Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Juni 2017
Sachlich und sehr informatives Buch für Anfänger die noch keine oder nur geringfügig Kenntnisse über "Wald" und Bepflanzung haben. Auch für den Laien durchaus verständlich geschrieben. Für Waldprofis oder Fortgeschrittene vermutlich eher nicht so interessant.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2017
Solide Abhandlung. Leider fehlt mir der Vergleich. Ich habe jedoch schon einige Bücher des Autors gelesen und kann diesen nur weiterempfehlen. Ein Fachmann mit Weitblick.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2013
Für die Praxis geschrieben, super inhaltlicher Aufbau, viele wertvolle Tipps für die Praxis. Absolut toll zu lesen. Kaum ein Fachbuch gehabt, bei dem das Lesen so viel Freude macht, weil jeder Satz praxisbezogen ist und einem neue Sachverhalte aufschließt. Farbige Bilder fehlen leider völlig, das ist schade, wobei die schwarz-weiß-Bilder sehr aussagekräftig und gut gewählt sind. Daneben wäre es noch wünschenswert, wenn farbige Abbildungen zu den vorgestellten heimischen Baumarten vorhanden wären.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2011
"Der eigene Wald" ist das erste Buch zum Thema Waldwirtschaft, das ich gelesen habe.
Als Besitzer bzw. Bewirtschafter von wenigen ha Wald habe ich beschlossen, mich näher mit dem Thema auseinander zu setzen. In dem Buch erfährt man einiges über unterschiedliche Baum- und Holzarten, über Möglichkeiten der Aufforstung und Verjüngung und auch über die Vermarktung von Wald. Schade v.a. beim letztgenannten Punkt (Vermarktung) ist, dass ausschließlich auf den deutschen Markt eingegangen wird - für einen Waldbesitzer in Österreich ist dieses Kapitel daher nur wenig hilfreich.
Gut beim Buch finde ich, dass viel auf ökologische Aspekte und natürliche Bewirtschaftung (nachhaltige Nutzung, natürliche Verjüngung des Waldes, ...) eingegangen wird.
Negativ aufgefallen ist mir, dass sehr einseitig für Laubholz (v.a. Buche) plädiert wird. Viele andere Baumarten (Fichte, Tanne, Lärche, Kiefer etc.) werden eher negativ bewertet und mehr oder weniger direkt als wenig geeignet oder ungeeignet abgetan. Ich halte das aus (forst-)wirtschaftlicher Sicht für nicht realitätsnah und hätte mir insgesamt mehr objektive Information gewünscht.
22 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2010
Es gibt viele Waldbesitzer, die eine Parzelle geerbt haben, und nicht einmal deren geografische Lage kennen. Was sie damit anfangen sollen, wissen sie erst recht nicht, denn oft leben sie nicht mehr in einem ländlichen Umfeld und haben den Bezug zum Wald und seiner Bewirtschaftung gänzlich verloren. Für diese Waldbesitzergruppe hat Peter Wohlleben einen wertvollen Leitfaden geschrieben, mit dessen Hilfe man die Bewirtschaftung des Waldes selbst in die Hand nehmen oder sich auf jeden Fall fachkundige Unterstützung holen kann. Allein das Wissen, dass und wo man sich diese holen kann, ist viel wert! Schön wären noch mehr Serviceseiten mit Adressen der zuständigen Stellen in den einzelnen Bundesländern - beispielsweise der Waldbesitzerverbände und der Forstverwaltungen, die für den Privatwald zuständig sind - gewesen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2014
die 2. Auflage des Buches - ich habe die erste nicht gelesen - ist ziemlich hilfreich und auch flüssig geschrieben - an sich also ein gutes Buch.
Allgemeine Kritikpunkte der anderen Rezensenten der 1.Auflage sind aber weiterhin vorhanden:
1. verkrampft und einseitig wirkender Lobgesang auf die heimischen Laubbäume v.a. die Buche
2. schwarzweiß Fotos
3. hohe Kosten dieses 150 Seiten Handbuchs
Neben diesen Punkten verfestigte sich bei mir der Eindruck, dass der Autor nicht wirklich um einen örtlich übergreifendem Ratgeber für Dt.Österreich-Schweiz bemüht ist - nicht überall ist es wie im Buchen-Urwald in der Eifel.
Ein paar Bsp.:
Felsenfest schreibt der Autor, dass nur Eichenpfähle im Erdreich lange halten, er dabei Roteiche falsch einschätzt, Robiniepfähle werden gar nicht erst erwähnt.
Zum Lobgesang an die (einheimischen) Laubbäume paßte scheinbar so etwas wie der Eichenprozessionsspinner nicht dazu, denn der wird nicht mal erwähnt, macht aber inzwischen erhebliche Probleme/Kosten - das Holz dieser befallenen Eichen kann oft wegen der reizenden Haare des EPS nicht mal aufgearbeitet werden - dagegen wird bei den Nadelbäumen fast jeder Schädling genannt.
Wenn man jetzt einen Wald mit Sandboden hat und beim Autor liest: Kiefer, Douglasie, Lärche nicht pflanzen, dann bleibt nach dem Autor nur noch Eiche..........für die man dann ein Hubschraubereinsatz gegen den Eichenprozessionsspinner zahlen muss?
So wirklich wurde mir da jetzt auch nicht geholfen!
Ich bin auch ein Fan des Plenterwaldes und der nachhaltigen sanften Bewirtschaftung, aber ich glaube der Autor erreicht durch seinen teilweise verkrampft wirkenden Blickwickel das Gegenteil von dem was er möchte.
Zusammenfassend: eigentlich 4 Sterne, aber aufgrund der genannten Punkte 3 Sterne - fast würde es mich reizen die erste Auflage zu lesen, um zu erfahren, ob der Author irgendetwas von dem Feedback der Rezensenten aufgenommen hat.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2010
Haben Sie einen kleinen Wald? Oder werden Sie demnächst ein Waldstück erben?
Dann müssen Sie keine dicken Fachbücher zum Thema Forstwirtschaft wälzen, sondern sind mit diesem 150-Seiten-Band gut bedient. Hier bekommen Sie von einem renommierten Autor alles Wissenswerte über die Beurteilung Ihres Waldes, alle praktischen Arbeiten, den Holzverkauf, das nachhaltige Bewirtschaften, neue Geschäftsfelder (z.B. Verdienen mit Ökokonto, Friedwald u.W.m.), aber auch über den Boden- und Naturschutz vermittelt. Der Autor berücksichtigt auch die neuesten Erkenntnisse (Klimawandel!) und räumt mit überkommenen Vorstellungen auf. Es reicht eben heute nicht mehr, es genauso zu machen, wie die Vorfahren (weder wissensmäßig noch finanziell).
Das Buch sei auch allen empfohlen, die im Wald auf die Jagd gehen, denn es vermittelt den Befürwortern hohen Wildbesatzes sehr gut die Probleme der Waldbesitzer. Und auch der ein oder andere Naturschützer kann hier was lernen, damit Auseinandersetzungen mit den Waldbesitzern sachlich geführt werden.
Punkteabzug gibt es nur für die 80 Schwarz-weiß Abbildungen: Sie sind durchaus aussagekräftig, rechtfertigen aber nicht den relativ hohen Preis des Buches.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2015
Ich schätze die Bücher von P. Wohlleben sehr, dieses verliert aber deutlich durch die ausschließlich schwarz-weißen Fotos. Wenig Lesefreude, wenig Wiedererkennungswert der Phänomene in der Natur. Schade!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2015
Ein sehr schön geschriebenes Buch mit viel Hintergrundwissen auch wenn man den Wald nur um seiner selbst willen pflegen und eigenes Brennholz nutzen will.
Darüber hinaus sinnvolle Hinweise für die echte Vermarktung, natürlich speziell für Deutschland verfasst.

Mas sieht dass dem Autor der Kompromiss des naturnahen Waldes mit sinnvoller Verwertung am Herzen liegt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Als Waldbesitzerin ein Muss, als Waldliebhaberin sowieso. Gute Anstöße, gut zu lesen, eigentlich immer wieder zum Nachschlagen geeignet und zum Verleihen an Interessierte und Gedankenaustausch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken