find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Juli 2013
Die Musik ist leider indiskutabel. Einige Melodien sind zwar "echt" aus dem "alten England", aber die Umsetzung ist schrecklich: aufdringlich, billig (klingt, als ob sie am Computer "zusammengeklickt" wurde), laut und eintönig. Da die Musik oft auch während des Lesens läuft, kann man sie nicht durch vorspulen umgehen. Schade, dass ein spannender Text so schlecht umgesetzt wurde.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2017
Mittlerweile habe ich fast alle Bände gelesen und bin sehr begeistert.

Leider hatte ich mich im Studium für die Rosenkriege gar nicht erwärmen können, aber hier sind die histotischen Ereignisse wunderbar verpackt und dennoch sehr lehrreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2017
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich ein Fan der Historischen Romane von Rebecca Gablé bin. Nichtsdestotrotz muss einmal gesagt werden, dass auch dieses Buch die Welt des mittelalterlichen Europas vor dem inneren Auge zum Leben erweckt. Ich habe diesen Roman schon mindestens drei Mal durchgelesen und bin begeistert.
Danke Rebecca für deine kreativen und gefühlvollen Werke!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2016
Ich liebe dieses buch ich habe die hüter der rose schon viele viele male gelesen aber wenn ich lust auf ein buch habe greife ich fast jedes mal auf dieses zurück
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Dieses Buch ist das Erste von Rebecca Gable, das ich lese. Es hat mich von Anfang an gepackt.
Ich konnte es kaum weglegen. Ich muss aber auch sagen, dass es für mich dann erst mal an Historik reicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2007
Das ist ein wirklich wundervolles Audiobuch und ein herrlicher Nachfolger von Rebecca Gables "Lächlen der Fortuna". Ich konnte es kaum ausstellen und habe es an einem Wochenende gehört, so sehr hat es mich gefesselt. Die historischen Fakten zum Buch sind sehr gut recherchiert, die Story brillant und das Ganze hervorragend vorgetragen von Martin May.

Wenn man historische Romane liebt, ist dieser hier ein Muss!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2017
Habe eigendlich in der vorherigen Rezension, schon alles wieder gegeben.
Auch die anderen Bücher die Fr. Gable geschrieben hat, sind exzellent.

Was mir weniger gefällt, sondern eher missfäll!
Ist die Tatsache,das Ihre letzte Ausgabe ein Krimi ist.
Ich bin sehr entäuscht.
R.B
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Nachdem ich diese Autorin "entdeckt" hatte, habe ich mir nun -nach und nach- fast alle ihre Bücher erworben; jedes Einzelne davon ist unbedingt lesenswert. Die Trilogie des Hauses Waringham hat mich sehr gefesselt; eine Geschichte, eingewoben in die tatsächlichen Begebenheiten dieser Zeit, mit teilweise sehr schonungslosen Schilderungen von Züchtigungen und Bestrafungen, zeichnet die Härte dieses Zeitalters sehr deutlich nach. Rittertum, Ehre, Verehrung und Nichtachtung von Menschen werden sehr bildhaft beschrieben. Jeder, der historisch begründete Bücher mag, wird von diesem Buch begeistert sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2011
Die Waringham-Trilogie
ich schlage das Buch auf,beginne zu lesen,merke plötzlich das ich eine Zeitreise gemacht habe und im Mittelalter gelandet bin.....
Seit D.Gabaldon hat kein Buch bei mir solche emotionale Wucht ausgelöst.Ich bin wieder mittendrin und habe nach dem lesen meine Schwierigkeiten die Realität war zu nehmen und ins 21.Jahrhundert zurück zu kehren.Eigentlich sollten so gute Bücher mit einer Warnung versehen werden.Ich hab bis weit nach Mitternacht gelesen und wollte dann schlafen(man muß ja nebenbei noch arbeiten)aber das Buch ging mir nicht aus dem Kopf.Eine schlaflose Stunde später gab ich es auf und hab die Nacht durchgelesen.Meinen Kollegen vielen meine roten Augen natürlich auf und ich antwortete:"ich war im Mittelalter und mußte die ganze Nacht widerwärtige Intrigen verhindern und Schlachten schlagen.....
Besonders ergreifend an Rebecca Gables Büchern ist ihr Fact and Fiction Schreibstil.Gemeint ist die Projektion einer Handlung auf wirkliche Schauplätze und Personen der bekannten Geschichte des Mittelalters.Das macht ihre Bücher zu wahren Tatsachenberichten.

Fazit: ich besitze jetzt mehr geschichtl. Wissen über die engl.Geschichte als über die deutsche.

Wer die Waringham Trilogie noch nicht gelesen hat,sollte mit "Der König der purpurnen Stadt" beginnen,
da hier die Vorgeschichte von König Edward III.und seiner Erben und der Waringhams beginnt.
Alle Bücher zur Waringham Trilogie:
1.Das Lächeln der Fortuna
2.Der Hüter der Rose
3.Das Spiel der Könige
ein weiteres Buch erscheint am 16.9.11
4.Der dunkle Thron
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2007
Also Rebecca Gablès kleine Meisterwerke zu lesen ist für mich immer das reinste Vergnügen, denn sie versteht es wie kaum ein anderer Autor Geschichte so unglaublich lebendig und so interessant zu erzählen, dass man meint ein Teil ihrer zu werden und dass ich ihre Bücher nicht mehr aus der Hand legen will und trotz ihres Umfangs immer wieder traurig bin, wenn sie schon vorbei sind.
Auch hier nimmt sie uns wieder mit auf eine wundervolle und spannende Reise mit ins England des 15. Jahrhunderts und zeigt uns durch John of Waringham den nächsten Abschnitt des 100-jährigen Krieges.
Neben dem wieder sehr sympathischen John haben mir hier vor allem Kardinal Beaufort, Tudor, Raymond, Sommerset, Juliana und die beiden Könige gefallen. Letztere sind zwar grundverschieden waren jedoch beide sehr sympathisch und vor allem König Henry in seinen jungen Jahren war richtig süß. Wenn er als 6-jähriger: "Wahrlich und Wahrlich" sagt oder so schön gestochen redet, wie es sich für einen König gehört, war er einfach nur drollig, doch vor allem mochte ich ihn, wenn Gablè seine Gefühle und seine Bindung John gegenüber beschrieb. Seine Zerknirschtheit und Niedergeschlagenheit wenn er John verärgert hat, fand ich total rührend.
Als ein kleines Manko an diesem Buch könnte man die Parallelen zu seinem Vorgänger "Das Lächeln der Fortuna" betrachten. Sowohl in der Geschichte gibt es die eine oder andere Ähnlichkeit und auch charakterlich sind sich John und Robin und Kardinal Beaufort und der Duke of Lancaster (jeweils die letzteren sind die Figuren aus dem Vorgängerroman) sehr ähnlich.
Doch auch wenn die Parallelen sehr offensichtlich sind, hat mich das gar nicht gestört, dafür sind die Bücher einfach zu toll geschrieben und zu süchtigmachend und mitreißend!! Außerdem sind die charakterlichen Ähnlichkeiten auch gar nicht verwunderlich, immerhin waren die jeweiligen Personen miteinander verwandt und da sind solche Ähnlichkeiten nichts ungewöhnliches.
Ich kann dieses Buch auf jeden Fall allerwärmstens weiterempfehlen und hoffe dass Gablè uns noch mit vielen ihrer wundervollen historischen Romane erfreuen wird.!!!!!!!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden