Facebook Twitter Pinterest
Dido und Aeneas ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von worldofbooksde
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Nehmen Sie das in Beachtung, dass die Lieferung 10 Tagen dauern kann. Ihr Artikel ist zweiter Hand aber immer noch im prima Zustand. Die Disc spielt perfekt und ohne Aussetzer und die Hülle, das Inhaltsverzeichnis und das Titelbild zeigen nur leichte Gebrauchtsspuren.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 20,24
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Dido und Aeneas

3.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 20,24 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 4. Juni 1991
"Bitte wiederholen"
EUR 20,24
EUR 10,72 EUR 9,11
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
21 neu ab EUR 10,72 5 gebraucht ab EUR 9,11

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (4. Juni 1991)
  • Erscheinungsdatum: 20. Februar 1996
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Chandos Records (Note 1 Musikvertrieb)
  • ASIN: B000000A4P
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 352.803 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
19:03
Nur Album
2
30
7:37
Song abspielen Kaufen: EUR 0,82
 
3
30
10:38
Nur Album
4
30
18:51
Nur Album

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

CHA 0521; CHANDOS - Inghilterra; Classica Lirica

Amazon.de

Mit dieser Aufnahme von Dido versucht Andrew Parrott die erste Aufführung der Oper überhaupt -- die in der Josiah Priest's School for Young Gentlewomen in London stattfand -- wieder aufleben zu lassen.

So gibt es auch in dieser Aufführung genau wie damals nur einen männlichen Interpreten: David Thomas, dessen muskulöser Aeneas Dido sowohl physisch als auch emotional überlegen ist. Judith Nelson gibt eine warme und lieblich klingende Belinda ab; die Hexe erhält eine lebhafte, rauhe Darstellung von der legendären Sängerin mittelalterlicher Volkslieder, Jantina Noorman. Emma Kirkby, die noch am Anfang ihrer Karriere steht, klingt als Dido eher wie ein Teenager, wortgewandt, aber sehr jung.

Dies führt zu einer anderen, vielleicht glaubwürdigereren Tragödie: Eine neue, etwas unreife Königin, eher Sklave ihrer Gefühle als deren Herrin, die ärgerlich den wiedergekehrten Liebhaber zurückweist, der sie einst verließ, nur um dann an gebrochenem Herzen zu sterben. --Matthew Westphal


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Diese CD ist die Wiederveröffentlichung einer ursprünglich auf LP erschienenen Aufnahme aus dem Jahre 1981. Ihr haftet, das muss man von vornherein sagen, ein Makel an, der einer Opernproduktion wirklich nicht gut ansteht: Das Libretto wird nicht mitgeliefert, man bekommt lediglich einen knappen englischsprachigen Begleittext und ein paar Anmerkungen zu den Akteuren. Schade, denn für diese beliebte Aufnahme, die der britischen Fernuniversität zu Unterrichtszwecken dient, spricht sonst einiges: Andrew Parrott versucht, den Bedingungen der Uraufführung an einem Londoner Mädchenpensionat nahe zu kommen. Er verwendet Originalinstrumente und lässt alle Rollen außer Aeneas von Frauen singen. Diese setzen Erkenntnisse der historischen Aufführungspraxis um und verzichten auf unnötiges Vibrato usw.
Für mich am interessantesten waren die Hexen und insbesondere die Sorceress. Jantine Noorman und ihre Begleiterinnen fassen ihre Rolle durchaus wie in einem Grusical auf und verstellen bzw. verzerren ihre Stimmen so, dass einem davon ganz anders werden kann. Bedenkt man jedoch, dass zu Purcells Zeiten die Hexenverfolgungen und der Hexenwahn erst kürzlich beendet worden waren, dann passt das - auch wenn der ganze zweite Akt für den heutigen Hörer gerade deshalb Züge des Urkomischen annimmt. Ich war allerdings schon einmal bei einer nicht-szenischen Aufführung von "Dido und Aeneas" dabei, und da haben die Zuhörer durchweg positiv auf eine ähnliche Umsetzung reagiert.
Als Dido glänzt Emma Kirkby mit ihrer klaren, reinen, unschuldigen Stimme.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Vorweg: Ich möchte niemand vom Kauf dieser CD abhalten. In diversen, einschlägigen Foren wird sie positiv besprochen. Aus meiner Sicht ist sie aber ein Fehlkauf. Meine subjektiven Gründe dafür:

Die Oper mit 48 Einzelstücken ist auf 4 (in Worten: vier) Takes zusammengeschoben und zwar:

Overture
Act II Scene 1 The Cave
Act I Scene 2 The Cove
Act III The Ships

genau so bezeichnet, in der Reihenfolge. Welch' Geistes Kind ....

Die Aufnahmetechnik ein Schmarrn. Die Stimmverständlichkeit teilweise schlecht. Das Orchester findet sich mehrheitlich links. Die beiden Soprane Dido und Berlinda singen exakt mittig. Womit die beiden, klanglich ähnlichen Soprane Kirkby und Tilling nicht zu unterscheiden sind und die Duette zusammenfallen.

Den Seeman in der Hafenszene singt kein Tenor sondern ein zauberhafter Sopran: "Take a boozy short leave for your nymphs on the shore ...". Die Sorceress singt mit Ambitionen zu kühnen Verzierungen und einem nicht näher definierbaren Dialekt.

Es ist eine Aufnahme mit (nachgebauten) historischen Instrumenten. Das kann spannend sein und anderswo ist es wirklich ein Hörerlebnis. Hier zwickt und zwackt es stellenweise am Ohr. Im Chor "Cupid only ..." z.B. quietscht eine Viola (?) mehrfach so hinein, dass es nach einem Mikro-Feedback klingt. Dirigat und Vortrag sind mehrheitlich statisch und ohne Schwung. Das wunderbare Lied "Fear no danger will ..." klingt nach Kantate. Wenn man die Haim Aufnahme im Ohr hat, ist das einfach nur traurig.Möglicherweise alles zusammen das Ergebnis vertiefter Musikforschung, aber Freude macht es keine.

Emma Kirkby und David Thomas sind stimmliche Lichtblicke. Der Chor ist erfrischend hell aufgestellt.

In Summe: Ein Fall für Spezialisten oder die Wühlkiste. Für die CD werde ich ein Opfer finden müssen - schade ums Geld.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren