Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 20,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Der Derwisch und der Tod von [Selimovic, Mesa]
Anzeige für Kindle-App

Der Derwisch und der Tod Kindle Edition

5.0 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 20,99

Länge: 356 Seiten

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Der Derwisch und der Tod"Der Derwisch und der Tod" führt in das Bosnien des 18. Jahrhunderts zurück. Der fromme Scheich Ahmed Nurudin wird aus der friedlichen Ruhe des Derwischklosters gerissen; sein Bruder Harun ist von den osmanischen Machthabern, die auch über die Provinz Bosnien gebieten, verhaftet worden. Beim Versuch, seinem Bruder zu helfen, gerät auch der Derwisch in die Fänge der osmanischen Justiz; später wird er an die Spitze einer bosnischen Erhebung gestellt, verrät jedoch, im alten religiösen Ordnungswahn befangen, die Sache der Aufständischen wie schließlich sogar seinen besten Freund. In drastischen Bildern spiegelt sich die grausame Geschichte einer Region; zugleich aber weitet sich der Roman zu einem großen Traktat über die Fragen von Macht und Auflehnung, Vertrauen und Verrat, von Leben und Dogma. Der historische Roman des großen bosnischen Erzählers Mesa Selimovic zählt zu den überragenden epischen Werken der europäischen Literatur. Nach dem Erscheinen der Originalausgabe 1966 übersetzte man den Roman sogleich in viele Sprachen, Mesa Selimovic wurde mehrfach für den Nobelpreis vorgeschlagen.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

geboren 1910 in Tuzla im bosnischen Bergland, nahm aktiv am Partinsanenkampf teil; nach dem Krieg lebte er als Philosophieprofessor, Verlagsleiter und Schriftsteller in Sarajewo. Für den Roman "Der Derwisch und der Tod", der 1972 erstmals in deutscher Sprache im Otto Müller Verlag erschien, wurde er mehrmals für den Nobelpreis vorgeschlagen; er starb 1982 in Belgrad.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1163 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 356 Seiten
  • Verlag: Otto Müller Verlag; Auflage: 4 (7. Februar 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BD0AUQ0
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #134.121 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Für dieses Buch habe ich mir viel Zeit gelassen. Ich habe es lange gesucht und dann lange gelesen. "Der Derwisch und der Tod" würde ich ohne Zögern zu einem der größten literarischen Geschenke an die Menschheit im 20. Jh. erklären. Der Derwisch Scheich Nurudin zieht aus, um seinen Bruder zu retten und wird im Laufe der Geschichte in die politischen Unruhen verwickelt. Tatsächlich erscheint mir die Handlung fast zweitrangig. Warum? Weil es vielmehr darum geht, dass der Scheich uns in seine Gedankenwelt entführt, seine Fragen an sich, an die Menschheit, seine Gottesauffassung und Philosophie. Was ist Moral und was gerecht? Zwischendurch bekommen wir einen Einblick in die Selbstauffassung der Bosnier. Es ist ein kluges Buch und seinen Preis wert.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
also eins vor weg, ich bin nicht grade eine große lese rate doch dieses Buch hab ich schon seit längerem gesucht. Hatte eigentlich gehofft eine Ebook Ausgabe zu finden doch leider nicht erhältlich.
Das ist auch so das einzige was ich bemängeln konnte (hab schon vergessen wie man ein richtiges Buch in der Hand hält ;-) )

Es ist einfach ein spannendes und faszinierendes Buch, was den Leser fesselt und einem schwer macht es weg zu legen.
Die Geschichte spielt im alten Bosnien und spiegelt sehr schön die Geschichte des Landes, wer ein wahre Eindruck über Bosnien und die Menschen erfahren will kommt an dem Buch nicht vorbei.
Neben der Geschichte, die sich um einen Scheich dreht, der versucht sein Bruder zu retten und auch am ende sich selbst. Hat mir persönlich auch die schreib weiße gefallen, durch die man angeregt wird über sich selbst und auch die Menschen nach zu denken.
Alles in allem ein tolles Buch, mit einer guten Geschichte und regt zum Nachdenken an, kann es nur jedem empfählen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich hatte ehrlich nicht damit gerechnet, vor allem nach der 'Brück über die Drina' nahm ich an das 'Beste' aus Bosnien über Bosnien gelesen zu haben.. Nein, das hier war eine ganz andere Umsetzung und doch unterstrich es eben all die Eindrücke, die ich bereits von der 'bosnischen Seele' hatte.
Gerade durch die verschiedenen Charaktere des Derwisch und seines Freundes Hasan entsteht ein solch intensives Bild der unterschiedlichen Auslegungen des kulturellen Erbes dieses wundervollen Landes. Undes ist doch so frei von Nationalismus, was ich persönlich am wichtigsten finde bei einem solchen Roman.
Einfach lesenswert, man muss es im Regal haben :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Nur die große Kunst hat den universellen Charakter und Selimovic ist ein der größten jugoslawischen Schriftsteller. Njega nije trebalo ni lomiti, on se savija prije dodira. Sličan je vodi, nema svoga oblika, prilagođava se sudu u koji ga naspu. Solange die Menschen die Menschen sind, wird "Der Derwisch und der Tod" die universelle Bedeutung nicht verlieren.
Es ist auch erwähnenswert und dass wie in nachstehendem Wiki-Link zu lesen ist: „Selimovićs Ethnizität führte, besonders seit dem Zerfall Jugoslawiens, immer wieder zu Kontroversen. Wenngleich er in Bosnien als Kind einer muslimischen Familie zur Welt kam, betonte er zu verschiedenen Gelegenheiten, dass er Serbe ist. In seinen Memoiren Sjećanja schreibt er, dass er die Wurzeln seiner Familie bis zur serbisch-orthodoxen Drobnjaci-Sippe in der östlichen Herzegowina zurückverfolgen konnte“. Aktuell teilt dasselbe Schicksal das große serbische Regisseur, Emir Kusturica, ebenfalls in Bosnien geboren.“
http://www.amazon.de/Die-Festung-Mehmed-Selimovic/dp/B003VXOGEE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1407571395&sr=8-1&keywords=die+festung+selimovic
Für manche ist das Buch „Die Festung“ sein bester Werk, wenn solche Vergleiche überhaupt zulässig sind. Auf jeden Fall hört man bis heute, in täglichem Leben, Zitate und Weisheiten aus diesem Buch. Die folgenden Zwei haben mich persönlich am meisten beeindruckt und frei übersetzt in Erinnerung geblieben.
„- Verzeihung.
Es war das passendste Wort, die seiner feigen Ehrlichkeit einfiel. So konnte er mich glücklich aus seinem Gewissen streichen und freundschaftlich in die Vergangenheit entlassen.“

„Muss man wirklich gegen das Böse das andere Böse einsetzen? Und wer wird dann und womit das andere Böse besiegen?“
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover