Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Hochkultur der Megalithzeit: Verschwiegene Zeugnisse aus Europas grosser Vergangenheit Gebundene Ausgabe – 1. Januar 1997


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 137,00 EUR 74,99
1 neu ab EUR 137,00 4 gebraucht ab EUR 74,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Meier, Gert und Zschweigert, Hermann - Die Hochkultur der Megalithzeit Grabert Verlag, Tübingen, 1997, 506 Seiten, Festeinband mit SU, Klappentext: "Entlang der Küsten Nord- und Westeuropas wie des Mittelmeerraumes finden sich noch heute in den Großsteinbauten die eindrucksvollen Zeugen der Megalithkultur. Diese Hochkultur der jüngeren Steinzeit bildet ein zunehmend faszinierendes Kapitel der europäischen Vorgeschichte. Denn die modernen Datierungstechniken, vor allem die kalibrierte Radiokarbonmethode, haben zweifelsfrei nachgewiesen, daß die Megalithbauten an Nordsee und Biskaya wesentlich - um Jahrtausende - älter sind als die entsprechenden im Orient. Der Gedanke der Großsteingräber - gipfelnd in den ägyptischen Pyramiden - wie auch die damit verbundenen Techniken der Hochseeschiffahrt und der frühen Metallbearbeitung haben, offensichtlich aus dem nordwestlichen Europa stammend, von dort aus den Weg zu den späteren Hochkulturen des Vorderen Orients gefunden. In diesem Werk werden dazu die unterschiedlichsten Ergebnisse aus den verschiedenen Fachrichtungen zusammengestellt. Spatenforschung und Sprachwissenschaft werden ebenso berücksichtigt wie Ethnologie und Mythologie. Die prähistorische Astronomie und Vermessungskunde ergeben erstaunliches vorgeschichtliches Wissen über den Lauf der Gestirne wie die Gestalt und Größe der Erde, deren Ausmaße schon damals zu einem äußerst praktischen Maßsystem genutzt wurden. Funde von Booten und Felszeichnungen weisen darauf hin, daß schon vor mehr als 5000 Jahren Megalithiker auf hochseetüchtigen Schiffen den Atlantik befuhren und seinen Tücken gewachsen waren. Über Jahrtausende muß diese Hochkultur mit kultischen Zentren wie Stonehenge in England oder Helgoland in einem breiten Küstenraum an Ostsee, Nordsee und Atlantik bestanden und große zivilisatorische und kulturelle Impulse an das übrige Euro


Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern