Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Devil's Dance

4.8 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Devil's Dance
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 1. August 2015
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 10,27 EUR 8,79
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
15 neu ab EUR 10,27 4 gebraucht ab EUR 8,79

Hinweise und Aktionen


Spitfire-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Devil's Dance
  • +
  • Welcome To Bone City
  • +
  • Fuel To Burn
Gesamtpreis: EUR 41,04
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
Go!
Go!
3:00
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
2:49
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:20
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:00
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:03
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:42
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:50
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:30
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:01
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:38
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
2:54
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:52
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
3:56
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

München Manchmal schreibt sie das Leben noch, die Geschichten aus denen Musikerträume gemacht sind: Eigentlich waren sie nur als Local Support für die Frankfurter Punkband SERUM 114 eingesprungen, doch am Ende hatten sie einen spontan zugesagten Plattendeal. Weniger als ein Jahr ist das nun her und am 22. März wird mit Devil ´s Dance bereits das Debütalbum von SpitFire erscheinen. Es trägt damit den gleichen Titel wie die Ende letzten Jahres veröffentlichte EP und zeigt damit deutlich, dass es die Band ernst meint: sie wagen den Devil ´s Dance in Richtung Musikerkarriere und wollen fortan um ihre Seele rocken.

Mit ihren frischen, von Rock ´n ´Roll und den gewissen dreckigen, bodennahen Soundnuancen lebenden Songs sprechen sich SpitFire derzeit nicht nur in der Münchner Rockabilly-Szene herum.
Die ungezügelte Stimmung, die SpitFire in ihrer Musik transportieren, steckt an. Stellt euch vor, es riecht nach Benzin, aus den Boxen dröhnt anständiger Rock ´n´Roll und auf der Rückbank räkeln sich die Mädels , beschreibt die Band selbst das Lebensgefühl, das sie zu ihrer Musik inspiriert.
Musik ist mehr als nur Songs, in denen es gehörig kracht. Sie ist eine Lebenseinstellung, ein Stilgefühl. Und ein Katalysator in jeglicher Hinsicht.

In jedem Fall gilt Anschnallpflicht, denn das Trio, bestehend aus Dick Dropkick, Johnny Jailbreak und Nikk Nitro ist auf ihrer Fahrt nicht zu bremsen. Ein bisschen AC/DC, eine Prise Rockabilly und ein Hauch Southern Rock oder Johnny Cash liegen in der Straßenluft, die SpitFire vom Asphalt aufwirbeln. In jedem Fall aber schmeckt die Luft nach ganz viel Eigenem, nach Straightness, nach Selbstbewusstsein und nach jenem Leck Mich Am Arsch Gefühl, das SpitFire allzu schubladenkonformer Mainstream Musik entgegenbringen.
SpitFire geben Gas und fahren den Highway immer geradeaus, jedoch nicht, ohne auch ein bisschen über sich und vorhandene Rock-Klischees zu schmunzeln.
Fast könnte man meinen, sie hätten einen Pakt mit dem Teufel geschlossen und dabei eine Portion Gelassenheit und Coolness erworben, die es auf diesem Planeten so freiverkäuflich gar nicht gibt.
Und wer weiß schon, wohin die Reise beim Devil ´s Dance geht?

Album und Band verkörpern zweifelsohne Kick Ass Rock ´n Roll wie er im Lehrbuch steht. Laut, dreckig und mit einer anständigen Portion Courage. Erfüllte Klischees, laute Gitarren und eine Liveperformance, die mitreißt. Kein Wunder, denn bei der langjährigen Erfahrung, die die Bandmitglieder trotz ihres jungen Alters bereits gesammelt haben, ist ein Tritt in den Arsch garantiert.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Doktor von Pain TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
SpitFire werden für ihre Musik sicherlich keinen Originalitätspreis gewinnen, aber höchstwahrscheinlich wollen sie das auch gar nicht. Ihr mir leichtem Metal-Riffing versetzter Rock 'n' Roll erinnert an eine Mischung aus Motörhead und The Bones, beim mit melancholischen Countryklängen versehenen "Roll the Dice" schimmern die regelrecht unvermeidlichen Social Distortion durch. Die Kompositionen sind bewusst simpel gehalten, so dass man die Lieder spätestens beim zweiten Durchgang mitgrölen kann. Dabei wiederholt sich allerdins auch das eine oder andere Riff. Große Lyriker sind SpitFire auch nicht unbedingt, und der Begriff "Rock 'n' Roll" kommt ungefähr in jedem zweiten Text vor. Ein paar "Wohoho"-Backgroundchöre weniger wären jetzt auch nicht unbedingt schlecht gewesen. Der Sound ist zwar fett, allerdings für die Sparte einen Tick zu sauber geraten. Jetzt aber genug gemeckert, denn "Devil's Dance" macht trotz der Kritikpunkte ordentlich Spaß. Fans der genannten Bands sollten mal reinhören.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
100% überzeugt!!!

Es gibt da draussen einige Bands die überzeugen und das gewisse etwas haben, ohne das Rad neu zu erfinden, aber wissen wie man Rock'n'Roll hart und echt verpackt.
In diesem Fall haben wir geneigten Hörer das Glück, das SpitFire Vorband bei Serum 114 war und somit der gute alte Zufall zu Rookies & Kings geführt hat.
Ein sehr starkes Debut-Album wie ich finde.
Titel wie "Kings of Rock'n'Roll", "City of the Sinners" und "King Kerosin" haben sich eh schon ins Ohr gebrannt.
Der Text von "Roll the dice" lässt eine Zuneigung zu Social Distortion erkennen - endlich mal normale Leute!!! :)
Ich konnte mir die 3 Herren letztes Jahr (Frei.Wild FdF-Tour 2012) schon Live verinnerlichen und bin zu 100% überzeugt.
Es geht schnell nach vorne und ich glaube das kann was ganz großes werden.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von valkyrie am 19. April 2013
Format: Audio CD
Ich hab die Jungs zum ersten mal gehohrt als ich in Hamburg beim Frei.Wild konzert war vo sie als Vorband spielten.
ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts von Ihnen gehört und wurde sehr Positiv überrascht.
Der auftritt war zwar kurz aber so dermaßen geladen das ich einfach nicht aufhören konnt ihn wieder und wieder durch zu gehen. Am nächsten tag hab ich mir die EP/Singel bestellt, und es hat sich gelohnt.
Das album ist es auf jeden fall Wert gehöhrt zu werden und ich kann es nur jedem Fan von harten Tönen ans herz legen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dieses erste Album der jungen Band SpitFire aus München rockt die Bude in Grund und Boden. Hier wurde auf höchstem Niveau zusammengereimt was zusammengehört. Ein Album mit absoluten Krachersongs, Rockbretter die seinesgleichen suchen. Die Jungs haben Instrumente und Stimme voll und ganz im Griff. Die EP ist jeden Cent wert. Wer richtigen Rock'n'Roll der "neuen alten Schule" sucht ist hier richtig.

Riesen Lob und Dank an die Band. Ich sage euch großes voraus. :-))
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Hier ist es, das ultimative Album für diesen Sommer, das Dir vor lauter guter Laune die Feder aus der Mütze springen lässt: SpitFire aus München veröffentlichen mit ihrem Debüt eine Scheibe, die eine völlig arschtretende Mischung aus Motorjesus ( Gesang ) und Volbeat ( Groove ) bietet und einfach nur voll auf die Zwölf geht. Bereits der Opener „Go!“ zeigt die ( Aus- ) Richtung der 13 Tracks aufs Deutlichste an: Vollgas-Rock’n’Roll, wahlweise mit einer Portion Metal, Punkrock oder Rockabilly als Sahnehäubchen.

4 Songs von der vorab veröffentlichten EP fanden ihren Weg auf dieses Album, was allerdings einfach nur Sinn macht, denn „My Way“, „Burn In Hell“ und auch „Kings Of Rock’n’Roll“ dürften auf diesem Album auf gar keinen Fall fehlen.
Ein großer Pluspunkt dieser Scheibe ist die enorme Eingängigkeit der Songs. Diese Band weiss einfach, wie man gute Songs schreibt, die direkt auf den Punkt kommen und immer reichlich Drive haben. Man steht da und weiss nicht so recht, ob man nun mitgröhlen oder headbangen soll. Am besten beides.

Das Album wimmelt nur so vor Kick-Ass-Hymnen im Stile von „Enemy“ oder „Take My Throne“, bei „Roll The Dice“ wird sogar Social Distortion gehuldigt. Trotz allem kommen mir immer wieder Motorjesus in den Sinn, was vor allem am Gesang liegt. Teilweise denkt man, hier singt wirklich Chris Birx, so stark sind die Ähnlichkeiten.

Selten wurden derart viele Rock’n’Roll-Klischees auf einer CD verbraten, sei es nun textlich, imagemäßig, oder auch das Artwork, allerdings ohne negativ aufzufallen. Als Referenz diesbezüglich fällt mir nur das President-Evil-Debüt ein. Aber: Besser kannst Du diese Art Musik nicht machen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Mein lieber Scholli - das rockt ja mal richtig! Ein Debüt, welches man sich merken muss und ganz dick im Kalender anstreichen sollte. Selten so einen "Beginner" gehört. "Kick your ass Rock'n'Roll at it's best" - Jung's unbedingt so weiter machen und nicht nachlassen!!! CD hat Spitzenniveau von Anfang bis Ende - Anspieltipps: My way, Roll the Dice (Hommage an Social Distortion) und Enemy. Freue mich auf die Liveshow....
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen