Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,97
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Biologie der Tugend Gebundene Ausgabe – 1997

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1997
"Bitte wiederholen"
EUR 5,97
16 gebraucht ab EUR 5,97

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Matt Ridley drückt es selbst am besten aus: Die Biologie der Tugend "erzählt von der Milliarden Jahre langen Konsolidierung unserer Gene zu kooperativen Gemeinschaften, der Millionen Jahre langen Konsolidierung unserer Vorfahren zu kooperativen Gesellschaften, und der tausendjährigen Konsolidierung der Vorstellungen über die Gesellschaft und ihre Ursprünge." Frühere Untersuchungen des menschlichen und tierischen Altruismus haben oft zu erfreulich zynischen Schlußfolgerungen geführt. So kennt jeder Binsenweisheiten wie "Kinder müssen lernen, nett zu sein, um vorwärts zu kommen", "Erwachsene sind nicht aus Gutherzigkeit großzügig, sondern aus reinem Eigennutz" und "Männliche Delphine kommen gut miteinander aus, um an die Weibchen heranzukommen".

Ridley verwirft solche weitverbreiteten Erkenntnisse nicht einfach: Das menschliche Leben, so der Wissenschaftsjournalist, ist ein komplexer Balanceakt; wir handeln in erster Linie aus Eigennutz, aber auch auf eine Art und Weise, die anderen nicht schadet und ihnen manchmal sogar zugute kommt. Seltsamerweise werden wir durch dieses Verhalten zu guten Menschen. Es macht uns auch einmalig in der Tierwelt, in der Eigennutz viel stärker ausgeprägt ist. "Die essentielle Tugendhaftigkeit der Menschen ergibt sich nicht aus Parallelen im Tierreich, sondern gerade durch das Fehlen von überzeugenden tierischen Parallelen", schreibt Ridley. Wie es dazu kam, daß wir im Laufe einer Millionen Jahre langen Evolution so tugendhaft geworden sind, ist das Thema dieses unterhaltsamen populärwissenschaftlichen Buchs, das jeden, der die menschliche Natur studiert, interessieren wird.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Die Bedeutung dieses Buches ist weitreichender, als es zunächst den Anschein haben mag. Ich muss meinem Vorredner in allen Punkt Recht geben, füge aber noch einige kleine Zeilen hinzu: Die Beweisführung dieses hochintelligenten Werks, nämlich, dass es sich als wahr herausstellt, dass am Ende doch "das Gute" siegt, wird häufig als Aufforderung zu Tugend missverstanden. Wenn man genau zwischen den Zeilen liest, handelt es sich auch um ein nihilistisch resignatives Buch, in welchem der Autor eine traurige Quintessenz präsentiert: Es wird letztlich alles durch die Logik der Gene gesteuert. Rauschhafte Vorstellungen von "lichtem Bewusstsein" und "göttlicher Güte" haben hier keinen Platz mehr. Die Welt dieses Buches kommt gänzlich ohne theologisch verbrämte Vorsehung aus - und das ist gut so. Denn nur, wer sich das Wunderbare Prinzip der Emergenz als den wahren Ursprung von all dem märchenhaften unserer Existenz vor Augen führt, findet vielleicht einen neuen Weg zu sich selbst. Fern aller restriktiver Glaubenssätze.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden