Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Devil's Backbone

3.6 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 2,49
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Marisa Paredes, Eduardo Noriega, Federico Luppi, Fernando Tielve, Irene Visedo
  • Komponist: Javier Navarrete
  • Künstler: Miguel Rejas, Cesar Macarron, Luis de la Madrid, Agustin Almodóvar, Guillermo Navarro, Guillermo Del Toro, Antonio Trashorras, Bertha Navarro, David Muñoz
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 25. Februar 2003
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 103 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00006L4H1
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.101 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Spanien 1939. Gegen Ende des Bürgerkriegs ist das Waisenhaus Santa Lucia, das weit entfernt von der nächsten Stadt mitten in einer einsamen Ebene liegt, randvoll mit Kindern. Vor nicht allzu langer Zeit verschwand dort spurlos ein Junge und niemand hat eine Erklärung dafür. Als auch der zwölfjährige Carlos in Santa Lucia ein neues Zuhause findet, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge. Eine schemenhafte Gestalt taucht auf. Es ist der verschwundene Santi, dessen Geist nachts durch das alte Gemäuer zieht und Carlos mit den Worten "Viele von Euch werden Sterben" verfolgt. Erst angsterfüllt, ist Carlos mit der Zeit absolut sicher, dass die weitverzweigten Kellergewölbe des Waisenhauses ganz offensichtlich ein düsteres Geheimnis verbergen. Ein grausiges Verbrechen, in das die Direktorin, der gutmütige Professor Casares und der aggressive Verwalter Jacinto irgendwie verwickelt sein müssen.

Amazon.de

Große Gefühle, menschliche Abgründe und eine Bombe stehen im Mittelpunkt dieser wunderbar fotografierten Geistergeschichte. Den spanischen Bürgerkrieg erlebt der junge Carlos zurückgezogen in einem abgelegenen Waisenhaus. Seit Jahren liegt im Innenhof des Hauses eine riesige Bombe, ein Blindgänger, der als ständige Bedrohung empfunden wird und zur angespannten Atmosphäre beiträgt. Inmitten intrigierender Despoten und einer explosiven Stimmungslage scheint ein Geist, der sich Carlos in der Nacht zeigt, eine entscheidende Rolle zu spielen.

Der Film strotzt vor bemerkenswerten Schauspielleistungen, allen voran Marisa Paredes in der Rolle der ruppigen, letztlich jedoch warmherzigen Direktorin, Eduardo Noriega als undurchschaubarer Handlanger und schließlich Federico Luppi, der einen gütigen Professor darstellt. The Devil's Backbone ist großes Kino mit ergreifenden Figuren und einer dunklen, gespenstischen Atmosphäre. --Ali Davis

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Was sich hinter dem kümmerlichen, vollkommen reizlosen DVD-Cover verbirgt, hat es in sich. Guillermo Del Toro ist anders. Wenn er seine archetypischen Charaktere auf isolierter Naturbühne vor der Folie des Spanischen Bürgerkriegs ein tränenlastiges Drama um Schuld, Vergeltung, Habgier, Einsamkeit und unerfüllte Liebe aufführen lässt, wird man ihm mit Begriffen wie "Horror", "Thriller" oder "Schocker" nie und nimmer beikommen. Sein Hang zu Symbolismus und romanisch geprägtem blutgetränktem Pathos - hier noch durch schwermütige Verse unterstrichen - wird ganz sicher nicht auf allgemeine Zustimmung stoßen, und außerdem könnte man ihm vorwerfen, daß seine Tragik manchmal gesucht erscheint. Nur liegt die Kraft dieses Films eben nicht vorrangig in seiner Geschichte mit ihrem irritierenden Ende; sie liegt in seinen Bildern: Bildern wie dem einer langsam und unerbittlich fallenden Bombe, dem einer ästhetisch-kunstvollen Beinprothese aus Holz und Metall, und jenem, das den Geist eines ermordeten Waisenjungen zeigt - Santi, dem tragischsten aller Filmgespenster -, wie er reglos, einer traurigen Puppe gleich, unendlich verlassen auf der Oberfläche des Wasserbeckens steht, in das er einst geworfen wurde. Del Toro ist anders; man kann ihn mögen oder ihn verabscheuen. Ich mag ihn. Für seinen beeindruckenden Eigensinn, der in El Espinazo Del Diablo seine wohl schönste Ausprägung findet.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das Cover der DVD ist unfassbar nachlässig und unattraktiv gestaltet. Allein schon der Gedanke, dunkle Schrift auf dunklem Grund zu verwenden! Dazu eine Bildcollage, auf der man nichts bzw. nichts Relevantes erkennt. Das hätte jede Computer AG einer Grundschule besser hinbekommen (das Cover der zweiten Auflage – hier abgebildet – ist professioneller, aber nicht aussagekräftiger). Und dann die Inhaltsbeschreibung auf dem Backcover: Die Story wird so dargestellt, dass der historische Kontext – Spanischer Bürgerkrieg – vollkommen unkenntlich wird. Vermutlich wollte man potenzielle Käufer nicht abschrecken, die allein auf Splatterszenen aus sind. Sollte es derartige Käufer tatsächlich geben, werden sie wohl ziemlich enttäuscht worden sein.

Wovon handelt »El espinazo del diablo – The Devil’s Backbone«? Es ist das Spanien des Jahres 1939, der Bürgerkrieg ist so gut wie entschieden zugunsten der Faschisten. Der Handlungsort ist das Waisenhaus Santa Lucia, es liegt nicht, wie der Klappentext meint, »auf einer einsamen Anhöhe«, sondern – im Gegenteil – mitten auf einer verlassenen, sonnenverbrannten Ebene, wie eine Burg im Nichts. Die Kinder sind die Waisen von Eltern, die auf Seiten der republikanischen Armee gekämpft haben. Die republikanische Armee ist fast am Ende, und auch die Versorgung der Waisen steht kurz vor dem Zusammenbruch. Es droht die Entdeckung und Gewalt durch die faschistischen Kräfte. Die Kinder müssen oft hungern, auch alles andere ist karg. Wie ein Symbol der unhaltbaren Zustände steckt auf dem Hof des Waisenhauses eine riesige Fliegerbombe kopfüber im Dreck, von der niemand genau zu sagen vermag, ob sie womöglich noch intakt ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
In Kritiken zu diesem, Guillermo del Toros ernstesten Film wird immer wieder SIXTH SENSE als Bezugspunkt aufgeführt. Warum? Nur, weil in beiden Filmen Geister auftreten und ein Kind die zentrale Rolle spielt? SIXTH SENSE ist (intelligentes) Hollywood-Kino. THE DEVIL'S BACKBONE dagegen ist zutiefst europäisch - was einerseits den Aufbau der Story und die Erzählweise angeht, aber vor allem auch, was die Hintergründe und Rahmenbedingungen des Ganzen betrifft.
Daß der Film zum Ende des spanischen Bürgerkrieges spielt, in einer Zeit also, in der es so aussieht, als würden Idealismus und Hoffnung auf Freiheit endgültig besiegt von Brutalität, Resignation und Repression, ist kein Zufall. Genauer betrachtet, spiegeln sich diese Rahmenbedingungen sogar eins zu eins in der Story wieder; die erzählte Geschichte ist nichts anderes als eine konsequente Analogie zur tatsächlichen Zeitgeschichte. Und geht natürlich darüber hinaus: in ihren fast universell gültigen Aussagen, und in den übersinnlichen Elementen, die aus der bloßen Politparabel hervorragende, düstere, atmosphärisch dichte Unterhaltung machen. Dennoch: jenseits jeden sanften Gruselns, das die Story hervorrufen kann, wartet auf die Protagonisten der wahre Horror erst am Ende des Films: als sie in die trostlose Zukunft eines Spaniens unter jahrzehntelanger faschistischer Herrschaft entlassen werden.
Definitiv ein ernsthafter Film, der weit mehr durch seine Atmosphäre, die guten schauspielerischen Leistungen (insbesondere der kleine Carlos ist hervorragend besetzt) und durch seine Aussagen fesselt, als durch Story-Idee und Verlauf derselben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Guillero del Toro ist definitiv DER Meister des Horrors. Verband er bei seinem Debut CRONOS alte Vampirmythen mit dem modernen Splatterfilm zu einem originellen Neuen, so kombiniert in EL ESPINAZO DEL DIABLO, so der Originaltitel, gleich drei Subgenres miteinander, Haunted House-Horror, Mystery-Thriller und zugleich bewegendes Drama um Einsamkeit und Verlassenheit. Auf diese Art und Weise entstand ein origineller und dieser Form noch nicht da gewesener Geisterfilm. Dachte man, del Toro könnte seinen CRONOS nicht mehr übertreffen so ist man nach diesen 105 spannenden und bewegenden Minuten eines besseren belehrt. Bereits mit seinen Auftragsarbeiten MIMIC und BLADE 2, die beide durch ihre eigene, spezielle Düsternis hervorstachen, hat er bewiesen, das er es besser kann als alle Horrorfilmer Hollywoods zusammen. Doch lässt man ihn Independent-Filme wie diesen drehen, dann kann man beinahe schon im Vorraus von einem Meisterwerk ausgehen. Ein Platz unter den Top 10 der besten Horrorfilme aller Zeiten dürfte THE DEVIL`S BACKBONE auf jeden Fall sicher sein.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden