flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 17. Januar 2018
Auf dieses Buch bin ich durch Zufall gestoßen. Aufgefallen ist es mir, wie einem anderen Rezensenten auch, durch seinen humorvollen Umschlag.
Geschrieben ist es ganz interessant und daher absolut lesenswert.
Sicher, über die literarische Aufmachung lässt sich streiten und ein Gentechniker steht bei dieser Thematik sowieso auf einer ganz anderen, bzw. viel höheren Ebene.
Durch die doch eher oberflächliche Abhandlung des Themas Gene - Talente ist es für Laien wie mich ein leicht verständlicher und ganz amüsanter Lesestoff. Fachleute sehen das naturgemäß natürlich ganz anders, aber dann wäre es vermutlich für mich nicht mehr ein so interessanter und leicht verdaulicher Lesestoff.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. November 2017
Echt ein Topbuch.
Extrem interessant.
Wenn man einmal begonnen hat reinzulesen.
Will man gar nicht mehr aufhören.
Extrem coole Zusammenhänge zur Tierwelt hergestellt. Lesenswert.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2013
Der Autor erklärt ausgesprochen gut, worum es geht, aber man vermisst dann etwas mehr Tiefgang.
Ich werde das Buch meiner Nichte geben, die ist 15. Für Sie - eine Leseratte - ist das Buch ideal, um früh diese Zusammenhänge zu verstehen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Juli 2013
Der Gifte dieses Buches und auch die Beschreibung suggerieren eine geselltschaftskritische Diskussion über die Bildungspolitik und Hilfe bei Erziehungsfragen.
Was es aber ist, ist ein Grundkurs in Genetik und viele Fragen aber sehr wenige Antworten.
Auch nicht uninteressant aber am Titel vorbei
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. August 2013
Für alle die in sozialen Berufen arbeiten ein sehr lesenswertes Buch. Hengstschlägers Argumente sind wissenschaftlich fundiert und leicht verständlich niedergeschrieben. Wer seine Sichtweise den Heranwachsenden gegenüber auffrischen und seiner Berufsblindheit entgegenwirken möchte, sollte dieses Buchunbedingt gelesen haben.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Juni 2013
Ich fand es sehr erstaunlich, wie wenig Information in diesem Buch auf so vielen Seiten vermittelt wird.

Nicht, dass ich falsch verstanden werde - "Die Durchschnittsfalle" behandelt ein interessantes und dringliches Thema. Der Inhalt regt auch zum nachdenken an ... aber irgendetwas hat mich dennoch an diesem Buch gestört.

Vielleicht war es das ständige Wiederholen von einfachen Aussagen,
die lieblose Gestaltung der Kindle-Ausgabe (wirkt automatisch erzeugt, da oftmals Wörter einfach zusammenhängen (an diesen Stellen war wohl im Buch ein Zeilenumbruch?),
oder die durch das sehr gute Coverbild geweckte Erwartungshaltung, die nicht befriedigt wird (und thematisch auch nicht sehr stark in die erwartete Richtung geht (ist eben mein persönliches Empfinden)).

Positiv fand ich die Informationen zum aktuellen Stand der Genetikforschung, welche der Author zur Vermittlung seiner Inhalte heranzog und die Idee die Durchschnittsfalle in einem Buch zu thematisieren (wobei hierfür auch die Zusammenfassung gereicht hätte).

Die Entscheidung, ob Sie diesem Buch eine Chance geben, liegt nun bei Ihnen - es war nicht schlecht aber für mich aufgrund der aufgeführten Punkte unter Mittelmaß
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. November 2012
Eines der beeindruckensten und kompetentesten Bücher, die ich in Sachen (Schul)-Bildung jemals in die Finger bekommen habe. Ein Pflichtbuch für alle Bildungspolitiker, Lehrpläne-Entwickler, Lehrer, Pädagogen und Schülereltern. Hier wird Klartext gesprochen hinsichtlich der Frage, was unsere Kinder und Jugendlichen für eine erfolgreiche Zukunftsbewältigung wirklich brauchen, worauf es tatsächlich ankommt und was Müll einer veralteten Bildungskonzeption ist ! Höchst empfehlenswert, denen die Zukunft unserer Jugend tatsächlich am Herzen liegt !
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Oktober 2012
Gut geschrieben, liest sich schnell, der Auktor wiederholt sich doch leider oft, man könnte das Buch auch mit der Hälfte der Seiten schreiben. Es waren jedoch gute Ansichten dabei, die durchaus nachvollziehbar sind, würde mich gern mal mit dem Autor auf einen gemütlichen Café treffen um zu philosophieren. Gesamtnote "Gut"
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. November 2012
Der Anfang des Buches hat mir sehr gut gefallen, die Mitte war nur zum Durchkämpfen, gegen Ende etwas besser. Mein Fazit: Ö1 hören, das Beste wurde dort gesagt, der Rest zum Wegschlafen. Wiederholungen hin und wieder mit Fachvokabular durchsetzt. War eine große Enttäuschung für mich.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
Das Buch muss man unbedingt lesen, spannend und lässig. Ein Plädoyer für Individualität, zum Anderssein. Wer die Fragen der Zukunft nicht kennt, und wer hat schon eine Glaskugel, braucht Individuen. Wenn alle anders sind, ist Anderssein normal. Es ist einfacher, mit der Mehrheit zu irren, als alleine recht zu haben. Wer immer nur das Gewohnte sieht und liest, wird irgendwann gewöhnlich.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden