Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Descender: Band 1. Die le... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Descender: Band 1. Die letzten Roboter Gebundene Ausgabe – 1. Dezember 2015

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,80
EUR 22,80 EUR 19,61
60 neu ab EUR 22,80 4 gebraucht ab EUR 19,61

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Descender: Band 1. Die letzten Roboter
  • +
  • Descender: Band 2.
  • +
  • Rock & Stone
Gesamtpreis: EUR 65,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Mit diesem Band veröffentlicht der Splitter Verlag die ersten 6 Kapitel, die den ersten 6 US-Ausgaben entsprechen, der neuen SciFi Serie von Jeff Lemire und Dustin Nguyen. Lemire hat, bevor er für DC und Marvel tätig war, mit der Autobiografie, Essex County, und dann mit dem Endzeitszenario, Sweet Tooth, auf sich aufmerksam gemacht.
Auch bei Descender handelt es sich um eine Art Endzeitszenario. In einer Galaxie weit entfernt von hier haben riesige Roboter, sog. Harvester, für eine gewaltige Reduzierung des humanoiden Anteils der Bevölkerung gesorgt. Hierunter leidet besonders Niyrata, die Zentralwelt der Galaxis, auf der auch die regierende Monarchie beheimatet ist.
Es ist erstaunlich, wie viel Handlung Lemire in die ersten 6 Kapitel seiner Serie packt. Er entwickelt mit Dr. Quon, General Nagoki und Telsa die Hauptcharaktere und stellt sie mehrdimensional dar. Gerade bei Dr. Quon weiß Lemire darüber hinaus mit einer Wende zu überraschen.
Heimlicher Star der Serie ist mit TIM-21, einer der wenigen Roboter, der auf einer fast vergessenen Kolonie eher zufällig den Robotcaust überlebt hat und der nun erbarmungslos gejagt wird. Und natürlich erscheint gerade TIM-21 menschlicher als die Menschen selbst. Dabei passiert genau das, was eben in unsicheren Zeiten geschieht. Unterschiedliche Interessengruppen versuchen das Vakuum der Macht für sich auszunutzen und scheuen dabei selbstverständlich auch nicht davor zurück, Gewalt auszuüben.
Der Grundgedanke dieser Story ist so neu nicht. Haben Roboter eine Seele? TIM-21 überrascht seinen Erbauer, Dr. Quon, immer wieder mit Aussagen, die darauf schließen lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ja, es gibt einige Elemente, die dem Leser dieses Comics bekannt vorkommen dürften. Ein kleiner Roboterjunge, der mehr Emotionen zu haben scheint, als er haben sollte, eine Art Gladiatorenarena, in der Roboter zum Vergnügen der Zuschauer kämpfen und "sterben" müssen. Das alles gab es auch schon in "A.I. - Künstliche Intelligenz" und trotzdem ist "Descender" ganz anders. Tim-21, so der Name unseres kleinen Roboters, bildet zwar den Dreh- und Angelpunkt der Geschichte, emotional und mit dem Hintergrund der Charakterentwicklung gesehen, ist aber Dr. Quon bisher die interessantere Figur. Zwar taucht der Leser in Tims Vergangenheit ein und lernt diese nur allzu menschliche Maschine kennen und lieben, allerdings birgt die Figur keine Überraschungen. Bisher. Es handelt sich natürlich erst um den ersten Teil, der mit einem sehr spannenden Cliffhanger endet. Wenn die Handlung sich so spannend und interessant weiterentwickelt, wie es bisher scheint, darf eine große Geschichte erwartet werden. Noch ist aber deutlich zu merken, dass noch nicht alles Potenzial ausgeschöpft wurde.

Wirklich bemerkenswert sind die Zeichnungen von Dustin Nguyen. Seine Bilder sind Aquarelle und nicht die typischen Comic-Zeichnungen. Es gibt sogar Stellen, an denen sie an die Kunst von Enki Bilal erinnern, nämlich wenn die rothaarige Agentin durch eine ansonsten eher farblose Welt wandelt. Laufen wäre hier in der Tat ein viel zu gewöhnlicher Ausdruck für diesen extravaganten Charakter, neben dem sich Dr. Quon eher unscheinbar ausmacht.
Die Zeichnung verlieren sich nicht in Details und wirken lebendig, obwohl oft große, einfarbige Flächen zu sehen sind.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein furioser Start den Jeff Lemire mit seiner neuen Science-Fiction Descender hinlegt. In dieser geht er der Frage nach, was passiert, wenn Roboter plötzlich menschlicher sind als die menschliche Rase selbst. Denn diese steht, trotz all ihrem Fortschritt, vor der Auslöschung, wird von einer gewaltigen, scheinbar omnipotenten, roboterähnlichen Macht bedroht. Einen Aufstand von Robotern hat die Menschheit überstanden und doch liegt die einzige Hoffnung der Menschen in eben einer solchen künstlichen Intelligenz, die auf den Namen TIM-21 hört. Auf diesen Roboter will jedoch nicht nur ihr Erfinder zugreifen, sonder auch Schrotthändler und andere diverse Subjekte aus den All. In den ersten sechs Heften, die im ersten Band zu finden sind, gibt es immer wieder neue Überraschungen und Entdeckungen, die der Handlung jede mal neue Tiefe und zusätzliche Aspekte zum Nachdenken gibt, die weder lange Weile aufkommen lassen, noch die Geschichte in bekannte und langweilige Fahrwasser abdriften lässt.
Dustin Nguyen zeigt auf herausragende Weise, dass es noch immer Überraschungen bei den Illustratoren gibt. Er pflegt einen sehr ruhigen, zarten und filigran Zeichenstil , der zeigt wie fingerfertig Wasserfarben und ein vermeintlich einfach Bleistiftstrich als Stilmittel und zum erzählen einer Geschichte eingesetzt werden können und so behutsam eine Handlung in Szene gesetzt wird. Dabei geht es nicht immer ruhig zu, neben den üblichen Rahmenbedingungen eine Science-Fiction Genre, gibt es Blut und wilde Kämpfe und doch alles in diesem untypischen , stimmungsvollen Aquarellbildern. Langweiliges Aquarell war gestern, hier erhebt Nguyen es zur Kunstform sui generis, besticht dabei aber durch Klarheit und Minimalismus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden