Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Akte Golgatha ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Sun-books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: bis sehr gut erhalten..
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Akte Golgatha Taschenbuch – 20. September 2005

3.7 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,01
56 neu ab EUR 8,95 51 gebraucht ab EUR 0,01 4 Sammlerstück ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Akte Golgatha
  • +
  • Die achte Sünde
  • +
  • Sixtinische Verschwörung: Historischer Thriller (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Gesamtpreis: EUR 26,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Klappentext

Nach einer Organtransplantation stirbt der Patient. Was zunächst wie ein Kunstfehler aussieht, erweist sich als Mord. Bei seiner Suche nach der Wahrheit gerät der Chirurg Professor Gropius selbst in tödliche Gefahr. Kriminalistischer Spürsinn und verwirrte Gefühle treiben ihn in die Arme zweier rätselhafter Frauen. Aber nur eine bringt ihn der Lösung näher. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Für Professor Gregor Gropius ist die sechsstündige Lebertransplantation eine Routineoperation. Doch der Patient stirbt - unerklärlicherweise. Was zunächst wie ein Kunstfehler aussieht, erweist sich bald schon alsgezielter Anschlag, denn die Obduktion ergibt, dass das Spenderorgan vergiftet war. Gropius wird vom Dienst suspendiert. In seiner Verzweiflung beschließt der Arzt, eigene Ermittlungen anzustellen.
Mich hat die Story von Anfang bis Ende nicht wirklich gepackt. Es war nett zu lesen - aber einfach nicht spannend. Ich fand die Handlung an sich etwas zu konstruiert und nicht nachvollziehbar.
Immer mehr Leute sind aufgetaucht, die in der Handlung mitgemischt haben und so für etwas Verwirrung sorgten.
Und natürlich sind Prof. Gropius (egal, in welchem Land er sich aufhielt) nur hübsche Frauen begegnet.
Ich finde, dass dieses Werk ein träger Versuch ist, an einen James Bond anzuknüpfen. Leider nicht gelungen...
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 4. Januar 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Wem die Standard Fernsehkrimis gefallen, in denen der Tatort immer eine überdurchschnittlichen Villa ist, das Opfer / Täter aus millionenschweren Unternehmerkreisen stammt und die Dialoge entsprechend gestelzt daherkommen, wird dieses Buch gern lesen.
An Sätzen wie: "Gropius merkte, dass in Ihm die Neugierde geweckt war" oder "Sie war bekannt als eine Frau mit untadeligen Manieren" darf man sich nicht stören.
Die Geschichte ist einigermassen spannend und schlüssig erzählt, mit interessanten Wendungen, käuferbringender Verbindung zum Vatikan und natürlich der nötigen Prise Erotik. Aber man kann das Buch auch mangels Fesselung leicht mal zur Seite legen.
Leider nervt das permanente "upper class" Getue und Gerede. Immer wird in besten Hotels abgestiegen, auf geplegtes Äusseres hingewiesen, in vornehmen Gegenden gewohnt... und wenn mal jemand "normales" auf der Bildfläche erscheint, wird verwundert festgestellt, dass sich jemand seines "Standes" so gepflegt ausdrücken kann.
Dieser Erzählung, in der eigentlich kaum ein Klischee ausgelassen wird, kann ich leider nur 3 Sterne geben.
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mit Freude entdeckte ich "Die Akte Golgatha"
von Philipp Vandenberg in einer an sich dürftig ausgestatteten Buchhandlung auf La Gomera. Das Buch sollte mir über die Tristesse einiger stürmischer und regnerischer Tage hinweghelfen. Aber genauso dürftig, wie der Laden, so erwies sich leider auch der Roman. Ich war schlichtweg enttäuscht, da ich von Ph. Vandenberg krimi-handwerkliche Kunst, differenzierte Zeichnung der Charakteren und wirkliche Spannung, ohne sofort zu wissen, wie es ausgehen wird, gewohnt bin.
Was absolut "platt" erscheint, ist - bei allem Verständnis für Fiktion - die unglaubwürdige Konstruktion der Beteiligten, und deren Aktionen, die letztendlich nur noch lächerlich wirken. Grob zusammengezimmert, als sei ihm der Verlag mit einem Abgabetermin auf den Füßen gestanden, lässt er den Protagonisten und seine von ihm lieblos begatteten Gespielinnen durch die Story torkeln.
Ich hoffe doch der nächste Roman lässt wieder den bewährten Biss verspüren - oder ist der Autor schon ausgebrannt? Dann wäre eine Auszeit oder die Zuwendung zu einem neuen Genre für einen ansonsten doch so talentierten Schriftsteller anzuraten.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Philipp Vandenberg zählt sicher zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren. Jedoch ist ihm mit seinem neuen Roman nicht der große Wurf gelungen.
Nach einer Organtransplantation stirbt ein angesehener Archäologe. Was als Kunstfehler erscheint, erweist sich bald als gezielter Anschlag. Professor Gregor Gropius, der operierende Arzt, beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, um seine Reputation wiederherzustellen. Im Verlauf seiner Ermittlungen erhärtet sich der Verdacht, dass nicht die Organmafia hinter dem Mord steht, sondern der Patient gezielt ermordet werden sollte, da er kurz davor stand, eine Akte zu veröffentlichen, die eine absolute Sensation gewesen wäre.
"Die Akte Golgatha" ist ein anfangs unterhaltsamer Thriller, der jedoch im weiteren Verlauf nachlässt, ohne wirklich langweilig zu sein. Das Problem ist vielmehr, dass einam alles an dieser Geschichte bekannt vorkommt. Man bekommt den Eindruck, als hätte Vandenberg alle Thrillerbestseller der letzten Zeit gelesen, um sich daraus eine eigene Geschichte zu zimmern. Das Rezept geht jedoch nur bedingt auf. Zwar kann der Roman mit der Dutzendware mithalten, die den deutschen Markt überschwemmt. Ein Bestseller ist dieser Roman aber leider nicht.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 31. Oktober 2005
Format: Taschenbuch
Die Geschichte ist gut, der Plot vielleicht nicht immer logisch, aber dennoch gut. Scheußlich fand ich allerdings den Erzählstil, der mich immer wieder an Trivialliteratur erinnerte. Vor allem die erotischen Szenen wurden sehr pauschal und lieblos geschildert. Ich finde, dass dieses Buch das schlechteste von allen Romanen Vandenbergs ist.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 15. Oktober 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Nach einer Lebertransplantation in den Muechener Universitaestskliniken verstirbt der Patient, der Bibelarchaeologe Schlesinger. Obwohl der Obduktionsbefund eine Vergiftung des transplantierten Organs mit dem Pfanzengift Chlorphenvinphos und keinen aerztlichen Kunstfehler als Todesursache ergibt, wird der leitende Chirurg, Prof. Gropius mit sofortiger Wirkung suspendiert....
Zur Aufklaerung des Verbrechens wird beim Bayerischen Landeskriminalamt die Sonderkommission Schlesinger eingerichtet. Zur gleichen Zeit werden von der CIA und dem BND verschluesselte E-Mails abgefangen, die ein unbekannter Absendersender mit den raetselhaften Initialien "IND" irgendwo im Raum des westlichen Mittelmeeres abgeschickt hat und deren unbekannter Empfaenger offenbar einen Nebenanschluss der Muechener Klinik benutzt. Waehrend die Soko Schlesinger und die Geheimdienste mit vollen Touren arbeiten, jedoch keinen Schritt weiterkommen, nimmt Prof. Gropius fuer seine berufliche Rehabilitierung eigene Ermittlungen auf, die ihn auf eine abenteuerliche Reise durch halb Europa und in den Nahen Osten fuehren, und auch sein Liebesleben gehoerig durcheinander wirbeln sollen....
Vandenberg ist es mit "Die Akte Golgatha" gelungen, aus den Komponenten Organmafia, Geheimdienste, Vatikan, Archaeologie und nicht zuletzt der/des ominoesen "IND" einen brillanten Cocktail zu mixen. Der Titel wird dem Roman gerecht, was sich im Verlaufe seiner mit Intelligenz, Spannung, Dramatik und einem Schuss Erotik ausgestatteten Handlung dem Leser offenbart. Das brisante Thema und die packend-dramatische Handlung, die oftmals ungeahnte Wendungen nimmt, lassen eine Leseunterbrechung des Buches, das uneingeschraenkt das Praedikat "Spitzenthriller" verdient, kaum zu. Weniger phantastisch als z. B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden