Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,49
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Die Insel der roten Mangroven: Roman (Die Insel-Saga 2) von [Lark, Sarah]
Anzeige für Kindle-App

Die Insel der roten Mangroven: Roman (Die Insel-Saga 2) Kindle Edition

4.5 von 5 Sternen 113 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,49
Digital Download
"Bitte wiederholen"
EUR 5,00

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Jamaika, 1753: Deirdre, die Tochter der Engländerin Nora Fortnam und des Sklaven Akwasi, lebt behütet auf der Plantage ihrer Mutter und ihres Stiefvaters. Die jungen Männer der Insel umschwärmen sie trotz ihrer anrüchigen Herkunft. Doch Deirdre zeigt kein Interesse, bis der junge Arzt Victor Dufresne um ihre Hand anhält.
Nach einer prunkvollen Hochzeitsfeier schiffen sich Victor und Deirdre ein nach Saint-Domingue auf der Insel Hispaniola. Und was dort geschehen wird, soll alles verändern ...

Fesselnder Roman vor historischem Hintergrund. Bewegende Geschichte in grandioser Landschaft von der internationalen Bestsellerautorin Sarah Lark.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4080 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 598 Seiten
  • Verlag: Bastei Entertainment (16. November 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008NW1OLG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 113 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #6.995 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von JOKO TOP 500 REZENSENT am 19. November 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Sarah Lark schafft es immer wieder mich mit ihren Bücher zu fesseln, so auch mit ihrem neuen Buch "Die Insel der roten Mangroven".Was macht die Faszination ihrer Bücher aus?
1. Wählt die Autorin immer wieder Handlungsorte aus, die nicht nur Fernweh vermitteln, sondern auch sehr interessant von ihrer Geschichte sind.
2. Die Kombination aus historischen Begebenheiten und Fiktion ist mehr als interessant und unterhaltend.
3. Die Recherche der Autorin überzeugt und lässt das Ganze realistisch wirken.
4. Die Autorin versteht flüssig, interessant und unterhaltsam zu erzählen.

Obwohl ich den Vorgängerband " Die Insel der tausend Quellen " nicht gelesen habe, kamen bei mir keine Fragen auf, da alles an den dafür relevanten Stellen erklärt wird. Es ist also nicht zwingend notwendig den Vorgängerband gelesen zu haben, da es in sich abgeschlossene Geschichten sind.Doch nun zur Geschichte.

Sarah Lark wählt für diese Geschichte die Anfänge der Sklavenaufstände unter dem Farbigen Macandal, der eine wichtige und charismatische Figur dieser Aufstände war.Handlungsorte sind Jamaika, das heutige Haiti und die Dominikanische Republik, das damalige Hispaniola. Auch hält sie wieder fest an ihrer bisherige Erzählart , indem sie zwei Geschichten parallel laufen lässt.

Die Tochter der Hauptperson aus dem Vorgängerband, Nora , verschlägt die Liebe von Jamaika nach Hispaniola. Deidre heiratet Viktor Dufresnes, einen Arzt , der von einer der größten Plantagen der Insel kommt. Über 600 Sklaven nennen sie ihr eigen und Viktor ist nicht stolz auf seine Familie, da er die Art und Weise, wie mit den Arbeitern umgegangen wird ,nicht akzeptiert.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch im Karibikurlaub gelesen, zufälligerweise genau in der Dominikanischen Republik, wo dieses Buch spielt. Obwohl es nicht in meiner persönlichen Top 5 rangiert kann ich es trotzdem nur empfehlen, die Story ist plausibel und ich habe einiges über die Zustände während der Sklaverei in Südamerika gelernt. Jeder Historiker würde hierüber vielleicht die Nase rümpfen, die Hintergrundfakten wirken aber sehr gut recherchiert und beim Lesen wird deutlich, dass es der Autorin ein Anliegen war die Leserschaft für dieses Thema zu sensibilisieren und Vergessenes konstruktiv wieder in Erinnerung zu rufen.
Lesempfehlung!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Covergestaltung:

Im oberen Drittel des Covers befindet sich eine Landkarte, und im unteren Bereich findet man wieder ein wunderschönes Strandbild, welches einen träumen lässt.

Meine Meinung:

Im zweiten Teil der Jamaika-Saga tritt Nora Fortnam in den Hintergrund, und macht Platz für ihre Tochter Deidre. Das Buch beginnt mit ihrer Geburtstagsfeier zum 18. Geburtstag. Bald darauf wird die junge Miss Fortnam verheiratet und zieht mit ihrem Mann und ein paar wenigen Hausdienern auf die Nachbarinsel Histpaniola, und trifft auf einen Menschen, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt.

Die Beschreibungen von Landschaft, Natur und Umgebung finde ich auch im zweiten Buch wunderbar gelungen. Ich liebe es einfach wie Sarah Lark den Leser mit in eine andere Welt nimmt, und es gelingt ihr immer wieder wunderbar.

Man kann das zweite Buch, genau wie das erste, allein lesen, denn sie sind in sich abgeschlossen. Im zweiten Buch gelingt es Sarah Lark wundervoll Inhalte aus dem ersten Band einzuflechten, ohne das es störend wirkt.

Was mir persönlich nicht so gefällt sind die langen Teile in denen es um die Piraten geht, das zieht sich für mich teilweise schon sehr, und zwischendurch hoffte ich beim Lesen immer mehr, dass ich schnell wieder zu den richtig interessanten Teilen komme.

Interessant finde ich den Aspekt wie sich die Schwarzen auf Saint-Dominque gegen die Weißen wehren, Partei ergreifen möchte ich dabei für keinen, aber es wurde wohl höchste Zeit das die Zustände der Sklaverei aufgebrochen wurden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von MaHo am 29. Juli 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Eine schöne und lesenswerte Fortsetzung des Vorgängerromans "Insel der tausend Quellen", den man aber nicht zwingender Weise kennen muss, auf den aber immer wieder Bezug genommen wird. Als leichte Sommerlektüre ist dieser Roman durchaus zu empfehlen. Er ist zwar kein Thriller, aber enthält dennoch ausreichend Spannung, so dass man sich darauf freut, es weiter zu lesen zu können. Liebe, Leidenschaft, einen nachvollziehbaren Handlungsablauf und glaubhafte Charaktere - was braucht man mehr um im Urlaub abzuschalten?
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"Die Insel der roten Mangroven" ist der 2. Band nach „Die Insel der tausend Quellen“ und spielt in Jamaika des 18. Jahrhunderts. Sklavenaufstand gegen die Plantagenbesitzern, Schicksale, Hass und Liebe entführen den Leser auf über 600 Seiten Spannung.
Von mir bekommt dieser Roman die Note: "ausgezeichnet"!

Inhalt:
Jamaika 1753: Nora Fortnam und ihr Mann Doug feiern Deirdre’s 18. Geburtstag. Dabei lernt Deirdre den jungen Arzt Victor Dufresne kennen und lieben. Er heiratet die junge Frau, obwohl Deirdre Noras und dem Sklaven Akwasis Tochter ist. Doug ist der Stiefvater. Gemeinsam geht das junge Paar auf die Insel Hispaniola (dem heutigen Haiti / Dominikanischen Republik). Als der Pirat Caesar (ehemaliger Sklave Jefe und ebenfalls Sohn von Akwasi) die schwer verletzte „Piratin“ Bonnie (lebt als Kanonier Bobbie auf dem Piratenschiff) zu Victors Praxis bringt, entflammt eine heiße Liebe und Leidenschaft zwischen Deirdre und Caesar. Beiden ist nicht bekannt, dass sie Halbgeschwister sind. Caesar und „Bobbie“ kehren auf ihr Schiff zurück, den Caesar will viel Geld erbeuten, damit er mit Deirdre für immer zusammenleben kann. Doch die Piraten werden gefangen genommen und getötet. Bis auf Bonnie und Caesar, sie werden als Sklaven verkauft. Bonnie kommt in den Haushalt von Victor und Deirdre, während Caesar auf eine Zuckerrohrplantage kommt. Durch seine Flucht kann sich Caesar dem Rebellen Macandals anschließen, der für die Freiheit der Sklaven kämpft. Dieser vergiftet durch Hausangestellte Sklaven die Plantagenbesitzer. Nora Fortnam kann einen großen Giftanschlag auf ihre Familie verhindern, als sie zu Besuch, auf der Plantage, bei Deirdres Schwager sind.

Sehr gute Unterhaltung, eine spannende historische Lektüre, mit Wahrheitsgehalt über die Sklaverei, eingebaut in fiktive Romanfiguren.

(Afrikafrau = Kitabu)
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover