Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die Grube ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Grube Gebundene Ausgabe – 4. Oktober 2011

4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,80
EUR 17,80 EUR 9,70
70 neu ab EUR 17,80 7 gebraucht ab EUR 9,70 1 Sammlerstück ab EUR 19,90

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Nach fast 25-jähriger Arbeit hat die Schriftstellerin Ingrid Bachér jetzt ihren Roman über das Schicksal der Menschen im Braunkohletagebau-Revier beendet (...) Die Grube ein berührender Zeit-, Lebens- und Empörungsroman. (...) Aber widerlegt ein Roman nicht die Auflösung der Welt, wenn er selbst sprachfunkelnd von all dem berichten kann? (Lothar Schröder, Rheinische Post)

Die Grube heißt schlicht der Roman, mit dem die 1930 in Rostock geborene Schriftstellerin Ingrid Bachér den untergegangenen Dörfern und ihren Bewohnern ein Denkmal setzt ein Stück geronnener Erfahrung aus ihrer nordrhein-westfälischen Umgebung: Bachér lebt in Düsseldorf. (...). Obwohl die Geschichte des Aschoffschen Hofes und seiner Bewohner fiktiv ist, sind die Ereignisse historisch verbürgt. Herausgekommen ist ein beklemmendes Stück Prosa, das im besten Sinne die Bezeichnung realistisch verdient. (Ulrike Baureithel, Der Tagesspiegel)

Ein Buch darüber, wie wir heute denken, wirtschaften und leben. (Helge Drafz, WDR)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ingrid Bachér:

Geboren 1930 in Rostock, aufgewachsen in Berlin, lebt in Düsseldorf und Italien, arbeitete als Journalistin, schrieb Hörspiele und Fernsehspiele, Erzählungen und Romane. 1958 veröffentlichte sie ihr erstes Buch, gehörte seitdem zur Gruppe 47, wurde Mitglied des westdeutschen PEN-Zentrums und war in den Jahren 1995/96 dessen Präsidentin.
Von ihren Romanen wurden besonders bekannt 'Das Paar' und 'Woldsen oder Es wird keine Ruhe geben'.
Zuletzt veröffentlicht: 'Sieh da, das Alter – Tagebuch einer Annäherung', 2003, 'Der Liebesverrat', 2005, beide im Dittrich Verlag.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Für dieses Buch scheint mir sehr gut recherchiert worden zu sein. Wir haben die Grube vor der Haustür und doch habe ich mich bislang wenig mit diesem Thema beschäftigt. Bis ich angefangen habe, diesen Roman zu lesen. Das Buch sollte Pflichtlektüre für jeden NRWler, besser noch für jeden Deutschen, jeden Europäer sein. Die Schilderung, wie den Menschen der Lebensraum weggebuddelt wird, erinnert mich an die Vernichtung des Lebensraumes Regenwald... Hinzu kommen die Auswirkungen auf die Natur. Dennoch macht das Buch keine schlechte Laune, es ist eher "kühl" geschrieben, der Stoff wird erträglich, weil es eben ein Roman ist, keine Autobiographie.
Strom haben will jeder, ein AKW wollen immer weniger (die Frage der Endlagerung ist ungeklärt)... Dass Braunkohleförderung in diesem Stil keine Lösung ist, beschreibt der Roman eindrucksvoll. Wie meine Rezension zeigt - das Buch regt zum Nachdenken an, hoffentlich auch zum Umdenken bei vielen Menschen! STROM SPAREN!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
In dem Buch die Grube wird eindrucksvoll geschildert, wie RWE mit den Anwohnern umgeht und wie es als Betroffener ist am Rande des Tagebaus zu wohnen und vertrieben zu werden in einer Zeit wo wir in Deutschland weder im Krieg sind, noch auf die Braunkohle als Energieträger angewiesen sind. Das Bergrecht ist aus dem vorletzten Jahrhundert und muss dringend überholt werden. Es ist kaum zu glauben, dass die Bergbaubetreibenden so eine Macht haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Als ich die Rezension dieses Buches las, hielt ich es für ein passendes Geschenk für Verwandtschaft, die von der Braunkohle-Abbaggerung um Guben/Niederlausitz bedroht ist. Es war so. Die Reaktion war begeistert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Es geht um die Tagebaue der Rheinbraun, die Abbaggerung von Ortschaften und den Verlust von Heimat. Soweit gut, aber so einseitig und weinerlich, daß ich das Buch mehrmals in die Ecke werfen wollte. Das ist mir zu wenig für gute Literatur.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden