flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 28. Juli 2014
ich habe mir die drei stecker als alternative zum w-lan gekauft, da in unserer wohnung der telefonanschluss weit von dem pc entfernt steht. außerdem wollte ich eine kabelverbindung ohne lästiges extra kabel haben.

das set selbst gefällt mir gut, installation war sehr einfach (stecker rein, knopf zum verschlüsseln drücken und gut ist).

die geräte machen seit 3 jahren ihre arbeit, es gab keine probleme. weder beim film streamen auf den fernseher noch beim tv gucken über's internet (vdsl50).
die geschwindigkeit ist super, ich habe selten probleme mit der geschwindigkeit im internet / netzwerk.

es gibt jedoch einen negativ-punkt:

in relativ unregelmäßigen abständen bricht die verbindung komplett zusammen. offenbar liegt das an der kombination mit win7 64 bit und den adaptern, denn alle anderen geräte gehen einwandfrei. nur bei meinem pc muss ich ständig den lan-adapter deaktivieren und dann wieder aktivieren.

das ganze ist mit 3 klicks und ca. 1 minute warten erledigt, nervt aber gerade bei langen internetsuchen.

trotzdem von mir eine kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Oktober 2011
Ich bin nicht überrascht, haben es ja viele geschrieben, dass die Geschwindigkeit zu Wünschen übrig lassen könnte. Das "könnte" war die Hoffnung. Da manche auch viel schneller unterwegs sind, dachte auch nicht, man könne ja Glück haben. Leider blieb es bei mir zwischen 20-50 MBit. Das schöne war allerdings, dass der Speed in den Keller, der 5 Etagen tiefer ist, nicht langsamer ist, als in das Zimmer neben an. Auch hat die Nutzung der Dimmer nichts verschlechtert. Mich würde schon interessieren, wie die 200er im Vergleich dazu ausgefallen wären, aber diese habe ich nicht. Und ich dachte mir dass die 500er auf jeden Fall einen Tick schneller sind (?). Zur Stabilität kann ich noch nichts sagen, da ich bisher damit nur meinen Drucker ansteuere. Ich denke, wenn es nur um einfaches Surfen, oder Drucken geht, dann sollte man die 200er nehmen. Ich will grosse Dateien versenden und da will ich jedes bisschen mehr an Speed nutzen. Übrigens hatte ich schnelleren Durchsatz, als ich einen Download vom Internet gemessen hatte, als ein Samba Dateitransfer. Wenn man das Internet zum Messen verwendet, dann empfiehlt sich der Firefox DownThemAll Download Manager. Da sollte man auch unbedingt mehrere Segmente gleichzeitig verwenden und er zeigt dann den Speed an. Vorausgesetzt man hat eine Internetverbindung größer 50 MBit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. November 2011
Trotz vieler negativer Erfahrungsberichte habe ich kürzlich ein Devolo dLAN 500 AVplus Netzwerk Kit gekauft. Es sollte das 200 AVplus Kit ablösen, welches bislang bei uns im Haus eingesetzt wurde und zum Teil (für HD-Video) nur unzureichende Übertragungsraten (zwischen 50 und 60 Mbit/s) geboten hatte.

Die Vernetzungsanforderungen bei uns im Haus: der DSL-Anschluss nebst Router (Fritz!Box 7270) befindet sich im Arbeitszimmer im Keller, dort steht auch ein dlink DNS-323 NAS-Laufwerk als Multimedia-Server. Im Wohnzimmer im Erdgeschoss sollen ein Technisat-Receiver, ein BluRay-Player und ein Multimedia-Player (Ellion Labo) ans Netz angeschlossen werden. Im ersten Stock befindet sich ein weiterer Raum, in dem ein Ellion-Labo Multimedia-Player auf das NAS im Keller zugreifen soll.

Nach der gewohnt einfachen Installation kam prompt die erste Enttäuschung, die auch andere geschildert hatten: die Übertragungsraten lagen maximal bei 80 Mbit/s, vom Arbeitszimmer im Keller zum Wohnzimmer, von Geschwindigkeitsrausch keine Spur. Eher im Gegenteil brach die Geschwindigkeit teilweise sogar deutlich ein und lag dann bei nur noch 30 bis 40 Mbit/s.

Ich brauchte lange, um die Fehlerursache zu erkennen und abzustellen. Und zwar befinden sich im Arbeitszimmer an der Wand am PC drei Steckdosen nebeneinander. In einer Steckdose steckte der WLAN-Router, in der nächsten der Devolo-Adapter, darüber eine Master-Slave-Mehrfachsteckdose, über die ein Teil der Stromversorgung des PCs und diverser Peripherie läuft. Die dritte Steckdose versorgte über eine weitere Mehrfachsteckdose all die Geräte, die dauerhaft Strom benötigen, wie z.B. NAS und OfficeJet-Drucker.

Nachdem ich alle Stromversorgungen komplett auf den Devolo-Adapter umgesteckt hatte (d.h. zwei von drei Wandsteckdosen bleiben ungenutzt), stieg die Netzgeschwindigkeit auf 120 bis 130 Mbit/s.

Ähnlich verhält es sich in dem Raum im ersten Stock, wo sich ebenfalls drei Wandsteckdosen nebeneinander befinden. Auch hier laufen jetzt alle Verbraucher (TV, Mediaplayer, Receiver usw.) ausschließlich über den dLan-Adapter, und zwei von drei Steckdosen bleiben frei. Hier werden trotz der größeren Entfernung jetzt sogar 140 Mbit/s erreicht.

Das ist zwar immer noch weit entfernt von den Werbeaussagen von Devolo, aber es reicht aus, um auch kritischeres HD-Material ruckelfrei übers Netz wiederzugeben. Dabei spielt womöglich auch die "automatische Datenpriorisierung" eine Rolle.

Für mich ergibt sich als Erkenntnis aber auch, dass es sinnvoll ist, den AVplus-Adaptern mit eingebauter Steckdose UND NETZFILTER gegenüber den AVmini-Adaptern (ohne Steckdose/Netzfilter) den Vorzug zu geben, denn dieser Netzfilter scheint sich ja doch sehr förderlich auf die Übertragungsraten auszuwirken.

Unterm Strich vergebe ich vier von fünf Sternen, denn gegenüber den 200er Adaptern ist der Zugewinn durchaus signifikant. Der fehlende Stern geht zu Lasten der irreführenden Werbung. 500 Mbit/s tatsächlich zu erreichen, scheint nur unter Laborbedingungen möglich zu sein.

Alle Geschwindigkeitsmessungen sind übrigens mit der Devolo-Software "dLAN-Cockpit" vorgenommen worden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Juli 2013
Wie auch damals bei den zweihunderter Devolos ging es nicht so einfach wie versprochen.
Als ich das System des Dreigestirns am laufen hatte stellte ich fest, dass am Rechner
nur ein Bruchteil dessen ankam was eigentlich sollte. Die Übertragungsrate blinkte sogar rot.
Nach einigen Versuchen stellte ich fest, dass die Steckdose am Devolo, der den Rechner speist,
nicht benutzt werden wollte. Sprich "nicht eine Steckdose Verlust" wie in der Werbung versprochen war,
ließ sich nicht bewerkstelligen, jedenfalls bei mir...
Evtl. hängt an dem Netzt schon zu viel Belastung.
Selbst Handy laden reichte um den Devolo quasi von Grün auf Rot zu bekommen.
Jetzt steckt er halt einzeln in einer Steckdose und der Rechner wird anderweitig versorgt, dass bringt jetzt auch
richtig Leistung , wie versprochen.
Leute mit weniger Geduld oder Experimentierfreude wird das sicherlich zur Weißglut bringen, falls so was bei ihnen
passiert.
Trotzdem 5 Sterne, weil mein Vdsl 50 jetzt im ganzen Haus verfügbar ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. März 2016
Ich vergebe hier nur 1 Punkte. Das Devolo dLAN 500 AVPlus Netzwerk Kit möge wahrscheinlich 5 Punkte verdienen. Diese werde ich aber nach dem ganzen Ärger mit dem Lieferanten hier nicht vergeben. Wenn ich den Lieferanten, der die Teile unter Amazon angeboten hatte, zu bewerten hätte würde ich - 5 Punkte für diesen Lieferanten geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. November 2014
Ich setze den Kit in einem älteren Haus (ca. 40 Jahre) ein. Leider ist hier eine die max. Durchleitungsgeschwindigkeit bei weitem nicht erreichbar. Meist nur 1 Strich. Die Software ist für mich nicht besonders verständlich und über weite Strecken ist mir unklar ob und warum bestimmte Dosen gehen oder nicht gehen. Es ist ein ziemliches Rumprobieren bis etwas läuft. Ich würde es nicht wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. April 2013
Diese Adapter sollen in einem Haus in Holzrahmenbauweise, in dem WLAN kein Problem darstellt und Kabel nicht verlegt sind, eine bessere und (hoffentlich) sicherere Vernetzung von PC, LTE-Router und TV/Receiver ermöglichen. Das funktioniert gut, auch zusammen mit 200er Adaptern. Allerdings ist die im Devolo Cockpit nachlesbare Übertragungsrate eher mittelmäßig, so dass als Fazit bleibt:
500er sind nicht nötig, eine höhere Übertragungsrate als mit den 200er Adaptern wird nicht erreicht. Wo also Kabel verlegt werden könnten, sollte diese Alternative gewählt werden. Sehr schade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Dezember 2012
Also das Funktioniert tatsächlich!
Habe die 3 Geräte für 2 T-Home Entertain Receiver in Betrieb und es funktionert Anstandslos!
Und ich habe Sie noch nicht einmal wie beschrieben in Einzelsteckdosen in Betrieb.
Ich mußte lediglich am Anfang einmal die Steckdose bei einem Gerät wechseln weil die Übertragungsleuchte
Orange Rot flackerte!Hat aber trotzdem ohne Probleme funktioniert,hat mich bloß selber gestört!
Das schöne ist, die Kommunikation der beiden Receiver untereinander, sprich die Aufnahmen sind auf Beiden
Geräten zu sehen.
Bei mir hängen die übrigens an verschiedenen Stromkreisen und es funzt bestens!
Technisch bin ich ein absoluter Laie kann aber dieses System absolut Empfehlen.
Habe übrigens 2 verschiedene Receiver in Betrieb 1 MR 300 und einen MR 303!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Mai 2013
Ich hatte in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit Devolo gemacht. Meine 200AVeasy Adapter funktionierten immer einwandfrei. Da ich aus diversen Gründen aber nun aufrüsten wollte, bestellte ich mir das dLAN 500 AVplus Netzwerk Kit, als es gerade bei Amazon im Angebot war. Die Lieferung erfolgte prompt und das Produkt an sich macht einen ordentlichen Eindruck. Die Plastikgehäuse sind ordentlich verarbeitet sowie die einzelnen Anschlüsse auch. Devolo-typisch steckte ich die drei Adapter einfach ein und verband sie per Knopfdruck zum Netzwerk, alles ohne größere Probleme.
Da ich jedoch in einem Mietshaus wohne, wollte ich das System durch ein eigenes Passwort schützen. Laut Devolo soll das mit der hauseigenen Software dLAN Cockpit möglich sein. Nachdem ich das Programm auf meinem iMac installiert und geöffnet hatte war ich sehr erstaunt, als die Software mir mitteilte, dass kein Adapter im Netzwerk gefunden werden konnte. Dies war umso erstaunlicher, da alle drei Adapter einwandfrei funktionierten. Ich hatte Zugriff auf das Internet und das Streaming von der Festplatte des SAT-Receivers klappte auch einwandfrei. Ich kontaktierte den Devolo Support in der Hoffnung auf eine Lösung. Dort war man allerdings nur wenig bemüht, mir bei meinem Problem zu helfen. Man verwies auf eine eventuelle Firewall oder ein Antivirenprogramm, das den Zugriff auf die Adapter vielleicht blockieren könnte. Also schaltete ich besagte Firewall und das Antivirenprogramm aus, doch es half nichts. Immer noch konnte die Software keinen Adapter finden. Ich kontaktierte wieder den Support, doch wie bereits zuvor, versuchte man sich mit Phrasen aus der Sache herauszufinden. Man könne ja auch per Knopfdruck ein neues Zufallspasswort zuweisen. Das ist schön, aber da ich doch auf Nummer sicher gehen wollte, hätte ich lieber mein eigenes Passwort zugewiesen per Software. Im Internet war leider auch keine Lösung zu finden. Es scheint, dass viele Leute mit dem Problem der Adaptererkennung kämpfen, niemand aber genau sagen kann wieso es bei einigen funktioniert und bei anderen wieder nicht.
Nach einigen Tagen kam es dann zu sporadischen Abbrüchen bei der Verbindung. Das heißt, dass irgendwann die Verbindung zum Internet komplett abbrach und nach einer Minute dann wieder da war. Gleiches galt für Verbindungen im heimeigenen Netzwerk. Ich schickte das Set an Amazon zurück und bekam ein neues. Dieses zeigt bisher keine Ausfallerscheinungen, doch die Software verweigert immer noch jeden Dienst.
Deshalb mein Fazit: Die Hardware ist gut verarbeitet und erfüllt ihren Dienst, auch wenn ich die angegebene Übertragungsgeschwindigkeit von 500Mbit/s für einen Mythos halte. Die Software und der technische Support von Devolo sind jedoch eine einzige Katastrophe. Hier besteht dringend Handlungsbedarf. Deshalb gibt es 3 von 5 Sternen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. März 2013
Habe den Set als Ergänzung für meinen bereits vorhandenen Wireless+-Set gekauft, weil dieser wirklich gut funktioniert. Installation wie beschrieben vorgenommen und über die Software (dlan Cockpit) die Adapter hinzugefügt. Alles problemlos. Sehr gute Einstellmöglichkeiten bzgl. Sicherheit usw. und alles kinderleicht. Habe mir die Ergänzung hauptsächlich geholt, damit auch ein Medienstreaming ohne Unterbrechungen funktioniert, war bei WLAN nicht so, jetzt Super ! (sogar 3D-HD !). Außerdem wollte ich die WLAN-Strahlung in der Wohnung reduzieren. Rechner ist jetzt auch schneller als mit WLAN. Den Wireless-Set benutze ich nur, wenn man mit dem PAD oder Handy mal ins Netz will, lässt sich sehr gut einstellen bzgl. Sicherheit, Kindersicherung und Nutzungsdauer.
Falls es mit der Leistung nicht klappen sollte, schaut mal auf Euren Router, ob der auch Gigabit-LAN Ausgänge hat !
Gigabit-LAN-Ausgänge wären optimal, hat meiner zwar auch nicht, nur 10/100MBit, und da läuft es auch problemlos !
Ich kann dieses Produkt ohne Abstriche weiterempfehlen !
P.S. habe den Set in Amazons Blitzangeboten (yourDealz - Handyapp) für 129.-€ gesehen u. gekauft, also sozusagen Super günstig !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken