flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 27. Dezember 2017
Ich bin anscheinend unter dem Grusel-Durchschnitt, denn ich fand es brutal gruselig. Ich musste eine Pause machen und zwischendurch den Ton ausschalten.

Kritik:
Das Spannungslevel geht zwischendurch gar nicht mehr weg und ist dauerhaft hoch.
Ich finde es äußerst unlogisch, das der Hauptdarsteller nach den ganzen Erscheinungen in dem scheiß Haus immer wieder rein geht und es nervt etwas, das er hoch geht, runter, wieder hoch in neuen raum, wieder runter und das gefühlt 10 mal.
Ich hätte das scheiß Haus abgefackelt verdammte Axt. XD
Und von wegen Fluch gebrochen.
Und was passiert mit den ganzen Kinderseelen? Die dürfen wohl bis zum Tag des jüngsten Gerichtes mit der Dame umher spazieren.

Achtung Spoiler:

Mit der Ausnahme vom Hauptdarsteller, seinem Kind und "Dank" der Frau in Schwarz nun auch mit seiner toten Frau endlos die Gleise langlaufen dürfen. Da hat sie wohl ein Auge zugedrückt für die Ausnahme.

Ich hatte auf eine realistische Aufklärung gehofft, z.B. das die Dorfbewohner den Anwalt verarschen, um ein Verbrechen zu verschleiern oder um an das Erbe zu gelangen.

Ich versuche jetzt mal zu schlafen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Mai 2016
es gibt für mich so ein paar filme:
sleepy hollow,
the fog,
der erste Zombie film,
bathory,
die mag ich immer wieder geniessen.
weil sie so schön gruseln und prickeln,
und :
Die Frau in Schwarz liegt im selben Schuber;
Aufbau,Finden,Suchen,Gruseln,
für mich ist des Angsthaben/kriegen nicht mit knochen rausdrehen und blutspritzen verbunden,
ein guter Film dieses Gruppe (ich tippe jetzt gar nicht mehr Gruselfilm-weil des isst ein weit planierter Name)
dreht an den Schrauben ober den Augen innerhalb des Kopfes...
Nein ich will es nicht sehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Amazon möge meine Rezension wieder mal löschen.
War nur meine Meinung zu dem Film.
Ich mag ihn.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. September 2014
Bin froh, dass ich mir den Film nicht alleine angesehen habe. Ein Film wie in alten schwarz-weiß-Zeiten! Kleine Blutoper, sondern ein Psychothriller der diesen Namen verdient! Als Fan von Harry Potter war ich natürlich besonders auf das Spiel von Daniel Radcliff gespannt. Es hat seine Sache wirklich toll gemacht, absolut glaubwürdig, keine Funken von Harry! Er hat bewiesen, dass er wirklich ein guter Schauspieler ist. Der Film selbst ist vom Anfang bis zur letzten Minute extrem spannend und sollte nicht unbedingt am Abend gesehen werden! Alpträume sonst fast garantiert.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Juni 2016
Am anfang war ich skeptisch, ob der Film auch wirklich gut ist. Dann habe ich ihn bei Amazon Prime mir mal angeschaut und das war's. Ich war hin und weg. Habe mir den Film dann auf DVD gekauft. Genau solche Filme sind es wert das man dafür seine Zeit hergibt. Der Film ist schön düster, und wirklich sehr intensiv mit den Figuren gemacht. Man füllt den Schmerz der Figuren (auch die, der Frau in Schwarz). Ihr Kind wurde ihr von ihrer eigenen Schwester weggenommen, und sie leidet darunter das spürt man sehr. Genauso Daniel Radcliffe's Figur, seine Frau starb bei der Geburt des Sohnes und man füllt ebenfalls seinen Schmerz. Und viele andere Menschen im Film verlieren ebenfalls auch jemanden / oder haben jemanden schon verloren. Es ist wirklich düster, das Haus, das ganze Anwesen alles macht den Film so gut. Man kann sich diesem Film nicht entziehen. Richtig, richtig gut gemacht. TOPP ! Hab's nicht bereut.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. November 2015
Der junge britische Anwalt Arthur Kipps, welcher seit dem Tod seiner Ehefrau in Trauer lebt, wird von seiner Kanzlei in ein abgelegenes Küstendorf geschickt um einen Nachlass einer verstorbenen fremden Frau zu regeln.
Hierzu muss er vor allem das alte Herrenhaus (in dem es spuken soll) durchstöbern, um an die Unterlagen der Besitztümer zu kommen. Auf der Suche findet er geheimnisvolle Briefe, die ein schreckliches Geheimnis offenbaren.

Obwohl Daniel Radcliffe für diese Rolle noch etwas jung erscheint, gehen er und seine Kollegen sehr gut in ihren Rollen auf.
Die Filmkulissen sind sehr detailverliebt und tragen zur Besonderheit des Films bei.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. September 2015
Dieser Film ist der absolute Wahnsinn, das gleich vorweg. Grandiose Schauspieler, eine tolle Story und perfekte Filmmusik. Schockmomente übertreffen sich selbst, nichts, aber auch wirklich nichts ist vorhersehbar. Ich bin sowieso schon ein Angsthase und wusste vorher nicht im Ansatz was mich erwartet, hab ihn bei Prime gesehen und das Cover gefiel mir, ebenso der Titel. Hinterher ist man immer schlauer, das war der schlimmste und krasseste Gruselfilm den ich bis jetzt gesehen habe, mit weitem Abstand. Wirklich klasse und absolut empfehlenswert!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Januar 2016
Hatte mir zuerst den Trailer angesehen und war erstmal skeptisch, weil ich mir Harry Potter nicht in einem Horrorfilm vorstellen konnte. Ich spare mir hier mal die Handlung, da diese an anderen Stellen bereits vorgestellt wurde. Kinder haben in Horrorfilmen meist eine besonders starke Wirkung, wenn diese in krassen Situationen wie Blut oder Feuer zu sehen sind. Spannend ist der Film dauerhaft, obwohl der Zuschauer zwischendurch immer wieder mal etwas Zeit zum Entspannen bekommt, bis wieder die Dunkelheit und das Grauen des Hauses der schwarzen trauernden Frau eintritt. Nicht zu vergessen sind die Auftritte der traumatisierten Ehefrau einer anderen Hauptfigur. Insgesamt ein megaspannender Film.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Juli 2016
Ich hab schon Horrorfilme gesehen noch bevor es Internet und sowas gab.Und etliche wahren richtig gut und andere haben nicht mal den Namen Horrorfilm verdient.Dieser hier gehört zur ersten Kategorie.Ohne Technik schni-schnak,einfach gehalten und die Phantasie des
Zuschauers wird auch angeregt.Ich wusste nicht das Daniel Radcliffe so was spielen konnte.
wer den Film noch nicht hat,greifft zu.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Januar 2013
Die Bild- und Tonqualität sind - soweit ich die Tonqualität über das Fernsehgerät beurteilen kann - durchweg sehr gut. Toll fotografierte Landschaften und subtiler Grusel mit einigen Schockmomenten. Keine allzu leisen Passagen oder Dynamikprobleme im Stereomixdown. Die (wenigen) Bild-Effekte sind vermutlich aus dem Rechner, sehen jedoch nicht danach aus.

Angesichts des in meinen Augen enttäuschenden und vorhersehbaren Endes (Keine Sorge, ich erwähne keinen Spoiler!) möchte ich jedoch sehr gerne eine Filmempfehlung für Freunde dieser Art von Spukhaus-Filmen aussprechen:

Der m.E. beste Spukhaus-Gruselfilm ever dürfte wohl Bis das Blut gefriert sein. Der Film, der als Vorlage für das Remake "Das Geisterschloss" mit Liam Neeson diente, und durch das Remake meiner Meinung nach nicht getoppt werden konnte, ist noch subtiler als die Frau in Schwarz, bietet ebenfalls ein irres Setting (das Hill House), aber zudem auch - wegen der zusammengewürfelten Gruppe - zwischenmenschliche Konflikte und wird ferner durch eine grandiose Musik getragen. Die Bildqualität der obig verlinkten DVD kenne ich noch nicht. Sollte der Film jedoch halbwegs gut remastered worden sein, dürfte er eine unbedingte Kaufempfehlung für Gruselfilmfans darstellen.

"Die Frau in Schwarz" ist ganz nett und durchaus auch eigenständig und vermag sicher manche Zuschauer zu gruseln. Da ich keinen einzigen Harry Potter Film gesehen habe, war auch das Mitwirken von Herrn Radcliffe für mich kein Problem.

In der Rückschau empfinde ich den Film jedoch leider als patente, jedoch nicht überragend gute Komposition aus Anleihen anderer Gruselfilme. Somit stellt der Film eine Empfehlung für den Zwischendurchgrusel, aber nix für die ernsthafte Sammlung guter Gruselstreifen dar.

P.S.:
++++ Achtung ++++ Kleiner Spoiler +++
Nicht weiterlesen, wenn ihr den Film noch sehen wollt! Was ist eigentlich mit dem Hund von Herrn Daily passiert??? Offensichtlich ist dem Script-Continuity-Menschen ein klitzekleiner Fehler im Schneideraum unterlaufen... Also ich als Hundebesitzer hätte 1. den Hund nicht dagelassen und 2. gefragt wo er abgeblieben ist... ;-)
++++ Achtung ++++ Kleiner Spoiler +++
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Mai 2013
Es ist nun schon zwei Nächte her, dass ich diesen Film gesehen habe und ich werde immer noch wach und schaue in die Ecken ob nicht irgendwo ein Schatten ist, der sich plötzlich bewegt.
Ich habe die schlechten Rezensionen hier gelesen und abgewartet bis der Film billiger war, weil ich Angst hatte, es könne sich vielleicht nicht lohnen ihn zu sehen.
Ich muss sagen, der Film war grauenvoll gut! Ich habe mich mehrmals derart erschrocken, musste wegschauen oder den Film einfach anhalten, weil ich die Spannung nicht aushalten konnte.

Ohne Blut wurde hier eine richtig tolle Gruselatmosphäre mit viel Dunkelheit, Musik und Hintergrundgeräuschen herbeigeschworen.

So stell ich mir Gruselfilme vor!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Tall Man
3,99 €
Dream House
3,99 €
Insidious [dt./OV]
3,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken