Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Destiny (Remastered) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Destiny (Remastered) Original Recording Remastered

3.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, 29. Januar 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 4,53 EUR 5,05
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
39 neu ab EUR 4,53 3 gebraucht ab EUR 5,05

Hinweise und Aktionen


Saxon-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Destiny (Remastered)
  • +
  • Rock the Nations (Remaster)
  • +
  • Innocence Is No Excuse
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (29. Januar 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Parlophone Label Group (Plg) (Warner)
  • Spieldauer: 73 Minuten
  • ASIN: B002MVS18I
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.895 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Ride Like The Wind
  2. Where The Lightning Strikes
  3. I Can't Wait Anymore
  4. Calm Before The Storm
  5. S.O.S.
  6. Song For Emma
  7. For Whom The Bell Tolls
  8. We Are Strong
  9. Jericho Siren
  10. Red Alert
  11. I Can't Wait Anymore (12' Mix)
  12. Rock The Nations (Live At Hammersmith)
  13. Broken Heroes (Live In Madrid)
  14. Gonna Shout (Live In Madrid)
  15. Ride Like The Wind (Monitor Mix)
  16. For Whom The Bell Tolls (Monitor Mix)

Produktbeschreibungen

SAXON, DESTINY(REMASTERED)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Den letzten Versuch um auf dem US-Markt Fuß zu fassen unternahmen SAXON mit dem Album "Destiny" im Jahr 1988. Anders kann ich mir dieses Album nicht erklären, über diese seichte und lasche Produktion kann ich auch heute nur den Kopf schütteln. Schon der Einstieg in das Album war wirklich schlimm, das wir uns nicht falsch verstehen, ich mag "Ride like the wind" sehr gerne, allerdings nur im Original von CHRISTOPHER CROSS. Eine Coverversion eines Popsongs als Opener für ein Album von SAXON, das ließ nichts Gutes erahnen. Genau so kam es dann auch, der Großteil der Songs war belangloser und seichter Rock den ich von Bands wie SURVIVOR oder REO SPEEDWAGON erwartet hätte, aber nicht von der NWOBHM-Legende SAXON. Wenn ich solche Musik hören will dann lege ich mir ein Album einer dieser Bands auf, SAXON haben diese Art von Musik einfach nicht drauf. Selbst rockige Nummern wurden mit Keyboardklängen verschandelt, das war schon fast lächerlich! Es lohnt sich wirklich nicht auf die Songs näher einzugehen, meiner Meinung nach haben sich SAXON mit "Destiny" bis auf die Knochen blamiert. War bisher "Crusader" der Tiefpunkt in der Bandhistorie von SAXON, so übertraf "Destiny" dieses Album noch um Längen - im negativen Sinn! Selbst bei den hartgesottensten Fans verspielten SAXON mit diesem Album den letzten Kredit, die darauf hin enttäuscht der Band in Scharen den Rücken zukehrten.
Nachdem auch dieser Versuch sich dem US-Publikum anzubiedern gescheitert war, besannen sich SAXON offensichtlich wieder und konzentrierten sich stärker auf alte Tugenden.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Im Juni 1988 erschien "Destiny", das neunte Studioalbum der Kreuzritter aus England. Die meisten Songs haben Biff Byford und Paul Quinn geschrieben. Produziert wurde das Album von Stephan Galfas. Saxon waren 1988:
Biff Byford - Vocals
Graham Oliver - Guitars
Paul Quinn - Guitars
Paul Johnson - Bass
Nigel Durham - Drums
Es ist das einzige Studioalbum der Briten mit Johnson und Durham.

Seit "Crusader" (1984) gerieten Saxon musikalisch und kommerziell ins straucheln. Sie entfernten sich immer weiter vom Heavy Metal hin zu seichteren Nummern. "Destiny" wurde nunmehr der absolute Tiefpunkt ihrer Karriere.

Dabei ist "Destiny" gar nicht so schlecht, wenn man auf AOR der Marke Foreigner und Journey steht. Die Produktion ist z.B. durchaus in Ordnung. Statt Heavy Metal gab es aber AOR auf die Ohren, der beim Cover `Ride like the wind` von Christopher Cross erstaunlich gut gelingt. Weitere gelungene Nummern sind das recht rockige `Where the lightning strikes` und der schnelle Rauswerfer `Red alert`. Alle anderen Titel sind nicht Saxon, sondern AOR mit viel Keyboards angereichert. `I can`t wait anymore` ist z.B. reiner Pop.

Immer mehr Fans verliessen damals das strauchelnde Saxon-Schiff und widmeten sich anderen Bands wie z.B. Metallica, Anthrax, Rage, Helloween und Whitesnake zu. Erst mit den Livealben von 1989 und 1990 konnte sich die Band um Biff wieder behaupten und mit "Solid Ball of Rock" von 1991 konnte wieder Boden gutgemacht werden.

Fazit: "Destiny" ist für mich das schwächste Saxon Album. Mehr als 2 (4/10) Sterne habe ich dafür nicht übrig. Wer jedoch auf seichten Hard Rock steht kann durchaus mal reinhören bzw. sollte das Album mal testen.
2 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als Kind der 80er und seit dem Fan u. a. von Saxon, gibt's hier keine Statement zur Musik, da ich sie uneingeschränkt geil finde.
Aber zur CD bzw. dem Re-release muss ich sagen: Absolut spitze. Das Original Album schon fast klinisch remastered und darüberhinaus die CD bis zum letzten Bit vollgepackt mit Unreleases, Lives, B-Sides und Demos. EMI - Respekt!!! So ist der Fan von einer Wiederveröffentlichung begeistert. Referenz!
(Die Rezension habe ich gleich als Textbaustein für die weiteren Re-Releases benutzt, weil... trifft eben auch da zu ;-
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Schon komisch. Meine Kumepls fuhren auf AC/DC, Maide, Accept und andere ab, meine Helden waren neben den genannten Bands vor allem Saxon. Ende der 80er nicht unbedingt eine massentaugliche Band - aber jedes Album der 80er Jahren fand ich klasse. Jede Scheibe klang anders, jedes Album hatte seinen besonderen Reiz. Und dann kam 1988 "Destiny". Eine Platte, die mich damals ganz besonders in den Bann zog. Die melodöise Seite der Briten (seit Crusader) fand bei mir großen Anklang. Nun zauberten Saxon ein Album aus den Ärmel, das voller Ohrwürmer war, trotzdem aber Tiefgang hatte. Klar gab es da Leute, die den Keyboard-Einsatz kritisierten, aber was zählt unterm Strich: Die Songs. Da hatten Biff und Co. mit "Where the lightning strikes", "S.O.S", "For whom the bell tolls", "Calm before the storm", "Red alert" und "We are strong" genügend erstklassigen Stoff zu bieten. Ein Album, das ich nach wie vor sehr schätze. Ein Album, das nicht auf Teufel komm raus hart war, sondern durch ganz andere (tiefere) Qualitäten besticht. Fünf Punkte für mein ganz besonderes Lieblingsalbum! Wer die melodiösere Seite von Saxon mag: Klare Kaufempfehlung!
3 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren