Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
12
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 100 REZENSENTam 7. Dezember 2010
Schopenhauer wird möglicherweise zu Unrecht immer in eine bestimmte Ecke gedrängt. Liest man dieses Buch, ist man erstaunt mit welcher Klarheit und Lebensfreude er dem Leser die Tipps für das glückliche Leben formuliert und ausführlich erklärt.
Gerne greift Schopenhauer dabei auch auf Zitate bzw. Gedanken von Seneca, Homer, Ovid, Horaz, Lukrez, Aristoteles, Sophokles, Epikur und anderen bekannten Personen zurück und baut diese geschickt in seine 50 Lebensregeln mit ein.

Hier die ersten etwas verkürzten Lebensregeln aus dem Buch:
1. Bewußtes Leben in der Gegenwart.
2. Vermeidung von Neid.
3. Den erworbenen Charakter erlangt man nur aus der persönlichen Erfahrung insbesondere durch die Kenntnis der eigenen Individualität.
4. Quelle unserer Unzufriedenheit ist alleine der Faktor der unsere Ansprüche immer in die Höhe zu treibt.
5. Schmerz und Wohlsein werden alleine subjektiv bestimmt.
6. Willig tun was man kann und willig leiden was man muß.
7. Eine Sache reiflich überlegen, ehe man ans Werk geht und akzeptieren wenn es dann doch schief geht.
8. Seinen Kreis muß man beschränken bzgl. des Glücks und des Unglücks.
9. Nicht nach der Lust strebt der Kluge, sondern nach Schmerzlosigkeit.
usw.

Fazit: Ein sehr gutes Buch, mit vielen auch heute noch hilfreichen Gedanken!
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2015
Was soll ich groß sagen? Nach der Lektüre des Romans "Die Schopenhauer-Kur" bin ich neugierig geworden, ob A.S. hält, was er verspricht. Da ich mich persönlich auch mit den Stoikern beschäftige, allen voran Marc Aurel und Seneca, habe ich hier den richtigen Autoren erwischt, da er auch immer wieder auf die alten Griechen, vor allem Epiktet und Seneca verweist.

Bis auf ganz wenige Absätze, die sich mir (noch) nicht ganz erschlossen haben, muss ich mir eingestehen, dass "Die Kunst, glücklich zu sein" der vielleicht beste Lebensratgeber ist, den ich mir jemals gekauft habe. Da steht alles Wesentliche drin, in 50 einfachen und kurz gehaltenen Regeln. Manche sind so kurz, dass das "Kapitel" aus nur einem weisen Spruch besteht, der aber den Inhalt auf den Punkt bringt. Schopenhauer war eben ein scharfer Analytiker, der seine Gedanken jedoch sehr gut zu Papier bringen konnte.

Zwei Auszüge:

"Pläne und Sorgen für die Zukunft, oder auch Sehnsucht nach der Vergangenheit beschäftigen uns so durchgehend und anhaltend, dass die Gegenwart fast immer für nichts geachtet und vernachlässigt wird: und doch ist sie allein gewiß, hingegen Zukunft, ja auch Vergangenheit fast immer anders, als wir sie denken. So betrügen wir uns selbst um das ganze Leben."

Großartig. Oder:

"Es ist im Leben wie im Schachspiel: in beiden machen wir zwar einen Plan: dieser bleibt aber ganz und gar bedingt durch das, was im Schachspiel der Gegner und im Leben das Schicksal zu tun belieben wird. Die Modifikationen dadurch sind meistens so bedeundent, dass unser Plan kaum noch an einigen Grundzügen in der Ausführung wiederzuerkennen ist."

Sehr viel mehr kann man es einfach nicht auf den Punkt bringen. Chapeau.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Ich habe mir das Buch "Die Kunst, glücklich zu sein" von Schopenhauer nun schon zum dritten Mal gekauft. Ich verschenke Bücher von ihm mit großer Freude, weil ich davon überzeugt bin, Menschen damit helfen zu können.

Meiner Meinung nach, sollte jeder einmal Schopenhauer gelesen habe. Insbesondere "Die Kunst, glücklich zu sein"; es enthält 50 Lebensweisheiten und Ratschläge für ein "schmerzfreieres" Leben. Die Grundaussage lautet: "Strebe nach keinem glücklichen, sondern nach einem schmerzfreien Leben".

Klare Kaufempfehlung für alle, die in einer schwierigen Lebensphase stecken und Hilfe brauchen oder sich einfach nur einmal den Spiegel vorhalten möchten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Ob Neid, verschiedene Lebenslagen oder worauf man im Leben achten soll - Schopenhauer war zwar ein unverbesserlicher Pessimist, trotzdem hat er mit diesem Buch eine Art Ratgeber geschrieben, der vermutlich besser ist als alle Bücher heutiger, selbsterklärter, sogenannter Experten auf diesem Gebiet. Kein Wunder, war er doch einer der großen Köpfe der Weltgeschichte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2011
Ein wunderbares Buch. Man kann und sollte Schopenhauer trotz seiner pessimistischen Philosophie nicht als Pessimisten ansehen. Das greift viel zu kurz. Dies Büchlein von Franco Volpi, eine Zusammenstellung von Lebensregeln aus Schopenhauers Schriften, vermittelt einen schnellen Einstieg in Ethik und Anthropologie aber auch in die Denk- und Sprachkunst des großen Denkers. Nebenbei war Schopenhauer um die didaktische Vermittlung bemüht. Klarheit der Gedanken, Klarheit der Strukturierung und Anschaulichkeit machen dieses Buch auch für Schüler interessant.

Zugegeben: die dtv-Ausgabe ist etwas schöner
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Eine Perle im Heuhaufen zu finden ist meist unmöglich.
Hier wird sie gefunden !
Ein kleiner philosophischer Ratgeber ohne erhobenen Finger !
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
Das kleine Büchlein ist ganz wunderbar, auch wenn man einigen Thesen individuell widersprechen könnte. Eigentlich wollte ich es verschenken, behalte es aber selbst. Es wird nicht langweilig, sich mit den verschiedenen Lebensregeln zu beschäftigen und darüber mit anderen zu sprechen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2013
Schopenhauer kann man ja nun wahrlich nicht als Ausbund positiver Lebensfreude bezeichnen. Insofern überrascht die Textsammlung zum Thema Glück. Auch wenn ich nicht allen Gedanken Schopenhauers zustimmen kann, finden sich doch viele kluge Erklärungen in diesem Büchlein - u.a. zu dem Thema, warum das Leben kein Zustand, bzw. Ziel sondern eine ständige Reise ist. In anderen Passagen entspricht Schopenhauer dann wieder dem Bild, das man von ihm hat. Trotzdem lesenswert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2015
Vollkommen richtig, was er da meint- setzen aber die wenigsten um.
Alles schon damals Gesagte hat heute immer noch Gültigkeit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2000
Auch wenn ich nicht völlig vertraut mit all den Werken Schopenhauers bin, so hat mich die interessante und Fragen aufwerfende Konstellation einer pessimistischen Lebensgrundhaltung und der Eudämonologie dazu veranlaßt, das kleine Werk näher zu betrachten. Dabei kann es nicht von belang sein, ein „Wie „ zu filtrieren, daß einem den „rechten" Weg zum Glück erklärt, sondern eher genauer zu differenzieren zwischen praktischer und theoretischer Philosophie. Warum wird das Glück derart stark bewertet, wohingegen Zufriedenheit und Wohlsein ihm untergeordnet werden ? - Warum begreift er Leid und „Glück" nicht als ein Ausgeglichenes? Sowie Glück ein Ergebnis auch z.T. der Vorstellung ist, so ist auch das Leid z.T. ein Ergebnis. Mir ist unklar, warum die Tendenz vermutlich die sein sollte, den Schmerz im Leben zu vermeiden. Die Selbsterkenntnis und der dadurch erworbene Charakter ist ein weiterer Baustein zum Glück - doch das Selbst wird in allen Lagen und Zeiten schwer zu erfassen sein. Und so gibt es noch einige der 50 Lebensregeln, über die man sich viele Gedanken machen könnte...
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden