Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Anderen - Das Dämonenmal. Gay Mystic Fantasy - ein homoerotischer Fantasyroman

4.6 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
 

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Finn wird auf dem Heimweg durch einen Park von einem Dämon angefallen und gebissen. Doch der Dämon tötet ihn nicht und Finn kann schon am nächsten Tag das Krankenhaus verlassen. Dave Duncan, der Dämon, lebt unerkannt in der Welt der Menschen. Dave hat in dem Blut von Finn etwas entdeckt, dass ihn an frühere Zeiten erinnert. Er will der Sache auf den Grund gehen, bevor er Finn endlich tötet. Finn weiß nicht was er machen soll. Er verliebt sich in den attraktiven, weltgewandten Dave. Doch der Dämon jagt ihm immer wieder Angst und Schrecken ein, so dass er irgendwann die Stadt verlässt, um zur Ruhe zu kommen und neu anzufangen.

Das schöne Cover mit einer geflügelten und gehörnten Silhouette über einer Stadt weckt Interesse auf den Inhalt.

Die Geschichte ist sehr spannend und mittreißend geschrieben.
Finn ist ständig in Diskussionen mit seinen inneren Stimmen verstrickt; eine fürs Gefühl und eine für den Verstand. Oft sind sich Gefühl und Verstand nicht einig und es ist sehr lustig das zu lesen.

Zu Beginn ist mir Dave sehr unsympathisch. Er ist eben ein Dämon, der Menschen aussaugt, auffrisst mit Haut und Knochen, sie tötet. Im Lauf der Geschichte wird er aber immer „menschlicher“. Er zeigt Gefühle für Finn, die er selbst nicht so richtig deuten kann.

Die Autorin lässt die Charaktere für den Leser lebendig werden. Wir erleben die Gefühlswelt, die Ungewissheit und die Zerrissenheit beider Haupt-Protas.

Neben den beiden Hauptfiguren gibt es einige interessante Nebencharaktere: z.B. Roger der Schmied; Angelika eine farbenfrohe moderne Hexe mit dem 2.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Dieser erste Teil der Dämonenreihe von Chris P. Rolls erscheint mir in den Grundzügen eine wunderbar ungewöhnliche Variation von `Die Schöne und das Biest`. Allerdings trifft die `Unschuld vom Lande` hier nicht auf eine Missgestalt, die eigentlich ein Prinz ist, sondern auf einen Prinzen, der eigentlich eine Missgestalt ist. Das ist spannend mitanzulesen, denn die Aufdeckung der Wahrheit verspricht anders als im Märchen nichts Gutes.
Ich lerne hier den `Prinzen` mit dem Namen Dave sowohl in seiner menschlichen, als auch in seiner dämonischen Gestalt kennen (und lieben). Angenehmerweise ist der Dämon auch ein Dämon, also ein böses Wesen und kein Schaf im Wolfspelz.
Die Unschuld vom Lande heisst Finn und hat mich mit seiner humorvollen Art durch Leben zu gehen schnell für sich eingenommen. Ständig ist er selbst in Diskussionen mit seinen inneren Stimmen verstrickt (eine fürs Gefühl und eine für den Verstand) und da sich die beiden Stimme gerne mal wiedersprechen, ist es sehr lustig ihn zu begleiten.
Die beiden Hauptfiguren werden von vielen gut ausgearbeiteten Nebencharakteren begleitet, von denen mir drei besonders präsent geblieben sind. Roger der Schmied, Angelika die moderne Hexe und Max, der Barde. Drei sehr ungewöhnliche Figuren, die einen ahnen lassen, dass sie auch in den weiteren Bänden wichtige Rollen spielen werden.`
"Die Anderen - Das Dämonenmal" ist also spannend, sehr humorvoll und mit wunderbar ausgearbeiteten Charakteren ausgestattet. UND...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Auf dem Weg nach daheim wird der Student Finn im Park angegriffen und wie es aussieht, soll er getötet werden. Der Vampir entpuppt sich als Dämon und auch Finn scheint etwas zu verbergen. Der Dämon ist neugierig...läßt Finn am Leben und verspricht ihm ein neues Treffen. Nur mit Roger seinem Zimmergefährten kann er darüber reden. Trotz Mühe kann der Dämon Finn nicht finden. Per Zufall - als Fahrradkurier- trift Finn auf Dave und verliebt sich. Doch dieser hat zwei Seiten ...einmal Mensch und einmal Dämon. Dave erfährt nun Finns vollständigen Namen, aber es nützt ihm nichts, da Finn sich nach Lüneburg absetzt. Hier fühlt er sich sicher bis er wieder über Dave stolpert. Von da an wird er auch wieder vom Dämonen verfolgt und entwickelt zu ihm eine Hassliebe. Dieser hat inzwischen das Geheimnis entdeckt, was in Finn verborgen ist und will es ausnutzen. Doch auch Finn ist anders als seine Art und so ziehen sie sich gegenseitig in den Bann. In Lüneburg knüpft Finn Freundschaft mit Robert, einem Schmied und dessen Freunden. Sie stehen mit den Dämonenjägern in Verbindung. Russell, ebenfalls ein Dämon, stört das Dave Finn noch nicht getötet hat und will es nun selber erledigen. Als Finn Dave seine Liebe gesteht, rastet dieser aus. Er versucht Finn umzubringen, aber es funktioniert nicht und somit flieht er, nachdem der Finn rät, sich von ihm fernzuhalten, falls er am Leben bleiben möchte. Ja....und dann war leider der erste Band zuende. Freue mich schon auf die Fortsetzung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden