Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Göttliche Komödie ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Göttliche Komödie Gebundene Ausgabe – 24. Februar 2010

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 30,00
EUR 30,00 EUR 12,45
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 47,86
73 neu ab EUR 30,00 6 gebraucht ab EUR 12,45

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Göttliche Komödie
  • +
  • Die göttliche Komödie: Illustriert von Gustave Doré
Gesamtpreis: EUR 59,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dante Alighieri (1265 in Florenz - 1321 in Ravenna) war Dichter und Gelehrter. Seine in florentischer Sprache verfasste Dichtung trug nicht nur entscheidend zur Durchsetzung des Italienischen als eine der großen romanischen Literatursprachen bei, sondern auch zur Emanzipation der Volkssprachen überhaupt gegenüber dem Lateinischen.
Karl (Friedrich Adolf Konrad) Bartsch (1832 in Sprottau -1888 in Heidelberg) gründete 1855 in Rostock das erste Germanistische Institut in Deutschland; ab 1871 lehrte er in Heidelberg germanische und romanische Philologie.
Till R. Kuhnle, Dr. phil. habil., lehrt derzeit Romanische Literaturwissenschaft an der Universität Münster, zuvor Lehrtätigkeit an mehreren deutschen und französischen Hochschulen, u.a. als visiting professor für vergleichende Literaturwissenschaft an der Université du Littoral.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die göttliche Komödie im florentinischen Dialekt des 13Jh zu lesen ist auch für Leute mit Muttersprache Italienisch nicht einfach. Ich war einfach neugierig und habe mir die Original-Ausgabe und diese gute Übersetzung auf Deutsch gekauft. Sehr positiv die vielen Randbemerkungen und Kommentare.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
"Die Göttliche Komödie" gibt einen umfassenden Überblick über das mittelalterliche Denken und den Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis. Der Leser erhält umfangreiche und unverstellte Informationen über das Denken des Menschen im Mittelalter.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden