Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip WS HW16

Die Chroniken von Huadu - Blade of the Rose 2004

Das uralte Land Huadu wird von einer Männer verachtenden grausamen Kaiserin regiert. Unter ihrer Herrschaft dienen die Männer den Frauen. Trotz ihrer Kaltblütigkeit lebt die Kaiserin in ständiger Angst vor einer uralten Prophezeiung, die besagt, dass eines Tages ein Junge den Thron besteigen und die Herrschaft an die Männer zurückgeben wird.

Darsteller:
Charlene Choi, Gillian Chung, Donnie Yen
Laufzeit:
1 Stunde, 45 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

The Man in the High Castle - Staffel 2

Amazons erfolgreichstes Original in Deutschland. Jetzt alle Episoden ansehen.

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Kaufen in HD für 5,99 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Ausleihen in SD für 2,99 €

Kaufen

Film Kaufen in HD für 5,99 €
Film Kaufen in SD für 4,99 €
Kauf- und Leihoptionen
Sie können Prime-Titel sowie gekaufte und geliehene Titel auf kompatiblen Geräten ansehen, zum Beispiel über die Amazon app für Android Smartphones.
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Fantasy, International, Action & Abenteuer
Regie Corey Yuen
Hauptdarsteller Charlene Choi, Gillian Chung, Donnie Yen, Jaycee Chan
Nebendarsteller Wilson Chen
Studio Splendid Film GmbH
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video Streaming

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Blade Of The Rose - Die Chroniken von Huadu sagt vielleicht vielen nichts, wer aber schon sehnsüchtig auf Twins Effect 2 gewartet hat, dem sei gesagt, dass Blade Of The Rose Twins Effect 2 ist. Aber Vorsicht!!! Die Story und das Genre ist völlig anders und somit ist dieser Film nicht wirklich ein Sequel. Die Filme heißen auch Twins Effect, nicht weil der Titel was mit der Sotry zu tun hat, sondern viel mehr weil Charlene Choi und Gillian Chung (sehr süß die beiden!!!) mitspielen, die eigentlich in Asien Popmusik machen und dort als Twins bekannt sind, u. a. haben sie auch zusammen mit Jackie Chan den Theme Song von Twins Effect 1 gesungen.

Trotz schwacher Story ist der Film sehenswert, da die Schauplätze wunderschön sind, viele Größen und Youngstars Hong Kongs mitspielen, wie z. B. Jackie Chan (der jedoch nur ne Gastrolle hat), Donnie Yen (Hero), Daniel Wu (New Police Story) und Edison Chen (Infernal Affairs). Wie bei Shanghai Knights sieht man auch hier einen Kampf zwischen Jackie Chan und Donnie Yen!!! Diese Fassung ist übrigens ungekürzt, enthält neben der deutschen auch die kantonesische Tonspur (optional auch ohne dt. Untertitel) und folgende Extras:

Interviews mit Cast & Crew, Making Of, Behind The Scenes, Musikvideo.

Die Musik ist genial und auch das Menu macht schon Lust auf mehr. Das Genre ist schwer zu bezeichnen, ich würde diesen Film als Action-Fantasy-Romanze ansehen, der über viele humoristische Einlagen verfügt. Dies war auch die erste Hauptrolle für Jaycee Chan,, so weit ich weiß, daher konnte er noch ncioht so brillieren, aber ich glaube, der wird noch viel lernen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Das Land Huadu wird von einer grausamen Kaiserin beherrscht. Die Kaiserin erwischt ihren Geliebten in den Armen Ihrer Zwillingschwester - daraufhin läßt sie alle Männer in Ihren Reich versklaven und errichtet ein Reich der Amazonen. Ihre Schwester verbannt sie als Geistergestalt in einen Steinblock. Ihr Geliebter der der List der Schwester erlegen ist bereut seinen Irrtum und dient nun als Hohepriester im Kaiserreich.

Die Kaiserin lebt in Angst vor einer alten Prophezeiung nach der ein neuer Kaiser das Schwert Excalibur finden wird und sie vom Thron stürzen wird.

Mittlerweile ist die Schatzkarte die den Weg zu den Schwert zeigt gestohlen worden. Die Agentin Blauer Vogel hat den Auftrag die Karte zurückzubringen. Auf Ihrer Suche trifft sie die Sklavenhändlerin "13te junge Meisterin" die eher an einen wirklichen Schatz interessiert ist. Dummerweise ist die Karte mittlerweile in den Händen zweier junger Schauspieler die treffenderweise Wirrkopf und Klotzkopf heißen. (Charcoalhead und Blockhead im Englischen)

Was folgt ist eine Verfolgung von Wehrwolfähnlichen Kriegern und Höhlenmenschen und einen mysteriösen Held der Crouching Tiger, Hidden Dragon heißt -in Anlehnung an den Film Tiger und Dragon.

Der großartige Jackie Chan spielt hier eine eher kleine Rolle - den Tempelwächter.

Alles in allem ist die Geschichte des Filmes nicht ganz so rund. Die beiden weiblichen Hauptfiguren brillieren zu Beginn des Filmes in einer Kampfszene ganz in der Art von Tiger und Dragon scheinen später aber Ihre Fähigkeiten vergessen zu haben. Der Gastauftritt Jackie Chans gilt eher als kleiner Aufputz ala "oh der spielt auch mit".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Da isser nu, Twins Effect Nummer zwei.

Bis auf den Cast hat er mit dem ersten jedoch nichts gemein. Der kann sich sogar sehen lassen. Größen wie Jackie Chan, Tony Leung, Donnie Yen und Edison Chen stehen da unseren Pop-Goldkehlchen Gillian und Charlene zu Seite. Sogar Mr. Jackie jr., Jaycee Chan, durfte sich über eine Hauptrolle freuen. Womit wir auch schon beim ersten großen Problem wären, nämlich dem völligen Unvermögen eben jenes Jaycee Chans. Die Rolle dürfte er wohl nur durch Vitamin-B erhalten haben, denn seine Leistungen und sein Charisma sind unterdurchschnittlich bis grottenschlecht. Zum restlichen Cast lässt sich kaum etwas sagen, da alle eigentlich nur als Statisten und Stichwortgeber fungieren. Gut, Donnie Yen hüpft häufiger durchs Bild und auch Tony Leung hat einiges an Screentime. Nur zu dumm, das man in kaum erkennt. So werden alle großen Namen praktisch verschwendet. Was bleibt sind die Twins!

Diese bemühen sich redlich und man merkt ihnen durchaus einen gewissen Spaß an der Arbeit zu diesem Film an, leider kann ich Charlene Choi immer noch nicht ab. Beide hüpfen den ganzen Film hindurch, fröhlich durch eine quietschbunte CGI-Landschaft, deren Darstellung zu Extremen tendiert. Von hundsmiserabel bis absolut spitze ist alles vertreten. Das gleiche gilt auch für die Kämpfe, choreographiert von Corey Yuen. So ist der Kampf zwischen Jackie Chan und Donnie Yen ein absolutes Highlight, während der zwischen den beiden Twins nur zu deutlich mit CGI der billigsten Sorte aufgepeppt wurde. Davon abgesehen wurde hier noch recht offensichtlich geklaut (Stichwort Hero, Azumi), was in Anbetracht der Billigkeit dieser Einstellungen kaum als Hommage gelten kann.

Was bleibt ist letztendlich ein Märchen mit kruder Story, popigen Hauptdarstellern, derben HK-Humor und einigen Ah-Effekten. Kann man sich ansehen, muss man aber nicht.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen