Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Die Herren der Unterwelt 01. Schwarze Nacht Taschenbuch – 16. Juli 2009

4.0 von 5 Sternen 107 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
5 gebraucht ab EUR 9,99

Harry Potter und das verwunschene Kind
Die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Gewagt und witzig! (Cosmopolitan) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

New York Times und USA Today Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Die Lords der Unterwelt-Trilogie gilt als ihre bislang stärkste.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Mir hat dieser erste Teil der Herren der Unterwelt sehr gut gefallen! Und wem die Black Dagger, Dark Hunter oder Immortals gefallen haben, dem kann ich es nur empfehlen. Obwohl es einige Ähnlichkeiten mit den genannten Serien gibt(Gemeinschaft von Kriegern, griechische Mythologie, Unsterblichkeit und Dämonen) ist es doch eine neue Konstellation derer. In der Buchbeschreibung steht, dass es eine Trilogie sei, aber ich denke dass sich die Autorin umentschieden hat, denn im englischen erscheint bereits der 4.Teil! Da es insgesamt 12 Herren der Unterwelt sind, bleibt doch zu hoffen, dass jeder seine eigene Geschichte bekommt, denn es sind einige dabei, die ich persönlich sogar noch interessanter fand als Maddox, dem Helden von hier.

Zum besseren Verständnis erstmal etwas über die Vorgeschichte:
Die Herren der Unterwelt waren einst Krieger, die von den griechischen Götter geschaffen wurden um diese zu beschützten. Als jedoch Pandora,die Aufgabe bekam, eine heilige Büchse zu bewachen, damit die darin gefangenen Dämonen kein Unheil anrichten könnten, waren die Krieger in ihrem Stolz verletzt und wollten sich an den Göttern rächen. Deshalb stahlen sie die Büchse und befreiten die Dämonen. In dem Tumult ging die Büchse verloren und die Dämonen konnten nicht wieder eingefangen werden.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe mir das Buch auf Grund der guten Bewertungen gekauft. Fand es von der Idee her auch nicht schlecht. Leider war ich von der Heldin alias Ashlyn Darrow überhaupt nicht überzeugt.Ashlyn kam mir die ganze Zeit vor wie ein verwöhntes Gör, das immer seinen Kopf durchsetzen muss. Die Heldin macht meiner Meinung nach, das von der Idee her gute Buch,zu einem Kitschroman. Auch Maddox, der erste von zwölf Kriegern, der den Dämon der Wut in sich trägt konnte mich auch nur zu Anfang der Geschichte ein wenig Begeistern. Aber als er allmählich so zutraulich wurde wie ein schnurrendes Kätzchen, verging mir fast die Lust aufs Lesen. Aber vielleicht ist das auch nur meine Meinung. Als eingefleischter Fan von J.R. Ward, Laurell K. Hamillton und Lara Adrian bin ich zwar auch Romantik und Liebe gewöhnt, doch in diesen Romanen spürt man förmlich die Lust und die Leidenschaft. Außerdem gibt es neben dem Sex auch noch Action und Spannung. Den nächsten Band von Gena Showalter, der unter den Namen "schwarzer Kuss" im Februar 2010 erscheinen wird, wird wohl keinen Platz in meinem Bücherregal finden. Wer also lieber Spannung und eine gute Geschichten bevorzugt; und nicht die ganze Zeit "Ich liebe dich und du liebst mich" und " Ich sterbe für dich, obwohl ich dich kaum kenne und nur weil du die Stimmen in meinem Kopf zum schweigen bringst" dem empfehle ich die Black Dagger Reihe, so wie die Geschichten von Anita Blacke und die Bände von Lara Adrian. Der Roman schwarze Nacht kann in keiner Weise mit den genannten Bänden mithalten. Sehr zu empfehlen sind auch die drei Bände von Kresley Cole. ( Nacht des Begehrens, Kuss der Finsternis uns Versuchung des Blutes) diese Bände bestehen geradezu aus Spannung, Leidenschaft und Action. Sie handeln von Walküren, Vampiren, Werwölfen und Hexen. Toll :-)
Kommentar 73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Einstieg in die Geschichte wurde überraschend gut gewählt – es wird kurz erzählt, wie die Herren der Unterwelt vom Himmel in die Hölle gestürzt sind und nun mit ihren Dämonen leben müssen. Die Idee dahinter wirkt so richtig gut, die griechischen, mythologischen Einflüsse gefallen sicherlich nicht nur mir, vor allem da die Jagd nach den Dämonen noch immer nicht vorbei ist. Auch das Setting in Budapest, eine alte Burg, wirkt magisch, gruselig und passend zu den mehr als dunklen Herren.
Doch scheitern tat es einfach an der Umsetzung. Auch wenn es anfangs noch voller Charme und Witz zu sein scheint, trügt dieser Schein nur. Showalter verfällt in das „alte“ Muster zurück – was ich so sehr verabscheue!
-
Es fängt doch schon wieder allein mit den mehr als klischeehaften Charakteren an. Da ist der mehr als attraktive Dämon der Gewalt, der bestialische und sexistische Maddox, welcher nicht nur seinen Dämon voll auslebt, sondern auch noch jede Nacht eines grausamen Todes sterben muss. Natürlich darf da auch das Gegenstück nicht fehlen: Ashlyn, Para-Audiologin und auf der Suche nach den tödlichen Herren der Unterwelt – weil sie Hilfe will.
Sämtliche anderen Dämonen rund um Maddox wirken interessant, aber diese Geschichten werde ich mir nicht mehr antun. Mir reicht eine katastrophale Beziehung, mit der ich zu kämpfen hatte. Da wäre zuerst das, für Showalter typische, „Ich-Mann, Du-Frau“-Gehabe und die schier unsterbliche Trauer Ashlyn für Maddox, der ja jede Nacht einen grausamen Todes stirbt, so auch in der Nacht, wo sie sich begegnen. Also wirklich: so krass trauert man doch nicht um einen Mann, der a) einen Angst einjagt und b) einem völlig unbekannt ist!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden