Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Die Angst der Woche: Warum wir uns vor den falschen Dingen fürchten von [Krämer, Walter]

Die Angst der Woche: Warum wir uns vor den falschen Dingen fürchten Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Walter Krämer schreibt leicht verständlich und erklärt statistische Zusammenhänge so, dass sie jeder Leser verstehen kann. Er weist schließlich schlüssig nach, warum sein wiederholter Ruf `Keine Panik!´ nichts bewirken kann.«, Deutschlandradio, 22.08.2011

»Das Buch ist spannend, informativ und gut zu lesen (…).«, Westfälische Nachrichten, 26.08.2011

»Wer es schafft, sich von solchen falschen Ängsten zu befreien, wird der nächsten Massenhysterie erfolgreich widerstehen. Dieses Buch zeigt, wie es geht.«, Rheinisches Zahnärzteblatt

»Krämer dröselt humorvoll auf, wo die Deutschen zur Hysterie neigen (Dioxin, BSE) und wo zur Verharmlosung (Asteroiden, Krankenhauskeime). Ein unverzichtbarer Wegweiser für den täglichen Wahnsinn und zur Vorbeugung gegen mediale Angstattacken.«, ZEIT Wissen, 01.09.2011

»Eine unterhaltsame Lektüre, bei der man sehr schnell merkt, wie deutsch man bei seinen Ängsten veranlagt ist.«, Rhein-Zeitung

Kurzbeschreibung

Immer wieder verursachen sie uns schlaflose Nächte: aufgeregte Meldungen über erhöhte Dioxinwerte in Eiern, genetisch veränderte Pflanzen oder krebserregende Stoffe in Babyschnullern. Doch was steckt wirklich hinter den Gefahren, vor denen uns die Panikmaschinerie so eindringlich warnt? Walter Krämer deckt auf: Oft genug sitzen wir einer Berichterstattung auf, die statistische Daten verzerrt oder verkürzt darstellt. So entpuppt sich eine erhöhte Pestizidbelastung bei Obst und Gemüse zumeist als harmlos. Schließlich sind 99 Prozent der Giftstoffe biologischen Ursprungs, und die Belastung durch chemische Rückstände beträgt lediglich ein Prozent. Wer es schafft, sich von solchen falschen Ängsten zu befreien, wird der nächsten Massenhysterie erfolgreich widerstehen. Dieses Buch zeigt, wie es geht.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2083 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 287 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks (16. Januar 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00766ZV1Y
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #87.686 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 20. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Diesen Aufmacher schlägt der Walter Krämer den ARD-Tagesthemen vor, falls die Redakteure jemals sein Buch lesen und seine Auswertung der entsprechenden Daten zur Kenntnis nehmen sollten. Doch das wird nicht geschehen, denn scheinbar kann der Autor dieses Buches seinem Zweck dann wohl selbst nicht glauben, denn auf Seite 211 findet der Leser folgenden Aufschrei innerer Verzweiflung: "Seit wann helfen Kontra-Argumente gegen Glaubenssätze?".

Doch wer weiß, vielleicht verschafft der Text dem einen oder anderen Leser dann doch wenigstens eine gewisse Immunität gegen die mutwillige Verzerrung der Wirklichkeit, mit der man uns täglich zu manipulieren versucht.

Krämer, Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik an der Universität Dortmund, sammelt mit seinen Studenten seit Jahren Angstmeldungen. Da wird dann sicher auch die Meldung aus meiner Tageszeitung von vorgestern Platz finden, dass deutsche Kassenbons mit einem schrecklichen Gift verseucht sind. Vom täglichen Verzehr von mehr als zehn solcher Zettel ist daher dringend abzuraten.

Leider erzeugen solche blödsinnigen Meldungen auf Dauer im Unterbewusstsein eine diffuse Bedrohungsangst, die in Glaubenssätzen mündet, gegen die rationale Argumente anschließend kaum noch ankommen. Der Autor versucht es dennoch, schießt dabei aber leider in seinem verständlichen Ärger mehrfach etwas über sein Ziel hinaus. Ich komme darauf am Ende zurück.

Nachdem Krämer seine rhetorische Frage, ob wir Deutsche eine Nation von Panikmachern sind, beantwortet hat, widmet er sich der Funktionsweise der "Panikmechanik", wie er es nennt.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare 88 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Kay Fischer VINE-PRODUKTTESTER am 14. Oktober 2011
Format: Gebundene Ausgabe
"Ohne Angst wären wir Menschen ausgestorben" schreibt der Autor im vorliegenden Buch und spricht damit die evolutionäre Entwicklung an: Als die ersten Menschen einen Löwen sahen, flüchteten sie ohne nachzudenken auf einen Baum, andernfalls wären sie vom Raubtier aufgefressen worden. Erst reagieren, dann denken, hieß die Devise! Und dieses Verhalten hat sich bis in unsere Tage erhalten: Auch heute noch sehen wir eine Gefahr - und haben sofort Angst. Nur wird diese Angst heute meistens von den Medien künstlich produziert, denn "schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten" (für die Presse und damit für das Anzeigengeschäft ...). Alle paar Tage servieren uns Zeitung und Fernsehen Schreckensmeldungen: Lebensmittel sind vergiftet, diese oder jene Dinge erzeugen Krebs, hier und dort wird atomare Strahlung freigesetzt und so weiter ...
Da die meisten von uns jedoch ihren Alltag im "Hamsterrad" verbringen, bleibt eigentlich kaum noch Zeit, diese Gefahren kritisch zu hinterfragen und so sieht man sich schnell von Dämonen (oder wie auf dem Cover von Haien) umzingelt.

Walter Krämer versucht, seine Leser von diesen Gespenstern zu befreien, und ich finde, das ist ihm hervorragend gelungen. Seite für Seite führt er uns sachlich, aber durchaus lebendig in die Materie ein und widmet jedem Thema ein eigenes Kapitel.
Wir erfahren z.B., daß der Mensch beim Röntgen (und bei ähnlichen Geräten in unserem Alltag) mit mehr Strahlung belastet wird als in jenen anderen Fällen, die in der "Tagesschau" bedrohlich erwähnt werden (Endlager u.a.).

Wir lesen auch einiges über Krebs.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein geniales Buch, man müsste es zur Pflichtlektüre in der Schule machen, aber vor allem für die jeden Tag dem Zeitgeist hinterher hechelnden Politiker und die selbst ernannten journalistischen Volkserzieher. Es zeigt die Mechanismen der manipulativen Volksverdummung durch messianische Gutmenschen und Weltverbesserer auf, die täglich eine andere virtuelle Megagefahr ausmachen und als Sau durch's Dorf treiben - fernab jeglichen Realitätsbezuges. Der Schreibstil ist fesselnd, eingängig und überzeugend, dabei aber sine ira et studio. Man ertappt sich anschließend dabei, bei der Zeitungslektüre und ebenso bei den Politmagazinen in ARD und ZDF die täglichen Skandal- und Horror-Meldungen über GAU, Weltuntergang und Todesgefahren allerorten noch mehr zu hinterfragen als bisher. Damit hat Krämer sicher eines erreicht: In den "kritischen" Kulturmagazinen etc. wird sein Buch entweder verrissen oder totgeschwiegen werden. Mehr Anerkennung kann er kaum erreichen ;-)
P.S.: Ich hatte mir gleichzeitig die Neuausgabe von Krämers "So lügt man mit Statistik" (Taschenbuch, 9,95 €) bestellt. Thematisch zwangsläufig etwas trockener, aber ebenso verständlich geschrieben und - bisweilen ironisch - ausgesprochen aufklärend. Der Doppelpack macht resistenter gegen Leichtgläubigkeit und Manipulierbarkeit durch Politik, Interessengruppen und Medien.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Während jedermann ganz selbstverständlich davon ausgeht, dass Entscheidungen grundsätzlich rational und bewusst getroffen werden, wird durch immer mehr Studien aufgezeigt, wie unglaublich oft wir uns doch unterbewusst beeinflussen lassen. Dieses Buch beleuchtet nun den Teilbereich der Gefahrenwahrnehmung, d.h. vor welchen Krankheiten und Umwelteinflüssen fürchten wir uns und warum.

Es wird schlüssig dargelegt, dass unsere persönliche Gefahrenwahrnehmung zum Teil extrem von der statistisch zu erwartenden Eintrittswahrscheinlich abweicht. Dabei hat unser Handeln, um diese Gefahren zu vermeiden, oft groteske und unerwartete Folgen.

Obwohl der Autor sehr verständlich schreibt, ist der Schreibstil trotzdem der einzige erwähnenswerte Kritikpunkt. Der Autor wird offensichtlich so emotional erregt von der insbesondere in den (deutschen) Medien verzerrten Darstellung der Sachverhalte, dass er zu langen Ausschweigungen neigt und sich viele Aussagen auch an den verschiedenen Stellen des Buches wiederholen.

Fazit:
Man erhält durch dieses Buch sehr faszinieren Erkenntnisse wie (falsch) wir doch die verschiedenen Gefahren einschätzen. Inhaltlich gibt es dabei an den Ausführungen nichts zu kritisieren. Lediglich aufgrund der manchmal bis ins oberlehrerhafte gehenden Art des Autors leidet der Lesespaß zuweilen etwas.
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover