Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die Analphabetin, die rec... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cumvita-sellonnet-gmbh
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gekennz. Remittenden-/Mängelexemplar - ungelesen. Lediglich minimale Druckstellen erkennbar. Weitere Mängel sind nicht erischtlich, das Buch befindet sich überwiegend in der OVP. Rechnung im PDF-Format per E-Mail.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Analphabetin, die rechnen konnte: Roman Gebundene Ausgabe – 15. November 2013

4.0 von 5 Sternen 946 Kundenrezensionen

Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 8,00 EUR 0,60
67 neu ab EUR 8,00 126 gebraucht ab EUR 0,60 6 Sammlerstück ab EUR 0,99
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Analphabetin, die rechnen konnte: Roman
  • +
  • Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
  • +
  • Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind: Roman
Gesamtpreis: EUR 54,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Das Buch des Jahres.“ (STERN)

„Klug, spannend und amüsant: Jonassons Roman ist ein leidenschaftliches Plädoyer für die Aufhebung von Grenzen – und ein hanebüchener Spaß, dessen Charme man aufgrund seiner Klugheit und Kurzweiligkeit innerhalb weniger Seiten erliegt.“ (DIE ZEIT - Literatur)

"Ein wundervolles Buch" (NDR Kultur)

„Der neue Roman von Jonas Jonasson ist grandios." (Rheinische Post)

"Witzig, charmant, eloquent - ein echter Jonasson eben." (Gala)

„Mit der „Analphabetin, die rechnen konnte“ beweist Jonasson, dass er einer der großartigsten Erzähler der Gegenwart ist.“ (stern.de)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jonas Jonasson, geboren 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Nach 20 Jahren in der Medienwelt hatte er Lust auf einen radikalen Neuanfang, verkaufte die Firma und schrieb den Roman, über den er schon jahrelang nachgedacht hatte: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“. Sein Debüt wurde in Schweden - und danach weltweit - zum absoluten Bestseller und auch zu einem international erfolgreichen Kinofilm. Im November 2013 erschien Jonassons zweiter Roman "Die Analphabetin, die rechnen konnte" in Deutschland und wurde sofort zum Nr.-1-Bestseller.

Jonas Jonasson lebt auf der schwedischen Insel Gotland.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ja, es hat beim "100-Jährigem" funktioniert und es war lustig. Verkettung komischer Umstände in Kombination mit Einmischung in die Weltgeschichte.
Bei "der Analphabetin" scheint für mich eine "light-Version" davon und gelingt überhaupt nicht. Man liest eine Aneinanderreihung von Blödsinn (der keineswegs nur annähernd lustig ist), ich habe mich durch das Buch gequält und hätte es fast weggelegt. Keine Spannung, kein Witz, nur Blödsinn (versucht als "lustig" zu verpacken).
Leider nein, keine Empfehlung....
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Schwede Jonas Jonasson ist Jahrgang 1961 und war lange Jahre als Medienberater tätig, ehe er 2009 mit dem Erstlings-Roman ‚Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand’ zum gefeierten Schriftsteller wurde. 4 Jahre später erschien 2013 dieser zweite Roman von ihm.

Dieses Mal ist der Ausgangspunkt in den Slums Südafrikas der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts gewählt, wo die 13-jährige Nombeko ihr kümmerliches Dasein in den Latrinen Sowetos fristet und erleben muss, dass ihre Mutter als Alkoholikerin stirbt. Über das Zählen der Latrinentonnen wird die Analphabetin zu einem Kopfrechnen-Ass, das dadurch zur Assistentin ihres Chefs aufsteigt. Einer der älteren Latrinenleerer ist der Schmierlappen Thabo, der sie begrapschen will und dafür von Nombeko eine Schere in den Oberschenkel gerammt bekommt. Thabo kann lesen und hat Bücher, über ihn lernt das Mädchen lesen und wird Latrinen-Chefin, als Thabo verreist. Ausserdem hört sie viel Radio und bekommt darüber politische Einsichten. Mit 15 will sie dem üblen Leben entfliehen und nach Johannesburg gehen, um sich in der dortigen grossen Bibliothek festzulesen, wird aber von einem Opel Admiral angefahren, in dem der schwedische Ingenieur Van der Westhuizen gesessen hatte. Im Apartheids-Gerichtsverfahren wird aber nicht der Ingenieur, sondern Nombeko verknackt, und zwar gleich für 7 Jahre, die sie bei dem Ingenieur auf der geheimen Forschungsanlage Pelindaba abbüßt als Haushälterin. Über diesen Ingenieur kommt sie an fortgeschrittenste Physikkenntnisse, da Westhuizen Südafrika zur Atombombe verhelfen soll, dabei aber eigentlich gar keine Ahnung davon hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe den "Hubdertjährigen..." gelesen, den ich total spannend und lustig fand. Darum habe ich mir dieses Buch bestellt.
Jetzt kämpfe ich mich durch, ist aber bei weitem nicht so spannend, es passiert nicht viel, der Stil ist sehr ähnlich. Ich schaffe es schon noh bis zum Ende...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nachdem ich den Erstling des Autoren verschlungen habe und auf Platz 1 meiner Lieblingsbücher platzierte, war ich natürlich gespannt wie der neue Roman wird. Es wurde viel darüber rezensiert und damit auch schon alles gesagt. Mir hat der Roman wieder sehr gut gefallen (auch wenn ich diesmal nicht ganz so hineingesogen wurde) und innerhalb kurzer Zeit war ich durch (was ich von mir erst zum zweiten Mal kenne … das erste war das Buch mit dem Elefanten auf dem Cover). Von daher Kann ich das Buch jedem empfehlen der Sinn für einen feinen Humor hat und rasante unterhaltsame Geschichten mag.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Sehr gut zu lesen, der Schreibstil von Jonasson ist flüssig, sein Witz ist tiefgründig. Die Story sehr phantasievoll. Ich musste oft lachen und war dann gespannt wie es weitergeht. Eine sehr gute Feierabend-Lektüre
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wenn man den 100-Jährigen kennt, weiß man ungefähr, was einen erwartet. Aber auch hier wieder irrwitzig, aber irgendwie auch logisch erzählt und damit ebenso ein großer Genuss wie das Vorgängerbuch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Gerne erinnere mich an jenen alten Herrn zurück, jenen Hundert-Jährigen, der in seiner Verfolgungsstory mit allerlei Charakterraffinessen brillierte, eine Verfolgungskomödie mit vielen wunderbaren Überraschungen mit Krimitouch. Ein Roman, der manches Lächeln bis zum Lachen führte, spannend, unterhaltsam, lustig, ein Erfolgsrezept, dass den Autor über gut ein Jahr, aus die Spiegel-Bestseller-Liste katapultierte, ein Traum von einem Erfolg, den nur wenige Autoren geniessen, auch ein Zeichen dafür, wie Unterhaltungsliteratur ankommt und gefragt ist, klar ist man neugierig, was sich jener Schwede hat Neues einfallen lassen...

Der Spiegel schreibt in dieser Woche: "..so erweist sich sein Buch, das gern ein geistreicher Bomben-Bestseller wäre, als ausgesprochener Rohrkrepierer." Leider muss ich mich dieser Schlussfolgerung anschliesssen. Ich bezweifle, dass Leser, die den Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand: Roman mochten, den Nachfolger genauso empfinden und mögen werden, zumindest mir geht es so, dass ich selten soviel Blödsinn auf solch' einen Haufen gelesen habe. Klar ist es nicht literarisch, muss es auch nicht. Doch in diesem Buch kommt mir die Kombination von weltpolitischem Geschehen und der völlig abgedrehten Absurdität, die vor Skurrilem, Groteskem nur noch vor sich hinaus schreit, dermassen abstrus vor, dass zumindest ich keinen Unterhaltungswert für mich gewinnen konnte. Ist der Erfolg dem Autor zu Kopf gestiegen? Kann er sich nach einem solchen Erfolg, soviel weit Hergeholtes leisten, dass man im Grunde die seriösen Bezüge wie eine Stecknadel im Heuhaufen suchen muss?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen