Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 12,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: (internKM25) die Hülle hat leichte Gebrauchsspuren
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 17,49

Die Frau Ohne Schatten (Gesamtaufnahme) Box-Set

3.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, 4. August 1994
"Bitte wiederholen"
EUR 17,28 EUR 12,00
Erhältlich bei diesen Anbietern.
6 neu ab EUR 17,28 10 gebraucht ab EUR 12,00

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Orchester: Orchester der Wiener Staatsoper
  • Dirigent: Karl Böhm
  • Komponist: Richard Strauss
  • Audio CD (4. August 1994)
  • SPARS-Code: ADD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Box-Set
  • Label: Deutsche Grammophon Production (Universal Music)
  • ASIN: B000001GMP
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.674 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler - Künstler (Hörprobe)
1
30
5:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
5:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
1:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
8:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
9
30
5:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
6:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
5:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
1:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
8:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
Disk 2
1
30
4:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
10:00
Nur Album
5
30
3:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
5:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
2:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
2:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
5:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Disk 3
1
30
6:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
5:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
9:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
5
30
2:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
1:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
8:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
8
30
2:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
2:29
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 16. Juli 2002
Format: Audio CD
Diese Ausgabe der "Frau ohne Schatten" ist sicherlich eine Referenzaufnahme. Vier Hauptgründe sind hierfür zu nennen.
1.) das überzeugende Dirigat von Karl Böhm, der hier auch nicht zu kräftig gestrichen hat (ich bevorzuge die strichlose Aufnahme dieses grandiosen Musikdramas) und "seine" Wiener zu einem Höhenflug bringt.
2.) die grandiose Leonie Rysanek, eine der ganz Großen in der Rolle der Kaiserin, die zwar schon mit stimmlichen Problemen zu kämpfen hat (einen Spitzenton lässt sie aus). Aber diese Aufnahme ist ein Beispiel, dass auch im "Abendrot" einer Sänger-Karriere eine authentische und mit Glut erfüllte Interpretation möglich ist. Und die Rysanek IST hier die Kaiserin, sie singt sie nicht bloß.
3.) Die Besetzung der weiteren Rollen mit Berry und Nilsson, deren Namen (sie wird als erste genannt) natürlich verkaufsfördernd sein sollte. Berry gibt den Barak glaubwürdig und menschlich, Nilssons Färberin gerät manchmal etwas zu brünnhildenhaft (oder an Elektra erinnernd, das gibt sich nicht sehr viel)aber diese grandiose "Röhre" ist einfach ein Erlebnis.
4.) Es handelt sich hier um eine Live-Aufnahme der Wieder Staatsoper aus den 80er Jahren. Man fühlt die Besonderheit des Live-Mitschnitts und erlebt gewissermaßen die Aufführung neu.
Mit einem Wort: reinhören und kaufen... Wer dieses Werk wirklich liebt und versteht, wird diese Aufnahme lieben!
Zuletzt noch ein Wort zur Klangqualität: Für einen Live-Mitschnitt zu dieser Zeit wirklich hörenswert!
1 Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von P am 6. Februar 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Verglichen mit anderen Aufnahmen von der Frau ohne Schatten, die ich habe (Karajan, Keilberth, Böhm, Solti, Sinopoli), diese ist fast allen anderen unterlegen, vor allem der von Solti und Sinopoli.
Die Konzertaufnahme (technisch nicht besonders gut aufgenommen, mit vielen Bühnen Geräuschen) ist ziemlich flach, „mechanistisch“ dirigiert, die „fabelhafte“ Rysanek finde ich überhaupt nicht überzeugend.
Fazit, besser Solti oder Sinopoli kaufen.
Mein privates Ranking von diesen fünf Aufnahmen wäre:
Nr 1. Solti
Nr 2. Sinopoli
...lange nichts...
Nr 3. Böhm
Nr 4. Karajan (akkustisch leider SEHR schlecht, was zerstört das Genuß)
Nr 5. Keilberth
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die Frau ohne Schatten war ein Herzenskind Karl Böhms, der diese Oper sowohl in der Eröffnungswoche der Wiener Staatsoper nach dem zweiten Weltkrieg herausbrachte als auch die anschließende erste Gesamt-Studioeinspielung bei der Decca durchdrückte. Was als finanzielles Risiko niedergeschrien wurde, wurde zum Erfolg; die Einspielung darf heute noch als eine der besten Einspielungen des Werks gelten.
Hier liegt ein Live-Mitschnitt aus den 70er Jahren vor. Erstaunlich ist als erstes, dass man auf beiden Aufnahmen Leonie Rysanek als Kaiserin findet. Ebenso erstaunlich ist, dass eine Sängerin diese Partie über einen so langen Zeitraum im Repertoire behält und kaum etwas vom Zauber dieses Feenwesens verloren hat. Ein ihr kongenialer Partner ist James King als Kaiser. Mit schlankem doch durchschlagskräftigem Tenor ist er m. E. einer der besten Rollenvertreter, die es auf Tonträger gibt. Birgit Nilsson - hier wie die Rysanek schon im Herbst ihrer Karriere - singt die Färberin. Die Höhe ist intakt, aber die Mittellage schon etwas flach (sie war fast 60 beim Zeitpunkt des Mitschnitts); dennoch einmal mehr ein eindrucksvolles Zeugnis dieser Ausnahmesängerin. Walter Berry singt den Barak und bei ihm hört man, dass diese Partie vielleicht doch etwas zu groß für ihn war, er muss sich teilweise ganz schön strecken, um der nicht undramatischen Partie gerecht zu werden. Ruth Hesse als Amme bekommt die üblichen Striche vor allem im dritten Akt und muss sich vor allem im ersten Akt erst hörbar einsingen in die Partie, gewinnt aber im Lauf durch einen Mezzo mit dämonischer Einfärbung. Auch die kleineren Partien sind durch die Bank weg rollendeckend und teilweise wirklich hervorragend besetzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden