Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Freiheitsfalle: Ein B... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Freiheitsfalle: Ein Bericht Taschenbuch – 12. April 2013

3.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 3,22
65 neu ab EUR 9,99 10 gebraucht ab EUR 3,22

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Ein gut beobachteter und lesenswerter Bericht.“, Handelsblatt, Wolfgang Nowak, 27.04.2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mathias Döpfner, geboren 1963 in Bonn. Nach dem Studium der Germanistik und Musikwissenschaft begann er seine Karriere 1982 als Musikkritiker der FAZ. Weitere Stationen waren FAZ-Korrespondent in Brüssel, Chefredakteur der Hamburger Morgenpost, später der Welt. Seit 2000 Mitglied des Vorstands der Axel Springer AG, seit 2002 dessen Vorsitzender.

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Freiheitsfalle ist ein leidenschaftliches Plädoyer für das höchste Gut, unsere Freiheit. Eindrucksvoll beschreibt Dr. Döpfner wie leichtfertig wir aus Bequemlichkeit und mangelndem Verantwortungsgefühl diese immer wieder unbewusst bereit sind aufzugeben. Für mich ist dieses Buch ein Muss für jeden freiheitsliebenden Menschen. Es hat mir geholfen, dieses hohe Privileg, das meine Generation schon in die Wiege gelegt bekam, in mein Bewusstsein zu rufen und die aktuellen Gefahren für selbige zu verstehen. Ich würde mir wünschen, dass vor allem möglichst viele gewählte Volksvertreter, unabhängig ob im Gemeinderat oder Bundestag, sich mit diesem Werk beschäftigen. Ich wünsche eine erkenntnisreiche Lektüre.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
mir haben einige eigene Gedanken des Autors gefehlt. Es wird weil von Erlebnissen mit und von anderen Personen berichtet - dies aber ganz gut. Anregungen bietet das Buch für das eigene Leben und die Gefahren, die unsere (und so selbstverständlich gewordene Freiheit) Freiheit "bedrohen" genug.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Döpfners Verständnis von Freiheit ist eine Falle.
Im Kern enthält sie nichts anderes als die Tatsache, dass man die eigenen Werte vollends ausleben kann und über alle anderen Werte stellt. Dahinter steckt also auch immer das Gefühl von Überlegenheit.

Dieses Buch enthält viele Abschnitte, die auf mich ganz stark nach USA-Propaganda riechen.
Aber das ist ja Freiheit, dass der Autor das machen darf. Das akzeptiere ich auch. Im Gegenzug habe ich die Freiheit hier meine Meinung zu veröffentlichen.

Ich habe durch dieses Buch verstanden, dass Freiheit auch Freiheit für Manipulation (z.B. durch Medien) bedeuten kann.
Aber ich habe dies nicht verstanden, weil Herr Döpfner darauf hinwies, sondern gerade, weil er es verheimlicht.
Dieses Buch ist ein Werkzeug zur Manipulation des Lesers und aus diesem Grund gebe ich nur 1 Stern.
Wir sehen dies gerade an der einseitigen Berichterstattung über die Krim-"Krise". Dies betrifft vor allem auch sämtliche Redaktionen von Springer.

Es ist schon interessant wie der Begriff "Freiheit" immer wieder Widerspruche erzeugt im wahren Leben.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden