Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,60
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Kinder aus Bullerbü Gebundene Ausgabe – 2007

5.0 von 5 Sternen 76 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 2007
EUR 8,88 EUR 0,87
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99
5 neu ab EUR 8,88 17 gebraucht ab EUR 0,87 1 Sammlerstück ab EUR 12,90

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

»Das Werk von Astrid Lindgren bedeutet keine Abkehr von der Wirklichkeit, keine Verführung zur Flucht in Träume. Sie führt den Lesern keine heile Welt vor, aber eine Welt in der wir lachen und weinen, träumen, aber auch leben können. Ihre Büchern vermitteln Liebe und Wärme, bezaubern und verzaubern.« (Aus: Begründung des Stiftungsrates für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 1978)

»Die Kinder aus Bullerbü‹ ist sicherlich das beste Buch von Astrid Lindgren. Für mich ist es aber viel mehr: es ist mein schönstes Kinderbuch. Sie werden sehen, dass dieses Kinderbuch mehr ist als ein Buch. Es erfüllt ihr Leben mit neuen Ideen. Bullerbü wird ganz schnell Teil ihres eigenen Lebens.« (Amazon.de Campus – Studentenrezension)

»Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum ersten mal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat das Leben mir nicht beschert.« (Astrid Lindgren) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Autorenkommentar

»Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum ersten mal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat das Leben mir nicht beschert.« (Astrid Lindgren) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
73
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 76 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Astrid Lindgren wäre im November 2007 einhundert Jahre alt geworden. Inzwischen wächst eine drtte Generation mit den unvergesslichen Kinderbuchhelden der schwedischen Ausnahme-Kinderbuchautorin heran.

Der deutsche Verlag Astrid Lindgrens, Oetinger, hat zum Jubiläum nun ein ehrgeiziges Projekt gestartet: Jeden Monat erscheinen nun die Lindgren-Sammelbände in hochwertiger Halbleinen-Ausstattung zum Taschenbuchpreis.

Den Anfang machen "Kalle Blomquist", "Karlsson vom Dach" und eben "Die Kinder aus Bullerbü". Was soll man noch über das wohl kleinste Dorf Schwedens erzählen: es ist auch hierzulande so etwas wie Kulturgut!

Nun, Bullerbü besteht nur aus Mittel-, Nord- und Südhof und dort wohnen insgesamt sechs Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren. Später kommt noch Oles kleine Schwester Kerstin hinzu. Bullerbü spielt zu einer Zeit, als es noch keine Fersehgeräte und Computer gab, dafür viel Raum und Zeit zum unbeschwerten Spiel in der Natur. Lisa aus dem Mittelhof erzählt von langen Sommertagen, leichter Arbeit auf den Feldern, von den Tieren auf den Bauernhöfen, der kleinen Schule in Storbü mit der freundlichen Lehrerin. Sie erzählt von den Knechten und Mägden, von unvergesslichen Festen wie Weihnachten und Ostern und von den vielen lustigen Begebenheiten, wenn alle sechs Bullerbü-Kinder - Lisa, Bosse und Lasse, Ole, Britta und Inga, gemeinsam miteinander Spiele ausdenken. Ein Kinderalltag, wie es ihn heute nicht mehr gibt und doch von so großem Reiz, dass die kindlichen Leserinnen und Leser sich auch heute noch gerne in diese Welt versetzen lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Kinder aus Bullerbü habe ich als Kind schon sehr gemocht und nun gemeinsam mit meinem 5 jährigem Sohn gelesen. Wir beide konnten garnicht genug von Lasse, Bosse, Inga, Lisa, Britta und Ole bekommen. Mein Sohn mußte bei manchen Stellen laut lachen und war trotz der nur alle 2-3 Seiten auftauchenden Bilder sehr aufmerksam am Zuhören.
Auch mir hat das Lesen sehr viel Spass gemacht, manche Kinderbücher, die ich meinem Sohn vorlese und ihm gut gefallen, langweilen mich sehr. Astrid Lindgren jedoch schreibt mit solch einem Feingefühl und Witz, dass auch ich mich immer wieder gefreut habe das Buch vorlesen zu können.
Das Buch führte auch dazu, dass mein Sohn fragen über "früher" stellte, da die Geschichte um 1920 spielt und die bezaubernden Erlebnisse der Kinder in das familäre Leben dieser Zeit eingebettet sind. "Was ist eine Küchenmagd? Was ist ein Pferdeschneepflug? Warum machen die Feuer?"
Die Kapitel länge eignet sich gut als tägliche Gute Nacht Geschichte.
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Kinder von Bullerbü, das sind Lasse, Bosse und Lisa, Britta und Inga, Ole und die kleine Kerstin. Und Bullerbü ist ein Dorf mit nur drei Höfen, dem Nord-, dem Mittel- und dem Südhof. Dort spielen und erleben die Kinder viel: Sie bauen Hütten, verkleiden sich, fangen Krebse oder feiern Feste. Das alles erzählt uns die siebenjährige Lisa vom Mittelhof.
Und sie tut das auf eine so lustige und erfrischende Weise, dass das Buch für Jung und Alt gleichermaßen geeignet ist.
Ich bin damit aufgewachsen und lese es auch heute noch immer wieder gern. Selbst Kleinkindern kann man es bedenkenlos vorlesen. Die niedlichen Zeichnungen von Ilon Wikland runden das Buch wunderbar ab.
Manch einer mag die Geschichten von Astrid Lindgren für nicht mehr zeitgemäß halten, (immerhin stammen sie aus den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts)ich denke jedoch, dass sie zeitlos sind.
Empfehlenswert sind alle Bücher dieser schwedischen Autorin, "Die Kinder von Bullerbü" ist jedoch eines ihrer besten!
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Für Bullerbü wird man nie zu alt. Diese Gesamtausgabe der drei Bände ist wirklich einfach nur schön. Die Illustrationen von Wikland ergänzen den Text wirklich auf anschauliche Weise und machen das Buch zu einem tollen Vorlesebuch.
Lisa vom Mittelhof erzählt die Geschichten, die sie zusammen mit ihren Brüdern Bosse und Lasse und ihren Freunden Inga, Britta und Ole verbringt. Diese sechs Kinder sind die einzigen in ganz Bullerbü, denn das Dorf besteht nur aus drei Höfen.
Ob Lisa nun ein Lämmchen bekommt, Ole einen Wackelzahn hat, Weihnachten, Mittsommer oder Ostern gefeiert wird, die Geschichten sind immer lustig und sehr schön erzählt.
Wie man das von Astrid Lindgren kennt natürlich auch völlig gewaltfrei und ohne "Schockerlebnisse". Aber gerade das macht Bullerbü zu einem Ort, den man sicher wirklich gern mal sehen würde.
Von der Länge her sind die Geschichten zum Vorlesen auch gut geeignet, denn abzüglich der Illustrationen bleiben nie mehr als fünf Seiten übrig.
Ein wunderschönes Kinderbuch, das einem wirklich unvergessen bleibt.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 21. Juli 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Als Kind gab es nichts Schöneres für mich als mich abends gemütlich in mein Bettchen zu kuscheln und darauf zu warten, dass meine Mami sich neben mich setzte um mir aus Bullerbü vorzulesen. Die allabendlichen Vorlesestunden waren zu einer Art Ritual geworden,auf dass ich nicht mehr verzichten wollte.
Wenn die Stimme meiner Mutter mich dann in die Welt der Fiktion entführte war es fast als würde ich zusammen mit Lisa, Britta und Inga und natürlich auch mit den Jungs Lasse, Bosse und Ole über die Felder in Bullerbü toben.
Zusammen mit den Kindern aus Bullerbü verbrachte ich einen Tag auf der Insel der Auerochsen, wo wir von einem besonders hinterhältigen Exemplar dieser Gattung gejagt wurden, bis es Lasse schliesslich, unter Einsatz seines Lebens, gelang ihn in eine alte Scheune einzusperren. Das war vielleicht eine Erleichterung, als diese Gefahr gebannt war. Aber dies war natürlich nur eines der vielen Abenteuer, die wir zusammen erlebten. Jeder Tag auf Bullerbü ist ein kleines Abenteuer. Ob wir Höhlen im Heu bauten, Wilderdbeeren oder den Schrein der Weisen suchten, uns Silvester gegenseitig mit Knallbonbons erschreckten oder zusammen Mittsommer feierten, immer war die Stimmunng herrlich entspannt und ausgelassen und ich hatte das Gefuehl, dass es auf Bullerbü nichts Böses geben könne.
Astrid Lindgren ist eine hervorragende Kinderbuchautorin, die es versteht herrlich leicht und ohne jegliche schwarze Pädagogik zu schreiben. Bullerbü ist ein brilliantes Kinderbuch. Aber auch jeder Erwachsene wird immer wieder Spaß daran haben, weil er sich in die Zeit seiner Jugend zurückversetzt fühlt. So können Eltern und Kinder bei Vorlesestunden zusammen über die grünen Hänge Bullerbüs streifen und den Alltag für einen Moment hinter sich lassen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden