Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

1,0 von 5 Sternen
5
1,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
5

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2002
Mein kleiner Sohn war restlos enttäuscht. Das Spiel bietet keine Levels, keine Möglichkeit, Teile zu überspringen, die den Kindern nicht gefallen, oder Teile zu wiederholen, die ihnen gefallen. Der Ablauf ist komplett linear, die Benutzersteuerung eine Frechheit, die Lebenswelt der Kinder bleibt außen vor.
Beispiel: In Episode 2 muss ein Wal aus einem Netz befreit werden, indem die Strippen des Netzes - nein, nicht gelöst werden, sondern, völlig unintuitiv, gerade gezogen werden. Dabei brabbelt der Wal in regelmäßigen Abständen abwechselnd "Das machst du sehr gut" und "jetzt gehts mir schon besser", und zwar auch dann, wenn das Kind gerade einen Fehler gemacht hat oder auf der völlig falschen Fährte ist. Mein Sohn klickte irgendwann entnervt auf die Schneeflocke, die kommentarlos unten rechts angezeigt wird, und wurde wieder an den Spielanfang katapultiert, also: die ganze Prozedur von vorne. Sein hellsichtiger Kommentar: "Ich will nicht mehr!"
Der Wal und die Bäume aus dem "verwunschenen Wald" sind unheimliche Gestalten, die Vierjährigen Angst machen können.
Es gibt keine Möglichkeit, den Eisbär, wie bei anderen Adventures üblich, umhergehen und die Gegend erkunden zu lassen. die Episoden müssen bis zum bitteren Ende gespielt werden. Es reicht z. B. nicht, nur drei Fische zu fangen (was für ein Kleinkind schon eine Riesenleistung ist), nein, sechs müssen es sein. Zum erreichten Spielstand zurückzukehren ist kaum möglich, denn das Begleitertier, das dies angeblich leisten soll, ist unauffindbar. Eine Hilfe oder ein Benutzerhandbuch sucht man vergebens.
Und was ist die Belohnung, wenn man am Ende doch alle Übungen bestanden hat? Ein langweiliges altes Walross erzählt mit schleppender Stimme eine haarsträubend blödsinnige Geschichte über das Sternbild des großen Bären. Spätestens dann fühlt man sich endgültig verarscht.
Fazit: Ein lieblos gemachtes Merchandising-Produkt, weit unter dem Standard heutiger Computerspiele für Kinder.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2001
Die Spiele sind sehr langweilig und auch die Story überzeugt nicht - selbst der sonst so niedliche Lars will hier nicht überzeugen!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2001
Schade, der Inahlt hält nicht was die Verpackung verspricht. Die Spiele sind sehr lieblos animiert, die Steuerung zum Teil miserabel und die Geschichte ist sehr schnell vorbei. Für 12 kleine Spielchen soviel Aufwand, da gab es schon vor Jahren bessere Spiele, das hat der kleine Eisbär nicht verdient.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2003
Das Spiel ist für die jüngeren Kinder in der angegebenen Altersgruppe ohne Hilfe nicht zu bewältigen, die Animationen sind viel zu schnell (z.B Wolfslabyrinth). Es bleibt unverständlich, warum eine Aktion manchmal "klappt" und oft nicht, wenn man ebenso gut "getroffen" hatte (besonders auffallend beim Pinguin-Suchen). Reaktion auf "Treffer" erfolgt oft mit ungewöhnlich langer Verzögerung (z.B. runterfallende Eiszapfen anklicken). Kurz, mich hat das Spiel ziemlich verärgert, und ich werde bestimmt nichts mehr aus dieser Serie anschaffen ... allerdings muss ich zugeben, dass unsere Kinder es trotzdem mögen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2001
Leider verspricht die verpackung mehr als der Inhalt hergibt.
Die Spiele sind lieblos gestaltet, die Steuerung mitunter miserabel und die Grafik ist mehr als nur veraltet. Und dann ist nach 12 kleinen Spielchen auch noch Ende und es gibt keine weiteren Möglichkeiten mehr, keine Abwechslung.
Schade, der kleine Eisbär hätte mehr verdient.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)