Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 4,74
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Diary Of A Wimpy Kid (Book 1) von [Kinney, Jeff]
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten
Anzeige für Kindle-App

Diary Of A Wimpy Kid (Book 1) Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 157 Kundenrezensionen
Buch 1 von 10 in Diary of a Wimpy Kid (10 Book Series)
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 4,74

Länge: 226 Seiten Passendes Audible-Hörbuch:
Passendes Audible-Hörbuch
Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle-eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-eBook gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von 2,95 € hinzu.
Verfügbar
Sprache: Englisch

Kindle-Deal der Woche
Kindle-Deal der Woche
20 ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von mindestens 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jede Woche eine neue Auswahl. Hier klicken

Komplette Reihe

Produktbeschreibungen

From Booklist

The first year in the middle-school life of Greg Heffley is chronicled in this laugh-out-loud novel that first appeared on the Internet. Greg tells his story in a series of short, episodic chapters. Most revolve around the adolescent male curse: the need to do incredibly dumb things because they seem to be a good idea at the time. Yet, unlike some other books about kids of this age, there's no sense of a slightly condescending adult writer behind the main character. At every moment, Greg seems real, and the engrossed reader will even occasionally see the logic in some of his choices. Greatly adding to the humor are Kinney's cartoons, which appear on every page. The simple line drawings perfectly capture archetypes of growing up, such as a preschool-age little brother, out-of-touch teachers, and an assortment of class nerds. Lots of fun throughout. Todd Morning
Copyright © American Library Association. All rights reserved

From School Library Journal

Grade 5–8—Greg Heffley has actually been on the scene for more than two years. Created by an online game developer, he has starred in a Web book of the same name on www.funbrain.com since May 2004. This print version is just as engaging. Kinney does a masterful job of making the mundane life of boys on the brink of adolescence hilarious. Greg is a conflicted soul: he wants to do the right thing, but the constant quest for status and girls seems to undermine his every effort. His attempts to prove his worthiness in the popularity race (he estimates he's currently ranked 52nd or 53rd) are constantly foiled by well-meaning parents, a younger and older brother, and nerdy friends. While Greg is not the most principled protagonist, it is his very obliviousness to his faults that makes him such an appealing hero. Kinney's background as a cartoonist is apparent in this hybrid book that falls somewhere between traditional prose and graphic novel. It offers some of the same adventures as the Web book, but there are enough new subplots to entertain Funbrain followers. This version is more pared down, and the pace moves quickly. The first of three installments, it is an excellent choice for reluctant readers, but more experienced readers will also find much to enjoy and relate to in one seventh grader's view of the everyday trials and tribulations of middle school.—Kim Dare, Fairfax County Public Schools, VA
Copyright © Reed Business Information, a division of Reed Elsevier Inc. All rights reserved.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 35998 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 226 Seiten
  • Verlag: Puffin (31. Oktober 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0141324902
  • ISBN-13: 978-0141324906
  • ASIN: B009R89HY6
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Nicht aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 157 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #50.793 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ich gehe davon aus, dass der Inhalt mittlerweile jedem bekannt ist, ich sage nur noch ein paar Worte zu der Klett-Ausgabe:

Da das englische Original viel Slang und eine Menge Redewendungen enthält, kann es für ungeübte deutsche Englischleser oft schwierig werden, einige Passagen in diesem tollen und witzigen Buch zu verstehen! Die Klett-Ausgabe weiß hier jedoch zu helfen: mit Hilfe der Fußnoten ist der Wortwitz leicht zu verstehen. Wichtige Aussagen werden mal auf Englisch erläutert, mal ins Deutsche übersetzt.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es Schülern sehr viel Spaß und Freude machen würde, im Englisch- Unterricht (oder vielleicht auch in der Freizeit) so ein witziges, intelligentes Buch zu lesen! Da man auch viel von der englischen Umgangssprache und Slang erfährt und diese zu verstehen lernt, steigert es die Motivation noch mal zusätzlich.
Als zusätzliches Material sind hinten im Buch Informationen über einige im Buch erwähnte Feiertage aufgeführt und erläutert.
Fazit: Eine tolle Ausgabe, die nicht nur Schülern hilfreich sein kann, sondern auch all denen, die "Gregs Tagebuch" im Original lesen, dabei ihre Englischkenntnisse auffrischen, und nicht ganz auf die Übersetzungshilfe verzichten wollen.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
If you haven't had a good laugh lately, Diary of a Wimpy Kid is your source for timeless humor.

There's a particular goofiness about boys in middle school that drives parents crazy but has to delight when considered from a distance such as through reading Diary of a Wimpy Kid. Jeff Kinney captured that goofiness with a tongue-in-cheek irreverence that will amuse anyone reading this book.

This is a graphic novel, but not the slick sort that you see from Japan. Instead, Mr. Kinney imitates the style that a middle school boy with good printing skills might use in displaying this simulated diary in the form of Greg Heffley's journal.

Greg is a middle child as well as a middle schooler. His older brother Rodrick can't be bothered with Greg except when the temptation to torture occurs to Rodrick. His younger brother Manny is the apple of his parents' eyes and is spoiled rotten.

Greg has a few, simple needs to satisfy: Avoiding touching the cheese that's been on blacktop since the prior spring, not getting beaten up by bigger kids, playing his favorite video games (which his parents don't approve of), avoiding embarrassment, and getting credit for doing something right. Parents, teachers, fellow students, and fate conspire to thwart Greg. But Greg has one ace in the hole . . . his friend Rowley is even more of a loser than Greg is. And Greg exploits Rowley for all he's worth. The gags are often based on the results not turning out as Greg anticipated.

The book has many funny parts that will have you laughing out loud. Occasionally, Mr. Kinney goes over the top and employs too much self-satire. But the story is quickly rescued by going back into straight satire.

I derived special pleasure from the book by recounting the adventures of one of my sons and his best friend at this same age. That gave me many more things to laugh about.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dass die Bücher genial und witzig sind und die Welt der Kinder wunderbar treffen, das alles können sie in den anderen Rezensionen nachlesen und dazu gibt es nichts hinzuzufügen. Mein Sohn (15) hat alle bisher erschienenen Bücher in Originalsprache verschlungen und liest sie auszugsweise immer wieder. Direkter Nebeneffekt: die Englischnoten in der Schule sind glänzend, Vokabular und Ausdruck haben sich entscheidend verbessert. Wie könnte ich da nicht begeistert sein. Wenn es mehr als 5 Sterne gäbe, ich würde ohne Bedenken noch ein paar dazu geben.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wir waren zu viert, mein Mann und ich und unsere beiden Töchter 14 und 10, im Kino. Kurzum: wir fanden den Film alle vier unterhaltsam und lustig. Die Schauspieler sind wirklich prima ausgewählt, besonders der große Bruder, dem im zweiten Teil ein größer Part zukommt, ist gut gewählt. Die Bücher fanden meine Töchter klasse, umso erstaunlicher das die Verfilmung so gut gelungen ist. Wir haben uns den ersten Teil gekauft und werden auch den 2. Teil in unsere Sammlung aufnehmen, denn die "pubertären Probleme" bringen einen sicher noch öfter einmal zum Lachen.
DIESE REZENSION BEZIEHT SICH AUF DEN INHALT, DVD NOCH NICHT ERSCHIENEN UND VON TECHNIK SOWIESO KEINE AHNUNG, SORRY DAFÜR.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"... From the point of view of a middle-school boy, this book is perfection. It describes everything from peer pressure, bullying of the weaker, unwanted parental attention, misinterpretation of parental advice and aspirations to problems with friends and many, many things more. I will admit, Greg's life seems to be a bit full of all of these points, and all of them within one school year. But I can see how the young reader would be able to correspond to the character, feel for him, feel with him, and probably feel a little jealous for some of his adventures. ..."

Read a full review of this book on my blog: annieofgreenergables.wordpress.com
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Es braucht allerdings den ganzen Film, bis Greg(Zachary Gordon) das stolz behaupten kann. Bis es soweit ist, zeigen Greg und sein großer Bruder Rodrick(Devon Bostick), wie man sich das Teenieleben so richtig zur Hölle machen kann. Klar, dass der kleine Greg dabei oft den Kürzeren zieht.

Das neue Schuljahr auf der Westmoreschool beginnt. Greg und sein Freund Rupert(Robert Capron) sind froh, nicht mehr zu den "Kleinen" zu gehören. Aber da sind noch immer ihre schrägen Mitschüler Fregley(Grayson Russell) und Chirag(Karan Brar). Die neue Mitschülerin Holly(Peyton List) hat es Greg besonders angetan. Aber da ist er nicht der einzige. Natürlich funkt ihm Rodrick dazwischen, als er Holly ansprechen will. Auch spätere Kontaktversuche scheitern kläglich. Da passt es sich gut, dass Gregs Eltern Frank(Steve Zahn) und Susan(Rachael Harris) ein Wochenende im Wasserzauberland verbringen wollen; ohne Greg und Rodrick, die haben Stubenarrest. Als die Eltern weg sind, lädt Rodrick zur Party und Greg überlegt, wie er Holly beeindrucken kann. Natürlich läuft das letztendlich alles ganz anders als gedacht...

Regisseur David Bowers lädt uns zur Familie Heffley ein. Die Figuren aus Jeff Kinneys Erfolgsbüchern sind warm und herzlich ins Filmfach übergewechselt. Das war schon bei Teil 1 der Fall und auch der Nachfolger läuft in dieser angenehmen Erfolgsspur weiter. Bowers schafft es geschickt, Zeichentrick und Realfilmelemente zu mischen. Wenn Greg dann noch eine Ansage für die Zuschauer macht, kann nicht mehr viel schiefgehen. Egal ob Greg und Rupert beim Anschauen eines Gruselfilms versagen, oder Mutter Susan einen genialen Youtube Auftritt hinlegt, die Gags bei -Gregs Tagebuch 2- zünden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover