Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Hier klicken HI_PROJECT Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Der kleine Rabe Socke 2012

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

Der kleine Rabe Socke sofort ab EUR 2,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Der kleine Rabe Socke hat eine große Klappe und allerlei Unsinn im Kopf. So kommt es, dass er eines Tages beim Spielen den Staudamm am Waldrand beschädigt und nun der ganze Stausee in den Wald zu laufen droht. Aus Angst vor Bestrafung will Socke vor Frau Dachs sein folgenschweres Missgeschick vertuschen und macht sich stattdessen mit seinen Freunden, dem ängstlichen Schaf Wolle und dem starken Eddi Bär auf den Weg zu den Bibern, um sie um Hilfe zu bitten. Schließlich haben die Biber den Staudamm ja auch gebaut. Aber die Reise hält viele aufregende Überraschungen für Socke und seine Freunde bereit, und sie müssen schließlich all ihren Mut zusammennehmen um ihren geliebten Wald zu retten!

Darsteller:
Anna Thalbach, Jan Delay
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 15 Minuten
Darsteller Anna Thalbach, Jan Delay, Katharina Thalbach
Regisseur Sandor Jesse, Ute von Münchow-Pohl
Genres Zeichentrick, International
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 6. März 2013
Sprache Deutsch
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 15 Minuten
Darsteller Anna Thalbach, Jan Delay, Katharina Thalbach
Regisseur Sandor Jesse, Ute von Münchow-Pohl
Genres Zeichentrick, International
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 8. März 2013
Sprache Deutsch
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 18 Minuten
Darsteller Katharina Thalbach, Jan Delay, Jens Andresen, Anna Thalbach
Regisseur Ute von Münchow-Pohl
Genres International
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 6. März 2013
Sprache Deutsch
Originaltitel Der kleine Rabe Socke

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Meine Rezension bezieht sich auf den Kinofilm, da die DVD noch nicht erschienen ist.

"Der kleine Rabe Socke" handelt davon, dass Freunde für einander da sind und man zusammen stärker ist. Dass man seine Ängste überwinden kann. Und dass Lügen kurze Beine haben und einen immer wieder einholen. Der Film ist ein kindgerechtes Plädoyer dafür, zu seinen Taten und Fehlern zu stehen und den angerichteten Schaden wiedergutzumachen.

Denn der Rabe Socke erweist sich als echte Nervensäge. Beim Spielen nimmt er den anderen das Spielzeug weg. Dem Bären Eddi macht er das Dreirad kaputt. Beim Essen will er niemandem Tomatensoße abgeben. Und dann zieht Socke beim Piratenspiel auch noch leichtsinnig Stöckchen aus dem Staudamm, der das von ihm und seinen Freunden bewohnte Tal schützt. Das Unglück nimmt seinen Lauf - der Staudamm wird undicht und droht zu brechen.

Socke, der sich bislang mit Flunkereien und Abstreiten retten konnte, muss jetzt Verantwortung für seine Taten übernehmen. Er muss die Biber, die den Damm ursprünglich erbaut hatten, finden und um Hilfe bitten. Seine Freunde Eddi und Wolle begleiten ihn auf dem Weg zu den Bibern, wo sie einige Abenteuer erleben und neue Freunde finden. Im Tal versuchen seine Spielkameraden unterdessen, Socke zu schützen, indem sie Mutter Dachs mit allerlei Tricks verheimlichen, was Socke jetzt schon wieder angestellt hat.

Der Film ist wunderbar altmodisch und sehr ruhig erzählt. Es wird nicht gekreischt, es werden keine coolen Sprüche im Maschinengewehrtempo abgefeuert, es gibt keine wilden Schnitte. Die bekannten Charaktere sind liebevoll und kindgerecht gestaltet.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Also, meine Tochter (3) liebt den Film und im Großen und Ganzen ist er nett. Die Geschichte ist gut und unterhaltsam. Die Eindrücke für die Kinder prima und "die Moral von der Geschichte" auch ok. Das wäre schon 5 Sterne wert gewesen. Die Stimmen mag ich nicht, aber das ist subjektiv und fließt niht in die Wertung ein. Abzug gibt es, weil ich es unverantwortlich finde, in einem Kinderfilm für wirklich Kleine einen Bären von irgendwelche halluzinogenen Früchten oder Beeren essen zu lassen. Daraufhin grinst der blöd, hält sich für Fisch und Vogel und springt ins Wasser bzw. Bauch-voran vom Baum. Da erzählt man seinen Kindern, sie sollen nicht einfach irgendwas essen, das mache Bauchweh o.ä. und der dusselige Bär ist auf dem Trip seines Lebens und hat währenddessen oder hinterher weder Bauch- noch Kopfweh. Spitzenvorbild! Bei uns "hakt die CD" seit ich das gesehen habe an der Stelle, d.h. ich überspringe das manuell. Dagegen sind rotzfreche Bermerkungen und Beschimpfungen, die der Rabe von sich gibt, oder das Spucken ins Essen ja geradzu harmlos. Das find ich zwar auch nicht dolle, aber das sieht jeder anders. Nur bei Nachahmgefahr in puncto Beeren hört der Spaß auf!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Poldis Hörspielseite TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. März 2013
Format: DVD
Der kleine Rabe Socke ist nicht gerade nett zu seinen Kameraden: Er nimmt ihnen das Spielzeug weg und macht es dann kaputt, gibt ihnen selbst aber nichts ab und ist auch ansonsten eine rechte Nervensäge. Doch dann beschädigt er den Staudamm, der zu brechen droht, und so muss der kleine Rabe Socke lernen, Verantwortung zu übernehmen…

Es ist nie zu spät, sich zu ändern und seine Fehler einzugestehen – das könnte zusammenfassend die Moral des Trickfilms „Der kleine Rabe Socke“ sein, der nun auf DVD erschienen ist. Er erhebt dabei nicht den moralischen Zeigefinger, sondern hat das Ganze in eine niedliche kleine, kindgerechte Geschichte eingebettet, sodass die Kinder eher aus den Taten der handelnden Figuren lernen. Und diese sind wirklich putzig anzusehen und versprühen viel Charme. Allen voran natürlich Rabe Socke, der eher ein wenig rotzig ist und eben auch seine Fehler hat – das hebt ihn positiv von den glattgebügelten Helden anderer Filme ab. Es ist zum Beispiel zu komisch, wenn er sich als Schaf verkleidet, um den Hirten zu täuschen. Der Humor ist dabei ebenfalls sehr kindgerecht, nicht zu derbe aber eben auch nicht zu brav, sodass auch zusehende Erwachsene unterhalten werden. Und gerade das ist die große Stärke, dieser stets hintergründige Witz, der so viel Zauber in die Geschichte legt und diese zu etwas Besonderem werden lässt.

Die Animationen sind herrlich altmodisch, von dem oft künstlichen Look anderer Produktionen hebt sich der kleine Rabe Socke positiv und deutlich ab. Viele kleine, witzige Details gibt es hier zu entdecken, und besonders die Figuren versprühen Individualität und sind weitab von einer sterilen Optik.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Unsere 4-jährige liebt den Film und auch wir Eltern fanden ihn erfrischend. Die Charaktere sind liebevoll und kindgerecht gestaltet. Die Moral der Geschichte . . . es ist nie zu spät, sich zu ändern und Fehler zuzugeben. Einen gröberen Makel allerdings hat der Film. Es ist es schwer nachzuvollziehen, warum die Macher des Films für (Klein)-Kinder eine Figur von giftigen Früchten/Beeren essen lassen. Diese dann einen "super Trip" hat, danach aber wieder quietschfidel ist?! Das könnte weitaus schlimmere Folgen haben . . .
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen