Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die Frau des Täuferkönigs... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Frau des Täuferkönigs: Historischer Roman Taschenbuch – 11. November 2013

4.4 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,87
54 neu ab EUR 9,99 13 gebraucht ab EUR 0,87

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Frau des Täuferkönigs: Historischer Roman
  • +
  • Der Glasmaler und die Hure: Roman
Gesamtpreis: EUR 18,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Wilcke, Jahrgang 1970, lebt in der Nähe von Osnabrück und hat sich lange mit dem Hexenprozeß um die Apothekerin Anna Ameldung beschäftigt. Er arbeitet als Mediengestalter bei einer Zeitung. Bei Aufbau Taschenbuch liegen seine Romane „Der Glasmaler und die Hure“, „Die Falken Gottes“, „Der Bund der Hexenkinder“, „Die Frau des Täuferkönigs“ und „Hexentage“ vor. Mehr zum Autor unter www.michael-wilcke.com


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von robby lese gern TOP 500 REZENSENT am 17. November 2013
Format: Taschenbuch
Da ich selbst Osnabrückerin bin und als Stadtführerin arbeite und Münster und Osnabrück durch den Westfälischen Frieden eine enge Verbindung haben, war es für mich ein Muss, Wilckes neues Buch zu lesen . Und wie seine Vorgängerbänden, versinkt man in der Geschichte , die hier im 16. Jahrhundert angesiedelt ist, als die Täufer, oder scherzhafterweise auch " Wiedertäufer " genannt, die Stadt Münster mehr als ein Jahr besetzt hielten .

Eine Gauklergruppe , die sich in der Stadt Osnabrück aufhält, wird bei der illegalen Beschaffung von Nahrungsmittel erwischt und von dem Gutsherrn Clunsevoet aus Rheine, dessen Haus sie auf einem ihren Reisen angesteckt haben, vor die Wahl gestellt, entweder in einer Jauchegrube zu sterben oder seine Tochter Amalia aus dem besetzten Münster zu befreien. Der Anführer der Gauklertruppe Emanuel Malitz, sein Begleiter Reynold und Emanuels Gefährtin Jasmin machen sich mit dem Landsknecht des Gutsherrn Cort, auf den Weg nach Münster, um ihren Auftrag zu erfüllen. Das ihr Abenteuer allerdings so kompliziert und gefährlich wird , hatten sie nicht geahnt.

Basierend auf geschichtlichen Fakten, baut der Bramscher Autor Michael Wilcke, seine fiktive Geschichte um die Gauklertruppe und ihren Auftrag auf. Der Leser erfährt sehr viel über die Täufer, die sich als das Volk Israels verstanden und eine neue christliche Bastion aufbauen wollten. Aus der protestantischen Glaubensbewegung entstanden, verfolgten die Täufer weitaus radikalere Ziele. Die Täufer lehnten die Sakramente, außer der Taufe ab und akzeptierte als ihre Gesetze nur die Worte der Heiligen Schrift.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ehrlich gesagt bin ich nach dem Lesen dieses Buches beseelt, denn selten hat mich ein historischer Roman so sehr zum Schmunzeln gebracht wie dieses Werk.

In diesem Buch, welches ich fast als Abenteuerroman bezeichnen würde, lernt der Leser die Gauklertruppe um Emanuel Malitz kennen, der durch ein Missgeschick um sein Leben und das seiner Freunde fürchten muss. Nur wenn er die Tochter des Gutsherren Clunsevoet aus Münster befreit, darf er sein Leben behalten und bekommt seine Tochter Mieke lebend zurück. Doch wird dem ungeschickten Gaukler dieses Unterfangen zusammen mit seinen Freunden gelingen, wo dort doch nur Chaos herrscht?

Michael Wilcke besitzt eine Erzählgabe, die den Leser einfach nur fesselt. Das Geschriebene ist nicht nur witzig, sondern zur selben Zeit auch ungemein spannend. Selbst die Nebenrollen sind mit Sympathieträgern besetzt und man kann sich das Geschilderte bildlich vorstellen.

Vor dem Lesen des Buches hatte ich noch nie etwas von den Wiedertäufern gehört, ich wurde hier also nicht nur gut unterhalten, sondern lernte auch noch etwas dazu.

Fazit: Es war ein einziger Spaß dieses Buch zu lesen, welches bis auf den letzten Seiten überaus spannend war. Ich kann daher nur meine absolute Leseempfehlung aussprechen. Einfach toll!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Dieses Buch erzählt, tatsächlich humorvoll und unterhaltsam, eine grauenhafte Episode der Reformationszeit.

1534. Eine sektenähnliche Splittergruppe der lutherschen Bewegung, die Wiedertäufer, hat die Stadt Münster eingenommen und alle Andersgläubigen ausgewiesen. Sie führen dort ein Terrorregime.Auch geringfügige Verfehlungen werden mit sofortiger Exekution bestraft.
Die Stadt wird von bischöflichen Truppen belagert, die sie zurückerobern wollen.

Das ist die Situation, mit der sich eine vierköpfige Gauklertruppe arrangieren muss. Sie ziehen durch die Lande und leben vom Verkauf obskurer Reliquien, wirkungsloser Wundermittel und Diebereien. Dabei ist ihnen ein betrogener Gutsherr auf die Schliche gekommen, der sie erpresst, seine Tochter aus dem belagerten Münster zu holen. Nachdem aufrechte Retter gescheitert sind, denkt er, dass vielleicht Vorwitz und Bauernschläue Erfolg haben könnten.

Die Geschichte erzählt uns Emanuel Malitz, der Chef der Gauklertruppe, quasi als Schwank aus seinem Leben und mit viel zotigem Humor. Nahezu naiv optimistisch gehen sie diese halsbrecherische Aufgabe an, balancieren ständig am Abgrund und haben bisweilen mehr Glück als Verstand.
Die Wiedertäufer wirken aus Emanuels Sicht fast wie fanatische Trottel. Man denkt an Monty Python und wartet nur noch auf den Ruf: "Folgt der Sandale!"

Nach Lesen dieses Buches habe ich das Gefühl, auf höchst vergnügliche Art, ein Stück grausamste Geschichte erlebt zu haben. Aus diesem Thema hätte man auch bequem ein brutales Drama machen können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Zum Inhalt:

Emanuel reist mit seiner Tochter Mieke, dem Medikus Reynold und seiner Gefährtin Jasmin von Ort zu Ort, um den Bürgern mehr oder weniger nützliche Reliquien zu verkaufen. Da in Osnabrück ein großes Fest stattfindet, machen sich die 4 auf den Weg dorthin.

Dort treffen sie auf Everhard Clumsevoet, Herr über ein Gut in Rheine. Emanuel hatte ihm dort seine Scheune niedergebrannt. Nun möchte Everhard als Wiedergutmachung, dass die 4 Vaganten, ihm seine Tochter wiederbringen. Seine Tochter, die eigentlich in einem Kloster war, ist den "falschen Propheten" auch Wiedertäufer genannt verfallen.

Den Vieren bleibt leider nichts anderes übrig, als Everhards Bedingung zu erfüllen und machen sich auf den Weg nach Münster.

Meine Meinung:

Ich habe selten bei einem historischen Roman so viel gelacht. Der Autor bedient sich einer leichten, amüsanten Sprache, bei der auch derbe Sprüche nicht fehlen. Die Problematik der Wiedertäufer wird sehr gut geschildert und man fühlt sich als Leser gedanklich oft mitten im Geschehen. Der Spannungsbogen ist von der ersten bis zur letzten Seite gegeben, aber auch der Unterhaltungswert kommt nicht zu kurz.

Für mich ist dieses Werk, auf jeden Fall dicke 5 Punkte wert! Bitte mehr davon.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden