ahern-Roman in den ich mich so verlieben konnte wie in ihre frühen Werke! Die Geschichte sprüht nur so vor Charme, Witz und (trotz einer zunächst eher melancholischen Stimmung) vor Lebenslust. Ganz ohne Längen fliegt man nur so durch die Seiten - und lässt sich von Adams und Christines ganz eigenen Macken und Schicksalen mitreißen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2014
Das neuste Werk von Cecelia Ahern wird ihren älteren Büchern nicht gerecht. Zwischenzeitlich ist es sehr langatmig und etwas frustrierend. An sich ist die Geschichte recht schön und liest sich auch flüssig, aber trotzdem hat das gewisse Etwas gefehlt.

Weiterhin ist die aktuelle Kindle-Version sehr frustrierend, da der Verlag stellenweise anscheinend auf Leerzeichen verzichtet
. Von einem höherpreisigen Buch kann man eigentlich schon verlangen, dass nochmal jemand rüberliest und die gefühlten 1000 Fehler findet.

Durch die ganzen Schreibfehler und die manchmal etwas lahme Geschichte, gebe ich dem Buch 3 Sterne. An sich ist das Buch süß und nett, aber halt nicht perfekt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Ich bin sehr enttäuscht. Das Ende kennt man vom Anfang an. Sehr naiv, das Ganze. Ich verstehe die guten Rezensionen nicht!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
... romantische Geschichten sind schön, sind herzerwärmend, stimmen positiv. Keine Frage. Diese Geschichte hört sich gut an, zeitweise auch lustig und berührend. Aber soo realitätsfremd hätte es auch nicht sein müssen. Ein Mann, am Ende seiner Kräfte und bis über die Maßen unglücklich, will seinem Leben ein Ende setzen, er will einfach, dass alles aufhört. Nach 2 (!!!) Wochen ist dann der strahlende Held, und alles ist super gelöst?
Ich verstehe schon, dies ist ein Roman und keine Dokumentation, aber die Story ist schon sehr an den Haaren herbeigezogen. Ein paar Wochen/Monate hätten schon noch vergehen dürfen, bis das Happy End dann einigermaßen glaubwürdig erscheint.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
Ich freue mich immer auf die neuen Bücher von Cecelia Ahern, denn bisher hat mir jedes gefallen. Dies war auch bei „Die Liebe meines Lebens“ wieder der Fall.
Äußerlich ein typisches Ahern-Buch. Blau, der Titel in der gewohnten Schriftart schräg über den Buchdeckel geschrieben. Dieses Mal wurde das Cover mit einer goldenen Brücke verziert, welche auch im Buch direkt aufgegriffen wird. Schemenhaft erkennt man zwei Menschen.
Mir gefällt das Cover, ich mag es, dass keine direkten Gesichter abgebildet sind. Mir gefällt es, wenn ich mir die Geschichte in meinem Kopf selbst ausmalen kann und den Figuren selbst Gesichter geben kann. Dazu macht sich das Buch hervorragend in meinem Bücherregal, ich mag es, wenn die Cover zusammenpassen.

In „Die Liebe deines Lebens“ geht es um Christine und Adam. Christine entdeckt Adam, als dieser gerade von einer Brücke springen will. Sie überredet ihn, dies sein zu lassen und verspricht ihm, in den nächsten zwei Wochen zu zeigen, dass auch sein Leben lebenswert ist.

Dieses Buch beinhaltet aber so viel mehr als eine Liebesgeschichte. Es ist tiefgründig, handelt von Trauer, Zufällen, Kraft, großen Gefühlen, Verlust, Hoffnung, der Liebe zum Leben. Cecelia Ahern schafft es immer wieder, mich mit ihren Worten auf eine Reise zu nehmen und mich völlig in die Romanwelt eintauchen zu lassen. Dabei sind auch die Nebencharaktere liebevoll und interessant gezeichnet, die der Geschichte einen ganz eigenen Reiz geben. Insbesondere die Figur der Protagonistin Christine hat mir aber besonders gut gefallen.
Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen und wollte es nicht aus der Hand legen. Nicht unbedingt, weil es so wahnsinnig spannend ist, dass ich unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Sondern, weil dieses Buch dieses schöne, warme Gefühl in meinem Inneren während des Lesens ausgelöst hat. Danke, Cecelia Ahern, für die schönen Stunden mit diesem Buch. Den Gedanken, die kleinen Augenblicke in meinem Leben mehr zu würdigen, werde ich mit in meinen Alltag nehmen.
Ich vergebe gerne 5 Sterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2015
Als erstens, ich finde das Cover sehr schön. Diese goldene Brücke und das Pärchen in einem Abendblau laden zum träumen ein.

Die Liebe deines Lebens ist ein unglaublich tolles und emotionales Buch.
Nebst der Dramatik und Romantik, hat das Buch sehr viel Humor.Die Handlung ist in keinster Weise kitschig oder schnulzig sondern erzählt vom alltäglichen Leben, samt den Problemen.

Fazit: Ein sehr schönes Buch über die schöne und weniger schöne Teile des Lebens.

Zitat:
Man sagt, ein Blitz schlägt nie zweimal ein. Stimmt aber nicht.
Na ja, dass die Leute das sagen stimmt schon, aber als Tatsache ist es falsch. S.7
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden