Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Befreiung: Kriegsende... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Befreiung: Kriegsende im Westen Taschenbuch – 12. April 2005

3.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 7,95 EUR 0,01
70 neu ab EUR 7,95 30 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 1,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Befreiung: Kriegsende im Westen
  • +
  • Die Gefangenen
Gesamtpreis: EUR 18,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Hitler und sein Generalstab waren Anfang 1944 davon überzeugt, dass die Alliierten eine mögliche Invasion im Westen wohl bei Calais versuchen würden. Schließlich formierten sich im Osten Englands große Truppenverbände, was auf ein solches Vorhaben hinzudeuten schien. Doch handelte es sich dabei in Wirklichkeit um ein gigantisches Täuschungsmanöver mit Papp- und Gummiattrappen. Als die West-Alliierten am 6. Juni 1944 tatsächlich endlich die von Stalin zur Entlastung der Sowjetarmee schon lange geforderte zweite Front gegen Hitler-Deutschland eröffneten, da taten sie das sehr viel weiter im Westen.

Die erfolgreiche Landung in der Normandie markierte den Anfang vom Ende des Zweiten Weltkrieges. In dem Begleitbuch zur gleichnamigen Fernsehdokumentation lassen Guido Knopp und seine Mitautoren Die Befreiung Europas von der Nazi-Diktatur, die mit der Operation Overlord eingeleitet wurde, nach dem bewährten Muster der Knopp-Dokumentationen Revue passieren. In fünf Kapiteln werden die einzelnen Etappen vom "längsten Tag" über den "Kampf in Paris", "die Hölle von Monte Cassino" und "die letzte Schlacht" bis zum "letzten Akt" resümiert. Das geschieht nach der vielfach erprobten Dramaturgie, die -- zu welchen Jahrestagen auch immer -- immer dieselbe ist. Alles ordentlich recherchiert, korrekt kommentiert und mit der bewährten Dosis an Zeitzeugenzitaten garniert. Routine also. --Hasso Greb -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Professor Dr. Guido Knopp, Jahrgang 1948, Historiker, war Redakteur der FAZ und Auslandschef der Welt am Sonntag. Seit 1984 leitet er die ZDF-Redaktion »Zeitgeschichte «, seit Oktober 2000 moderiert er das ZDF-Magazin »History«. Für seine Dokumentationen hat er zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter das Bundesverdienstkreuz, den Europäischen, Österreichischen und Bayerischen Fernsehpreis, den TeleStar, den Goldenen Löwen und die Auszeichnung des Simon- Wiesenthal-Zentrums. Er hat mehrere Bücher zur Geschichte des 20. Jahrhunderts veröffentlicht, die zu Bestsellern wurden.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 12. März 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch von Guido Knopp befaßt sich ausschließlich mit dem Westfeldzug der Alliierten und der Befreiung Westeuropas vom Nationalsozialismus und abschließende Besetzung Deutschlands. Meiner Meinung nach aber doch recht oberflächlich in der Recherchierung und zu einseitig in der Darstellung der damaligen Ereignisse!Wichtige Details sind entweder "vergessen" worden oder ganz einfach nicht wichtig für die Autoren? Zum Beispiel bei den Repressalien der deutschen Armee gegen die französische Bevölkerung bleibt der Leser doch im Dunkeln sitzen...und man fragt sich: "Warum haben die das gemacht?" Kein Wort über die hinterhältige und brutale Kampfführung der kommunistischen Resistancekämpfer (Maquisards),die,man muß es so hart aussprechen,deutsche Soldaten, Verwundete und Sanitätspersonal regelrecht "abschlachteten"!Wie z.B. Soldaten rittlings auf Sensen zerschneiden...Dies bedarf keine weiteren Kommentierung!(z.B. Quelle: http://www.amazon.de/SS-Beutedeutscher-Weg-Wandlung-eines-Els%C3%A4ssers/dp/3921730066/ref=cm_cr-mr-title) Es fällt kein Wort über die Haager Landkriegsordnung,den Sperrleplan. Kein Wort über die Anordnung General Maxwell Taylor's beim Sprung in der Normandie keine Gefangenen zu machen!! (Quelle:http://www.amazon.de/Die-L%C3%B6wen-von-Carentan-Fallschirmj%C3%A4ger-Regiment/dp/3932077253/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1361198177&sr=1-1) Kein Wort über die gleichberechtigete Behandlung von Partisanen,wenn diese sich mit einer Armbinde zu erkennen gaben!Falls nicht erkennbar und sie hatten eine Waffe dabei,wurden sie natürlich sofort erschossen! Kein Wort über alliierte Jäger,welche dt. Sanitätsstaffeln bewußt bombten! Kein Wort über die Ermordung von dt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die "Befreiung" befasst sich ausschließlich mit den Kämpfen im Westen, bzw. der Italienfront. Angefangen bei der Aktion Overlord, der alliierten Landung in der Normandie über die Befreiung von Paris, die Monte Cassino Schlacht, Market Garden, die unseelige Ardennenoffensive und die Rheinüberquerrung bei Remagen bleibt Guido Knopp seinem alten Konzept treu, die Vorgänge detailgetreu, spannend und kurzweilig zu erzählen. Betroffene Soldaten und Zivilisten beider Seiten kommen zu Wort, um persönliche Ansichten und Schicksale zu schildern. Damit gewinnt dieses Buch einen autentischeren Eindruck und erzeugt Betroffenheit bei dem Leser.
Dieses Rezept wendet er aber nur sehr einseitig an. Immer werden deutsche Verbrechen geschildert und dann tränenreich kommentiert. Natürlich hat es diese Untaten gegeben und diese müssen auch verarbeitet werden.
Die alliierten Verbrechen finden aber nicht statt.
Auch die Alliierten haben zumindest am Anfang der Invasion Kriegsgefangene erschossen, dt.Frauen wurden nicht nur von Rotarmisten vergewaltigt, usw.
Wenn mal die political korrekte Schilderung einer wirklichkeitsgetreuen Darstellung weichen würde, wäre das ein großer Fortschritt.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 24. September 2004
Format: Gebundene Ausgabe
War es Befreiung oder Besetzung? Knopps Buch reflektiert den Unterschied nicht und wirft deshalb mit dem Begriff Befreiung leichtfertig herum. Man muß feststellen: Vertreibung von 20 Millionen Deutschen (dabei 2,3 Millionen getötet), Zerstörung der z.T. mittelalterlichen Städte, Raub eines Viertels des Staatsgebietes (warum eigentlich? als Strafe? komische Idee), Demontage der Industrie, Enteignung zu Gunsten der Besatzungstruppen (z.T. bis weit in die 60er Jahre), Festnahme, Folterungen (wie im Irak heute!) und Hinrichtungen ohne Urteil oder mit erpreßten Geständnissen bzw. von nicht legitimierten Gerichten, Vergewaltigung als Massenphänomen ... die Liste ist endlos. All das wurde leider in Knopps Buch "vergessen". Dafür steht auch viel anderes Wichtiges drin: Kaugummi, Cola und Jeans fanden zu uns.
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Buch schildert kompakt und deutlich die Ereignisse des Jahres 1944 bis zum Ende am 07. bzw. 08 Mai 1944 was damals im Westen nach der Landung in der Normadie vor sich ging.
Es wird auch noch ganz kurz auf die Ereignisse eingegangen, wieso die Landung am 6.Juni 1944 und dann auch in der Normandie, bzw. wieso die Front so spät im Westen aufgemacht worden ist, um einen kleinen Einstieg zuhaben.

Es wird aber wirklich nur knapp beschrieben und dient höchstens für einen Einstieg, da Omaha Beach, Point Du Hoc, Monte Cassino und Ardennen Offensive für Geschichtsinteressierten nichts neues ist, das Buch gibt auch keine neue Einblicke in "Die Befreiung" im Westen.

Das Buch ist wirklich nur für die Lesenswert die einen Einstieg in das Thema Kriegsende im Westen brauchen. Trotzdem kann ich das Buch nicht schlecht Bewerten, da es gut geschrieben ist und einen kleinen Einblick in die wichtigsten Ereignisse gibt.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden