Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die Ketzerbraut: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Ketzerbraut: Roman Taschenbuch – 20. Dezember 2011

4.2 von 5 Sternen 79 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 6,99 EUR 0,47
62 neu ab EUR 6,99 52 gebraucht ab EUR 0,47 1 Sammlerstück ab EUR 4,95

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Ketzerbraut: Roman
  • +
  • Feuertochter: Roman
Gesamtpreis: EUR 20,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ingrid Klocke und Elmar Wohlrath haben eine Marke geschaffen: Iny Lorentz. Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich nämlich das Schriftstellerehepaar aus München, und ihre Koproduktionen unter dem Label „Iny Lorentz“ bürgen für gut recherchierte, spannende und mit viel Herzschmerz, Drama und Sinnlichkeit versetzte historische Romane. Spätestens seit dem (auch schon verfilmten) Bestsellererfolg Die Wanderhure und seinen Fortsetzungen weiß man, was man von einem Buch erwarten darf, auf dem „Iny Lorentz“ steht, und genau diese Erwartungen erfüllen die beiden Autoren, Buch für Buch. Zur Freude ihres großen Publikums.

Die Ketzerbraut ist zu Beginn des 16. Jahrhunderts angesiedelt. Die Münchner Bürgerstochter Genoveva, genannt Veva, reist gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder voller Vorfreude und gespannter Erwartung nach Tirol, wo sie heiraten soll. Doch sie erreichen ihr Ziel nicht: Der Brautzug gerät in einen Hinterhalt und wird überfallen, der geliebte Bruder wird ermordet, und Veva fällt in die Hände der Räuber. Das Mädchen wird zwar nach wenigen Tagen auf freien Fuß gesetzt, doch jetzt beginnt das eigentliche Drama: Vevas Verlobter kann trotz ihrer Beteuerungen nicht glauben, dass die Räuber sie unberührt gelassen haben, und löst die Verlobung – ein Mädchen, das keine Jungfrau mehr ist, eine Frau ohne Ehre, die will er nicht. In dieser ausweglosen Situation ergreift Vevas Vater die Initiative: Ohne sie zu fragen, verheiratet er sie kurzerhand mit dem Augsburger Ernst Rickinger, der nicht nur durch die Verbreitung von Ketzerschriften des „Pfaffenfeindes“ Martin Luther für Unruhe sorgt, sondern auch als Weiberheld berüchtigt ist...

Wie in den meisten Iny-Lorentz-Romanen, steht auch hier der Konflikt zwischen wahren, tief empfundenen Gefühlen und einer patriarchalischen, an feste Regeln, Normen und Konventionen gebundenen Gesellschaftsordnung im Mittelpunkt – an dieser Reibefläche vermögen die Autoren immer wieder sprühende Funken zu entfachen. Dass dabei immer wieder sehr ähnliche Romane herauskommen, kann man beklagen oder nicht; jedenfalls weiß man als Käufer, was man bekommt. Und so hat es die Rezensentin einfach, ein Urteil zu fällen: Die Ketzerbraut ist schlicht und einfach ein typischer Iny-Lorentz-Roman. -- Katharina Vogt -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dessen erster historischer Roman "Die Kastratin" die Leser auf Anhieb begeisterte. Mit "Die Wanderhure" gelang ihnen der Durchbruch; der Roman erreichte ein Millionenpublikum. Seither folgt Bestseller auf Bestseller. Die Romane von Iny Lorentz wurden in zahlreiche Länder verkauft. Die Verfilmungen ihrer „Wanderhuren“-Romane und zuletzt der „Pilgerin“ haben Millionen Fernsehzuschauer begeistert. Im Frühjahr 2014 bekam Iny Lorentz für ihre besonderen Verdienste im Bereich des historischen Romans den "Ehrenhomerpreis" verliehen. Die Bühnenfassung der "Wanderhure" in Bad Hersfeld hat im Sommer 2014 Tausende von Besuchern begeistert und war ein Riesenerfolg.
Besuchen Sie auch die Homepage der Autoren: www.inys-und-elmars-romane.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Seit ich den Roman " Die Wanderhure " gelesen habe war ich ein großer Fan von den Büchern des Autorenpaars. Leider wiederholt sich in den meisten Büchern immer wieder das gleiche Schema: Einer, für ihre Zeit, sehr eigenständigen und emanzipierten jungen Frau widerfährt eine große Ungerechtigkeit und sie muss fortan gegen alle Widerstände aus ihrem Umfeld/Familie ihren Platz im Leben und ihre große Liebe (wieder) finden. So war es auch bei "Die Ketzerbraut" wieder.
Ich weiß nicht ob es auch daran liegt, dass ich mittlerweile von den Lorentz-Büchern so übersättigt bin, aber ich habe es nicht geschafft mich auf dieses Buch und die Geschichte einzulassen. Die Charaktere hinterliessen bei immer dieses Deja Vu- Erlebnis und die eigentliche Geschichte erschien mir sehr vorhersehbar. Ich hatte gehofft nach den letzten Büchern, die ich ähnlich schlecht empfand, wieder etwas von der Begeisterung wieder zu finden die ich beim Lesen der Wanderhure empfand. Für die unerschütterlichen Lorentz-Fans bestimmt ein Muss- für mich war es jetzt wohl das letzte Mal, dass ich mir ein Buch der beiden Autoren gekauft habe. Schade , eigentlich,..
1 Kommentar 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Autorenehepaar Iny Lorentz hat mit dem Historienroman "Die Ketzerbraut" ein neues Werk im altbekannten Genre veröffentlicht.
Ausgehend von der Geschichte der Bürgertochter Veva, welche kurz vor ihrer Hochzeit entführt und in Folge dessen in eine komplexe Intrige verwickelt wird, stellt Iny Lorentz hier die Welt des 16. Jahrhunderts ins Zentrum der Handlung. Dabei werden insbesondere auch religiöse Themen beschrieben, sodass dem Leser hauptsächlich die Doppelmoral vieler Geistlicher sowie die Fragwürdigkeit des Ablasshandels verdeutlicht wird.
In Ansätzen erhält der Leser auch Informationen zu Martin Luther, welcher sich als Reformator vor der Katholischen Kirche rechtfertigen und verstecken musste, um nicht in den Sog der Inquisition zu geraten.

Der Roman ist leicht zu lesen und wider erwarten nicht so vorhersehbar wie andere Werke Iny Lorentzs. Natürlich steht auch hier wiederum eine weibliche Protagonistin im Vordergrund, auch hier fließt implizit wieder Sexualität, als wesentlicher Bestandteil des zwischenmenschlichen Zusammenlebens, in die Handlung ein und auch hier muss sich die weibliche Heldin gegen die konservative Welt des ausgehenden Mittelalters zur Wehr setzen, sodass Ansätze einer Emanzipation umgesetzt werden können.

Insgesamt sorgt der Roman für schöne Lesestunde, auch wenn er nicht wirklich etwas Neues zu bieten hat. Leser, die jedoch bereits von anderen Werken Iny Lorentz begeistert waren, kommen auch hier voll und ganz auf ihre Kosten.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Anja am 22. Februar 2016
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Bücher von Iny Lorentz sind immer sehr sehr einfach geschrieben. Für eine gestresste Person, die einfach mal abschalten und schnell in den Stoff reinkommen will, vielleicht genau richtig. Wer Anspruch erwartet, ist hier aber falsch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
....bis man es auf die Seite 403 geschafft hat. Puhhhh! Davor wartet man leider vergeblich auf irgendetwas spannendes. Die ganze Geschichte plätschert leider so dermaßen lieblos dahin, dass es schon fast körperlich schmerzt. Auch mit Veva werde ich einfach nicht warm, sie fesselt einen nicht. Es ist wirklich schwer einen Bezug zu ihr zu finden. Das ganze wirkt irgendwie an den Haaren herbeigezogen, es wird versucht viel in die Geschichte reinzupacken, aber es gelingt einfach nicht. Deswegen bis Seite 400 nur 1 Stern.

Ab Seite 400 hat mir die Geschichte ganz gut gefallen, die Geschichtsstränge laufen schön ineinander und alles wird stimmig und auch spannend. Deswegen bekommt von mir das Buch auch 3-4 Sterne, weil es aber wirklich lange dauert, bis einem die Geschichte gefällt und es lange dauert zu den Personen einen Bezug aufzubauen, kann ich nicht mehr als 3 Sterne vergeben.

LG
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein toll geschriebenes Buch, das - gemessen an dessen Länge, schnell zur Sache kommt. Die Rolle der Kirche und deren Ablasshandel muten; mit den heutigen Augen betrachtet, seltsam an. Ein Kontra an eine Institution, welche die Unwissenheit der ihr unterstellten Schäfchen eigennützig ausnutzt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Buch ist gut geschrieben und auch spannend. Man kann es schnell lesen und es ist für alle gut geeignet, die beim Lesen nicht viel Mitdenken wollen sondern eher "leichte Kost" bevorzugen. Hat einem die "Wanderhure" gefallen, liegt man mit dem Buch ebenfalls richtig. Für alle Iny Lorentz-Fans sicherlich ein super Griff.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
erst einmal: ich habe die Wanderhure und alle weiteren Teile gelesen und war begeistert!
Das Buch allerdings ist für das was ich von Iny Lorentz kenne sehr lieblos geschrieben. Es liest sich wie ein Kinderbuch. Die Story zieht sich meist hin ohne das gross etwas passiert daher kaum Spannung, die Personen sind zu Oberflächlich und der Titel passt auch nicht so ganz. Das typische bei Iny Lorentz (eine tapfere Frau kämpft sich durch das Leben) ist hier zwar auch gegeben aber es geht einfach alles so schnell: Unglück passiert der Veva zack zwei Seiten später ist das Problem gelöst, nächstes Unglück und zack keine zwei Seiten weiter wieder Problem gelöst und das so schnell und einfach! Es kommt einem so vor als ob schnell noch ein weiteres Buch geschrieben werden musste aber ohne Hand und Fuß hauptsache schnell eins rausgebracht...
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen